Schlagwort-Archive: U18

Häkelhase – Sophia W., Bochum

Dortex 1 Sophia WolfIch bin Sophia und ich bin 13 Jahre alt.
Ich mag es, kreativ zu sein und zu häkeln, zu stricken und zu nähen. Ich habe schon sehr viel alleine gemacht, z.B. Mützen, Taschen und Armbänder.
Zu Weihnachten wollte ich meiner kleinen Schwester eine besondere Freude machen und habe mir überlegt, ihr einen Hasen zu häkeln.
Wolle habe ich immer in allen Farben zu Hause und es konnte sofort losgehen.
Erst habe ich alle Einzelteile gehäkelt: Arme, Beine, den Kopf, Ohren, Augen, Schwanz, Nase und die passende Schleife.
Dann habe ich alles mit der Hand zusammengenäht und mit Zauberwatte ausgestopft.
Nun mußte ich den Hasen noch mit der Schleife verzieren. Insgesamt habe ich fast vier Wochen gebraucht, und er ist gerade noch rechtzeitig zu Weihnachten fertig geworden.
Meine Schwester hat sich sehr gefreut!

Weiterlesen

Glurak-Kostüm – Tabea G., Oberhausen

K800_Glurak-Bewerbung-1Mein Glurak-Kostüm

Vor ca. einem Jahr begann ich (Schülerin, 16) zu cosplayen, und mit dem Cosplay entdeckte ich das Nähen für mich. Das Kostüm dieser Bewerbung stellt Glurak aus Pokemon dar. Pokemon sind kleine Monster aus japanischen Videospielen, dazu passenden Serien, Comics, Kartenspielen und vielem mehr. Sie begeistern seit 20 Jahren junge und jung gebliebene und seit gut sechs Jahren auch mich.
Das Kostüm ist eine neugearbeitete zweite Version meines ersten Glurak-Kostüms. Es besteht aus fünf Einzelteilen, welche mit viel Liebe zum Detail von mir genäht und coloriert wurden. Das aufwändigste Teil sind die Flügel, die im Inneren ein Drahtskelett besitzen und mit einer Aluminium-Stange stabilisiert werden. Um den Tragekomfort zu erhöhen, wurde zwischen den Flügeln ein Stück Schaumstoff zur Polsterung angebracht. Die Träger sind aus robustem und stabilem Gurtband gemacht.

Weiterlesen

Upcycling – Martina P. / Nähwerkstatt Grebenstein

K800_Dortex_AUpcycling – das kommt uns nicht in die Tonne!

Beim Aussortieren der Kleidung meiner Kinder für den Basar stellte ich fest, dass doch einige Sachen nicht mehr verkauft werden konnten – eben weil doch ein kleines Loch oder ein unübersehbarer Fleck sich darauf befunden haben. Und auch die wunderschönen, bunt geringelten Kinderstrümpfe wollte niemand haben. Aber wegwerfen? – Nein, viel zu schade!
Da kam mir die Idee, die Sachen zu vernähen und bot mehrere „Upcycling“-Nähkurse für Kinder an.

Weiterlesen

Kunterbunte T-Shirts – Martina P. / Nähwerkstatt Grebenstein

K800_Dortex_1Kunterbunte T-Shirts

Als Abschlussprojekt in all‘ unseren Kinder-Nähkursen haben wir mit den Kindern T-Shirts genäht. Hierfür konnten die Kinder für ihre T-Shirts die Farben grau, türkis oder weiß auswählen. Im Anschluss daran wurden die T-Shirts von den Kindern genäht und anschließend mit Fashion-Spray verziert. Die Kinder waren unglaublich kreativ und haben ganz tolle Farbverläufe und Motive gestaltet. Im Anschluss wurde die Farbe im Backofen fixiert und durch einen Waschgang haltbar gemacht. Manche Kinder haben sich auch noch passende Beanie-Mützen dazu genäht.

Weiterlesen

Filztasche – Maren B., Kierspe

Fertig gestelltADurch den Artikel in unserer Zeitung, wurde ich aufmerksam. Und habe mir überlegt eine Filztasche zu entwerfen, da wir zurzeit in der Schule filzen.

Material: Knopf und Anhänger

Filzwolle: weiß, hell-dunkelgrau

Bauwollgarn: weiß

Technik: Trockenfilzen

  1. Als Erstes habe ich eine Skizze gemacht, wie die Tasche aussehen soll.
  2. Als zweites habe ich den Griff der Tasche gehäkelt und später zu einer Kordel gedreht.
  3. Als drittes habe ich mit dem Neuner-Halter gefilzt, bis es fest genug war.
  4. Als viertes habe ich die kleine Tasche fest gefilzt.
  5. Als fünftes habe ich die Tasche zusammen genäht.
  6.  Ich habe die Kordel, Knopf und Anhänger angenäht.

Und fertig

Weiterlesen

Taschen aus wiederverwendeten Jeans: „Upcycling“ – Julian B., Moers

Jeans5
Die Idee
Das Wiederverwenden von Produkten trägt zur Umweltschonung bei. Die Idee ist, zum Beispiel in Schulen Sammelbehälter für beispielsweise alte Jeans aufzustellen.

Das Sammeln der Altprodukte
In Schulen oder anderen öffentlichen Einrichtungen könnten Behältnisse zum Sammeln der Kleider aufgestellt werden. Schüler könnten diese auch weiter verschönern.

Die Schritte der Verarbeitung  und das Endprodukt
Das Endprodukt könnte dann z.B. eine aus Jeans gefertigte Tasche sein. Für Jungen würde sich eher ein Kulturbeutel eignen. Die Kulturbeutel könnten mit dem Logo der Schule oder anderen Motiven verziert sein.

Weiterlesen

Pizza, gefilzt – Alrune S., Banteln

Pizza2Ich bin Alrune (5)

Wenn Mama beim Filzen war, habe ich oft zugeschaut und ein bisschen selbst ausprobiert und geübt. Dann wollte ich unbedingt eine eigene Pizza filzen, weil ich hunger hatte. So habe ich die Pizza gemacht und eine richtige gab es Zwischenzeitlich auch.

Die Pizza ist aus Bergschafwolle und mit farbiger Merinowolle dekoriert.

Weiterlesen

Zwanzigerjahre Top – Anna H., Köln

K800_DSC01542ddaZwanzigerjahre Top

Das Top habe ich passend zu meiner Retro Ski Jacke genäht. Der Stoff mit den Pailletten passt hervorragend zu meinen Vorstellungen der roaring twenties, und durch die Fransen auf Bauchhöhe habe ich den Effekt der Unruhe, der auch durch das Zackenmuster entsteht, verstärkt. Ich habe dafür ein Schnittmuster selber erstellt und es befindet sich ein Reißverschluss unter dem Arm.

Weiterlesen

Retro Ski Jacke – Anna H., Köln

K800_SkijackeRetro Ski Jacke

Diese Jacke habe ich mithilfe eines Schnittmusters genäht. Es war für mich das erste Mal etwas mit Futter zu nähen, daher fiel mir dies schwer, zumal das Schnittmuster zu groß für mich war und ich es stark verändern musste. Sie besitzt viele Abnäher und zwei Paspeltaschen, die ich ebenfalls zum ersten Mal nähte. Sie ist aus einem Stoff, der wie Mohair aussieht und mich daher an Zuckerwatte erinnert. Sie passt gut zu meinem Top im Zwanzigerjahre-Stil.

Weiterlesen