Was wurde aus

Rückblick auf den DDA 2017 – Die ehmalige Preisträgerin Stefanie Schwietert berichtet

DORTEX Design-Award – Rückblick auf 2017

Das große Finale der DORTEX Design-Awards 2018 steht an: Am Dienstag, den 13. März 2018, findet im blabla.cafe die Jurysitzung und Preisverleihung statt. Und es wird sicher wieder spannend werden.

Wir nutzen diesen Anlass für einen Rückblick. Stefanie Schwietert aus Esslingen gewann in der Kategorie „Best of Stricken & Häkeln“ – sie hat uns geschrieben und berichtet, wie sich ihre kreative Arbeit durch die Teilnahme am DORTEX Design-Award verändert hat.

An dieser Stelle bedanken wir uns für die netten Worte: Danke, Stefanie!

Stefanie Schwieter – Preisträgerin „Best of Stricken & Häkeln 2017“: „Das Preisgeld habe ich natürlich sofort in Wolle umgesetzt“

Hallo, wie ist es mir ergangen?

Die Präsentation, sowohl vor der Jury als auch am nächsten Tag selber mein Werk auf dem Laufsteg zu präsentieren war sehr aufregend für mich und es hat natürlich eine Zeit lang gedauert bis ich das alles verarbeitet habe.

Allerdings bin ich auch gleich mit einem Auftrag heimgereist. Ich durfte für die Zeitschrift The Knitter eine Tasche entwerfen. 

Das war sehr spannend und neu für mich. Meine erste Tasche und dann noch mit gewissen Vorgaben und unter Zeitdruck.

Es hat geklappt und ich bin mit dem Ergebnis hoch zufrieden.

Janne Graf, die Redakteurin von The Knitter, hat mit mir noch ein Interview geführt. Dieses wurde dann mit meiner Anleitung in der Herbstausgabe 2017 veröffentlicht. Mein Werk mit meiner Anleitung und meinen Garnen in einer Zeitschrift, ich kann’s immer noch nicht wirklich fassen.

Für mich fast noch toller als der Award selbst.  

Die Leser von The Knitter konnten dann direkt bei mir das Garnpaket bestellen und mit dem Erfolg bin ich auch durchaus zufrieden.

Weil mir dir Tasche unglaublich viel Spaß gemacht hat, habe ich dann noch zwei Taschen entworfen, eine Barocktasche und eine im Jeansstil, die man über meine Homepage www.stefanies-farbenrausch.de bestellen kann.

Nachdem ich dann im Taschenrausch war habe ich noch diesen hübschen Beutel entworfen.

Ich färbe fleißig, arbeite zur Zeit an einem neuen Tuch und Mantel und habe zwischendurch eine andere Technik „Bärentatzen“ ausprobiert. Mein Kopf ist voller Ideen. Da ich dies alles nur in meiner Freizeit mache, komme ich leider nicht so schnell voran wie ich möchte.

Und ich habe festgestellt, dass Anleitungen zu schreiben, sehr schwierig ist. Zumindest für mich.

Ich hatte mehrere Anfragen für die Anleitung zu meinem preisgekröntem Mantel erhalten. Es tut mir leid. Ich bin nicht in der Lage die Anleitung zu schreiben. Meine Ideen entstehen in meinem Kopf, danach grob auf Papier und dann stricke ich los. Im Nachgang eine Anleitung zu schreiben, ist unmöglich. Das habe ich jetzt gelernt. Zuerst die Anleitung, dann stricken, eventuelle Änderungen sofort in die Anleitung einarbeiten. Mir fällt das schwer, da ich mich während des Stricken von dem Muster oder den Farben leiten lasse.

Das Preisgeld habe ich natürlich sofort in Wolle umgesetzt.

Mein bisheriger Lieferant hat mein Lieblingsgarn aus dem Programm genommen, da war ich erstmal verzweifelt. Durch den Kontakt mit Janne Graf habe ich von Prym eine Einladung zur h&h in Köln erhalten und dort konnte ich neue Lieferanten finden. Das Preisgeld hat es mir ermöglicht, neue Garne in größeren Mengen zu bestellen. Das war wunderbar.

Ich kann nur alle kreativen Menschen ermutigen bei dem Dortex Design-Award mitzumachen. Es ist ein fantastisches Erlebnis und ich werde dieses Gefühl nie vergessen.

mit lieben Grüßen und viel Spaß beim diesjährigen Dortex Design-Award

Stefanie Schwietert 

P.S. kommt ihnen das Label auf der Rückseite meines Tuchs bekannt vor?

 

Vielen lieben Dank, Stefanie! Das Label haben wir wiedererkannt. Gute Qualität! ; )

 

 

 

1 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

2 Kommentare zu “Rückblick auf den DDA 2017 – Die ehmalige Preisträgerin Stefanie Schwietert berichtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.