Einsendungen Textilkunst 2015, Preisträger 2015

Goldrausch – Franziska und Michael W., Raubling

Wanger_KunstStoff_Goldrausch_04__Detail__2015_02_08Die Kunst, ein Kind zu sein.
Impulsive Miniskizzen von Kleinkindern werden Stoffkreationen im Großformat

Umsetzungstechnik: Handwerkskunst in Einzelarbeit, genäht, Upcyclingmaterial Leinwand: anthrazitfarbener Baumwollstoff, Patchworktechnik, auf Upcycling-Holzrahmen gespannt
Linie: okerfarbener, indischer Baumwollstoff und gelber Kord (aus Großmutters Stoffkiste) in Form geschnitten, goldener Sari in Schlauchform genäht und in Falten gelegt; gelber Wollfaden; in Schichten nacheinander aufgenäht
Format: B 100cm | H 130cm

Kinderskizze: Amelie, 2 Jahre
Format: B 9cm | H 11cm
Technik: Buntstift auf Schmierpapier

Kinder, Küche, Kunst

Als Eltern von 2 kleinen Kindern genießen wir es, zu erleben, wie diese unbefangenen Freigeister mit Stift und Papier hantieren. Sie folgen nicht bestimmten Regeln der „Pinselführung“. Stattdessen lassen sie sich völlig frei von Vorgaben – womöglich auch frei von Gedanken – in dem aktuellen Augenblick zu einer Komposition hinreißen. Der kreative Ausbruch geht meist mit einer temperamentvollen Handbewegung einher, wodurch die Werke unserer Kinder oft in Sekunden entstehen.
Dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – strahlen ihre Kreationen die Wirkung aus, als hätten sie jahrelang Meisterklassen besucht, um exakt diese explosive Dynamik zu erzeugen. Speziell die Kombination aus vermeintlicher Zeit- und Gedankenlosigkeit fesselte uns bald so sehr, dass wir begannen, alle noch so kleinen „Kritzeleien“ unserer Kinder aufzuheben. Seit Januar 2015 verwandeln wir diese nun in Kunstwerke, die auch im Großformat ihre Wirkung entfalten und das Herz des Betrachters erreichen können.

Aus Alt mach Neu

Für die Umsetzung der Kinderzeichnungen in Kunstwerke verwenden wir Stoffe, Bänder, Kleidung etc. die wir über Jahre hinweg von Freunden & Familie geschenkt bekommen haben oder die uns auf Flohmärkten und im eigenen Kleiderschrank begegnet sind. Da wir die Begeisterung für das Handwerken von unseren Vorfahren geerbt haben, ist es für uns eine Freude, die Materialien mit Nadel und Faden zusammenzubringen. Auch für die Rahmen kommen gebrauchte und wiederverwertete Materialien zum Einsatz. Mit dieser Kunst, aus Vorhandenem Neues und Schönes zu schaffen, übernehmen wir auch einen Teil der Verantwortung, um für unsere Kinder und Kindeskinder eine Welt zu erhalten, die zauberhaft und schützenswert ist.

Freude am freien Zeichnen

Warum fühlen wir uns von diesen kindlichen Formen so umwoben? Weil das reine Gefühl, der Impuls und die Neugier die Hand des zeichnenden Kindes lenken. Keine Gerade ist in den Werken der Kinder sichtbar, kein rechter Winkel, keine bewusste Sinnhaftigkeit. Die Zeichnungen unserer Kinder schaffen es, Erwachsene genau in diesen Moment zu versetzen, in dem die Kinder ihre Werke gezaubert haben.


Weitere Einsendungen: Stilblüte, Neuland


  Mag ich (Herz anklicken)

3 Kommentare zu “Goldrausch – Franziska und Michael W., Raubling

  1. Simone Lentz

    Hallo Ihr Zwei. Das hier ist mein Favorit. Sowohl die Wärme der Farben als auch die harmonische Linienführung faszinieren mich. Diese Arbeit sehe ich als sehr aufwendig, doch hier ist einfach alles stimmig. Spitze! Gruß Simone

    Antworten
  2. Andrea F.

    Eine wundervolle Idee, die jeden begeistern muss, der schon einmal Zeichnungen von Kindern in der Hand hatte: Viel zu schade zum Wegwerfen … und in dieser exakten Umsetzung ein Kunstwerk fürs Leben.
    Für mich Textilkunst, die mein Gefühl, mein Auge – eigentlich alle meine Sinne anspricht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.