Was wurde aus

Tabea Geiger alias Caprea Cosplay

DSC02936h-1200 (Copy)Letztes Jahr gewann Sie den DORTEX Design-Award 2016 in der Sonderkategorie für unter-18-Jährige: Tabea Geiger aus Oberhausen überzeugte die Fachjury mit ihrem Kostüm „Glurak“ und staubte 1000 Euro Preisgeld ab.

Cosplay wird bei ihr groß geschrieben. Sie bleibt ihrer Linie treu und entwickelte in der Folgezeit weitere „Pokemon“-Kostüme.  Uns hat sie auf Anfrage erzählt, was sie in der Zwischenzeit so getrieben hat…

„Ich habe 2016 vier Kostüme gefertigt, besuchte sieben Conventions. Meine Kostüme stellen wieder allesamt Pokemon dar und wurden von mir selbst designt und gefertigt. Das erste Kostüm Psiana wurde zum Japantag in Düsseldorf fertig, der zufällig auf meinen Geburtstag fiel.

Das zweite war Aquana für die Gamescom in Köln. Dieses habe ich eigentlich noch vor dem Psiana angefangen, allerdings noch mal komplett neu gemacht, da mir das erste sowohl vom Design als auch vom Handwerk her nicht mehr zusagte. Ich habe damit auch noch bei einem kleinen Cosplay-Wettbewerb in einem Einkauszentrum den ersten Platz belegt. Für die German Comic Con in Berin habe ich Nachtara gemacht und Flamara für die German Comic Con in Dortmund.

Ich habe bei diesen Kostümen zum ersten Mal mit Worbla bzw. Cospayflex gearbeitet. Dies sind Thermoplasten, also Stoffe, die beim Erhitzen formbar (und in diesen speziellen Fällen klebrig) werden und nach dem Abglühlen ihre Form beibehalten. Ich habe durch die vier Kostüme viel gelernt im Umgang mit diesen Stoffen, wie man sie handhabt, grundiert, anmalt, befestigt und so weiter. Auch habe ich viel gelernt, wie man Requisiten für die Kostüme baut, wie den Dreizack, Dolch und die leuchtenden Kugeln. Meine Fertigkeiten sind mit diesen Kostümen sehr gewachsen und mit jedem wurde ich ein Stück besser.

Glurak-Bewerbung-1 (Copy)

Tabeas Glurak-Kostüm beim DORTEX Design-Award 2016 – Platz 1!

Leider ist es auch so, dass mir die ersten Kostüme gar nicht mehr so zusagen, da ich in kurzer Zeit wirklich immens viel gelernt habe und die mir nicht mehr perfekt genug sind. An meinen Glurak kommt eben keins ran. 🙂 Für 2017 wünsche ich mir wieder viele spannende Conventions mit interessanten Menschen und Kostümen. Ich arbeite sogar momentan an den beiden ersten Kostümen in diesem Jahr, auch wieder Pokemon. Ich wünsche mir vor allem, dieses Jahr auf Messen zu gehen, die ich noch nicht kenne, wie die Leipziger Buchmesse, oder die Manga Comic Con, ebenfalls würde ich gerne mal Messen außerhalb Deutschlands besuchen.

Auf ein interessantes und erlebnisreiches 2017 und allen Teilnehmern des Dortex-Awards viel Glück! Es hat sich wirklich gelohnt, daran teilzunehmen! Der Design-Award war ein spannendes, lohnenswertes Ereignis in meinem Leben, an das ich gerne zurück denke.

Eine eigene Seite habe ich derzeit noch nicht, aber schon einen Künstlernamen: Caprea Cosplay.

Mit besten Grüßen,

Tabea Geiger“

 Damit ist alles gesagt – vielen Dank, Tabea!

Wenn du eine eigene Kreation hast, dann lass dir diese Chance nicht entgehen und bewirb dich bis zum 12. Februar zum DORTEX Design-Award 2017. Es lohnt sich!

Alles ist erlaubt – solange es kreativ ist.

  Mag ich (Herz anklicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.