Schlagwort-Archive: Kostüm

Steampunk-Poison Ivy – Hedwig J., Leipzig

Steampunk_PoisonIvy_3_gross_wz (Copy)Sie ist das schöne Gift, sie ist die Verführung.
Die Mächtigen Gothams liegen der schönen Blüte zu Füßen.
Aber ihr Kuss ist der Tod.
Sie ist POISON IVY!
Den meisten ist sie als „Schurkin“ der Batman- Geschichten bekannt, doch zahlreiche Comic- Storylines zeigen ein vielfältigeres Bild von ihr. Ihre vielen Facetten und die Tatsache, dass sie im Grunde weder „Gut“ noch „Böse“ zugeordnet werden kann, faszinierten mich an ihr. Weiterlesen

Madame Razz – Beatrice B., Detmold

21316460_1550678311620746_7002162181940949674_oDas Kostüm wurde nach einem Design für eine Zeichentrickfigur erstellt.

Hut
Das Gerüst für den Hut wurde aus Buckram per Hand gefertigt und mit Velour Kunstleder Imitat überzogen und mit der Hand alles angenäht. die Verzierungen wurden mit Plusterfarbe aufgetragen. Die schwarzen Kordeln wurden mit Heißkleber befestigt. Das Weiße Haarbüschel wurde aus Schaumstoff und Kunsthaartressen genäht. Der Schaumstoff wurde gerollt und die Tressen mit einer Ahle angenäht. Dieses wurde dann in die Öffnung gesteckt und von innen gesichert. Feder und Windmühle wurden ebenfalls mit Heißkleber befestigt.Die Augen sind Gläser aus einer Hologram Brille. Weiterlesen

Der Narr – Nils B., Berlin

nils blumreiter 01 (Copy)Eine Maske ist nicht nur eine „Rolle“ sondern ein eigenständiger Charakter. Dieser Charakter ist aber nicht bloße Oberfläche sondern Ausdruck einer Emotion im Inneren. Auch wenn die Maske eine „Außenwirkung“ hat, so ist sie keine Grenze, sondern Verbunden mit dem inneren und der Emotion des Trägers. Hinter der Maske(Make-up/Bodypainting/Kostüm) gibt es einen unendlichen Raum. Nur wer sich dieser Maske(Character/kostüm/ect.) als betrachter „stellt“ überwindet die Grenze und entdeckt den Raum dahinter. Weiterlesen

Kristallfee – Anna-Maria A., Berlin

Unbenannt1 (Copy)Wenn ich ein Kostüm erstelle, weiß ich am Anfang nie genau wo die Reise hingeht, aber durch das Zusammenspiel von Materialen und Techniken ergibt sich am Ende ein ganzes Outfit.

Eigtl sollte daraus ein Kleid werden, aber beim häkeln der Spitze entschied es sich, ein kleines Cape für Elfen zu werden.

An der Schneiderpuppe drapierte ich zunächst den Chiffon in verschiedenen Positionen, bis ich mich dann für diese endgültige Variante entschied. Leider hatten Chiffon und Häkelwolle noch eine unterschiedliche Farbe und somit habe ich mich entschieden das Stück mit einem Tee/Kaffee-sud einzufärben. Weiterlesen

Guter Geist – Anna-Maria A., Berlin

Unbenannt3 (Copy)Die Inspiration für dieses Neckholder Kleid entstammt der Zeit der Jahrhundertwende, der Viktorianischen Epoche.

Ich interessiere mich schon immer stark für alles Mythische und Mystische vor allem um die Zeit der Jahrhundertwende.

Es gab populäre Freakshows, Séancen( Geisteranrufungen) und sogar erste Fotomanipulationen, auf denen Geister und Fantasiewesen zu sehen waren. Die starke Faszination für alles Unnatürliche hat auch mich in den Bann gezogen.

Den Schnitt des Kleides habe ich selbst angefertigt und mich dabei an der viktorianischen Unterwäsche orientiert. Als Material wurde ein weich fallender, sehr angenehm zu tragender „knitted Chiffon“( eine Art Jersey) benutzt.

Der Ausschnitt ist reichlich verziert  mit Spitze und Perlenstickereien.Die Spitze stammt von alten Spitzendeckchen,die ich auf Flohmärkten sammle. Aus den Deckchen werden einzelne Muster ausgeschnitten und neu arrangiert auf das Kleidungsstück per Hand aufgenäht.

Als Symbol für ein Geisterhaftes Wesen habe ich am Saum großflächig ein selbstgestaltetes Siegel in hellblau-perlmutt in Textilfarbe aufgemalt. Weiterlesen

Damenkostüm Upcycling – Kathrin H., Berlin

DSC06112In einem Pappkarton im Hausflur (Mietshaus in Berlin) habe ich im Herbst ein hochwertiges Kleidungsstück gefunden, das eine Nachbarin offenbar aussortiert hatte. Es ist in unserem Haus üblich, dass man Dinge, die man nicht mehr gebrauchen kann, die aber zu gut für die Tonne sind, auf diesem Weg den Nachbarn anbietet. Das können Kleider sein, aber auch Bücher, Blumenvasen oder Balkonmöbel.

Ich habe mir aus diesem Karton ein graues Damenkostüm der Marke Benetton gefischt. Die Anprobe ergab: Es war mir ein bißchen zu groß und hatte auch einen sehr unvorteilhaften Schnitt. Also gut geeignet für eine Refashion Aktion. Ich habe zunächst aus dem Rock ein kastiges Blusenshirt genäht. Aufgelockert durch das Einnähen einer gestreiften Krawatte, die früher meinem Großvater gehört hatte. Die habe ich dafür aufgetrennt und eingenäht. Den Rock habe ich vor dem Zuschnitt auf den Kopf gestellt, damit der rückseitige Beinschlitz nun oben rückseitig am Kragen sitzt. Die Ärmel sind die unveränderten Jackenärmel, von denen ich nur die Manschetten abgeschnitten habe. Die dort übrig gebliebenen Knöpfe fanden Wiederverwertung zum Schließen des Kragenschlitzes.
Weiterlesen

Vivaldis Winter – Inga H., Berlin

Hettrich_1_Winter_frontNachdem ich für ein paar Freunde und mich eine Kostümgruppe zu Mozarts Zauberflöte gestaltet hatte, wollten wir mehr aus dem Bereich „Klassische Musik“ als Kostüm machen.

So kamen wir zum Plan Vivaldis Vier Jahreszeiten umzusetzen.

Der Dortex Design Award war ein guter Anlass, um mit meinem Kostüm, dem Winter zu starten.

Wichtig war mir dabei, wirklich Vivaldi mit einzubringen. Weiterlesen

Gretchen aus Goethes Faust – Inga H., Berlin

Inzwischen bin ich auf den Geschmack gekommen, Figuren ohne eindeutige Vorlage als Kostüm zu gestalten. Dazu nutze ich gerne die klassische Musik oder Literatur.

Für die Leipziger Buchmesse habe ich mir das Gretchen zusammengestellt.

Als Accessoires werden noch ein kleines Spinnrad sowie ein Pudel (als Plüschtier) gekauft. Weiterlesen

Maskenball Reh – Inga H., Berlin

RokokoRehMaskenball (1)In meinem ersten Jahr auf einem „venezianischen“ Maskenball trug ich klassisch eine Pappmaché Maske.

Im zweiten Jahr war mir das nicht mehr genug, ich wollte etwas mehr aus der Reihe fallen.

Dazu erschien mir der Prunk eines venezianisch angehauchten Balls auf einem Schloss genau richtig, um den verromantisierten und dekadent aufgesetzten Stil einer aristokratischen Dame des 18. Jahrhunderts umzusetzen.

Also erstellte ich mir ein Rokoko-Kostüm und machte eine vermeindliche Hommage auf die Natur daraus (Prunk; Reh, dass man höchtens von der Jagd kennt; ein Kostüm, dass nichts mit der wirklichen Natur zu tun hat…) Weiterlesen

Flower-Power – Hanna G.-Z., Castrop-Rauxel

IMG_5337Flower-Power by home Second-Hand

Der Frühling steht vor der Tür, der Kleiderschrank muss umgeräumt werden!
Und dann das:
beim Umräumen im Schrank ist mir mein Altes Hochzeitkleid in die Hände gefallen.
12 Jahre und 2 Kinder ist es her, passen (fast) tut es auch noch.
Da kamen die Gefühle wieder hoch und die Idee, dass das Kleid zu einem neuen Leben erweckt werden soll war geboren.

Das Kleid ist aus Baumwoll-Polyester-Gemisch in Farbe Ecru. Vor über 12 Jahren gab’s noch nicht so große Auswahl. Zwei Wochen habe ich daran gesessen um beim „Schönsten Tag“ des Lebens besonders und einmalig auszusehen!
Weiterlesen

Aquana-Rüstung – Tabea G., Oberhausen

aquana Aquana-Rüstung

Aquana, ein katzenähnliches Wasserpokemon, ist eines meiner Lieblingspokemon und hat mich mit seinem eleganten Design zu einem Cosplay-Kostüm inspiriert. Das aus Japan stammende Cosplay setzt sich aus den Wörtern „costume“ und „play“ zusammen und bezeichnet das Verkleiden als Charaktere aus Filmen, Spielen, Comics, etc. Die Kostüme werden häufig selbst hergestellt. Weiterlesen

Garados-Rüstung – Tabea G., Oberhausen

garados2bubblesa-original06Garados-Rüstung

Das Kostüm, welches ich hier vorstellen möchte, wurde durch das Pokemon Garados inspiriert. Dieses Wasserpokemon ist normalerweise blau, ich habe mich allerdings für die schillernde Variante, also rot, entschieden. Es ist ebenso wie meine Aquana-Rüstung, welche ich auch einreiche, ein Cosplay-Kostüm (Erläuterungen zu Cosplay siehe Aquana-Text). Weiterlesen

Rotkäppchen und kleiner Wolf – Simone F., Bootzheim

img_262105Ich wohne in Frankreich, am Rande der badischen Grenze. In unserer ländlichen Gegend in Baden-Württemberg ist das Verkleiden und die Fasnet sehr präsent.

Da ich grossen Spass daran habe meine zwei Schlingel Mélissa (4 Jahre alt) und Léo (ein Jahr alt) komplett zu benähen war dies natürlich auch anlässlich dem bevorstehenden Karneval auch wieder der Fall.

Am schönsten finde ich es ein gemeinsames Familienkostüm zu haben. Da bei meiner Tochter Mélissa jedoch momentan Märchen sehr aktuell sind gab es dieses Jahr ein Geschwister Köstum à la Rotkäppchen 💕 Weiterlesen

Faunkostüm – Silke B., Baunatal

DSC_5563 (Copy)Ich bewerbe mich mit einem Faunkostüm zum Wettbewerb in der Kategorie Best of Kostümdesign.
Die Hörner sind selbst gebaut und folgendermaßen aufgebaut. Die Grundlage bilden eine Overlockkone und eine Speiche, darüber ist Alufolie modelliert und dann mit Pappmaché ummantelt. Mit Acrylfarben bemalt und auf einen Haarreifen geklebt. Mit Federn und Borten geschmückt und in die Perücke geklebt. Die Jacke ist aus Pannesamt genäht und mit Federn geschmückt, die Corsage aus Leder mit seitlicher Schnürung verziert. Der Rock ist gekauft und mit zwei Lichterketten a 100 Lichtern geschmückt. Der Stab ist ein Haselnussstecken, mit Licht und Federn verziert. Die Krähe ist aus Kunststoff und dient eigentlich als Taubenschreck. Arbeitszeit waren ca.30 Stunden. Weiterlesen

Kulturelle Kleidervielfalt unserer Stadt – Gemeinschaftsarbeit Upcycling Atelier, Rostock

verkleinert01Sozialpädagogin aus Russland, Hausfrau aus Syrien, Biologin aus Jakutien, Schulpsychologin aus Inguschetien, Umweltwissenschaftlerin aus Deutschland,  Buchhalterin aus Komi, Fotograf aus Syrien und dreifache Mutter aus Mauretanien teilen eine gemeinsame Leidenschaft. Wir engagieren uns ehrenamtlich in der Initiative „Upcycling Atelier“, wo wir uns regelmäßig treffen, um gemeinsam Projekte umzusetzen, uns gegenseitig inspirieren und helfen. Uns verbindet die Liebe zur Handarbeit und Kreativität und Sorgen um unsere Zukunft und die Umwelt. Jede von uns beherrscht eine oder mehrere Handarbeitstechniken, die wir mit dem Prinzip des Upcycling verbinden.
Weiterlesen

Alles Steampunk oder was… – Dagmar F., Oldenburg

20180129_204350 (Copy)Alles Steampunk oder was…

Dieses Kostüm habe ich für meine Tochter gefertigt. Es sollte in Richtung Steampunk gehen, wobei ich nicht weiß, ob es so okay ist.

Meine Tochter findet es jedenfalls ausgesprochen gut, und sie fühlt sich sichtlich wohl damit.

Genäht habe ich die Bluse, nach eigenem Entwurf, den kurzen Rock, den Überrock mit Tüllunterrock, die Halsmanschette und die Tasche, ferner die Armmanschette und Lederbänder. Weiterlesen

Alaaf und Helau – Dagmar F., Oldenburg

ekg 2018 (Copy)Alaaf und Helau

Dieses  Jahr war das Thema China bei uns. Bei meinem Mann habe ich Karnevalssatin genommen und mit diversen Stickarbeiten versehen, überwiegend Drachen.

Alle Stickdateien wurden von mir digitalisiert und es sind ca. 620.000 Stiche geworden. Die längsgearbeiteten Ornamente sind Langettenstiche,

die ich immer schon mal ausprobieren wollte. Der Kragen wurde mit Vlies verstärkt, in Höhe der Schulter habe ich etwas Federstahl eingearbeitet. Weiterlesen

Meerjungfrau – Nicole M., Waldkirch

K800_Meerjungfrau1„Meerjungfrau“

Prinzessin, Indianer oder Meerjungfrau.. ein Verkleidungstraum vieler kleiner Mädchen.
So auch bei uns…und vor allem nach einer sehr gelungenen Peter-Pan-Aufführung in der örtlichen Grundschule konnte ich dem nicht mehr widersprechen. Dem wollte ich als näh- und DIY-verrückte Mutter dann ja auch entsprechen und habe mich mit dem Kostümwunsch meiner Tochter so richtig ausgetobt… samt passendem Einkleiden der Lieblingspuppe. Das Ganze ist schon 2014 entstanden, aber jetzt erst habe ich die Erlaubnis vom Tochterkind bekommen, es hier zu zeigen.

Weiterlesen

Glurak-Kostüm – Tabea G., Oberhausen

K800_Glurak-Bewerbung-1Mein Glurak-Kostüm

Vor ca. einem Jahr begann ich (Schülerin, 16) zu cosplayen, und mit dem Cosplay entdeckte ich das Nähen für mich. Das Kostüm dieser Bewerbung stellt Glurak aus Pokemon dar. Pokemon sind kleine Monster aus japanischen Videospielen, dazu passenden Serien, Comics, Kartenspielen und vielem mehr. Sie begeistern seit 20 Jahren junge und jung gebliebene und seit gut sechs Jahren auch mich.
Das Kostüm ist eine neugearbeitete zweite Version meines ersten Glurak-Kostüms. Es besteht aus fünf Einzelteilen, welche mit viel Liebe zum Detail von mir genäht und coloriert wurden. Das aufwändigste Teil sind die Flügel, die im Inneren ein Drahtskelett besitzen und mit einer Aluminium-Stange stabilisiert werden. Um den Tragekomfort zu erhöhen, wurde zwischen den Flügeln ein Stück Schaumstoff zur Polsterung angebracht. Die Träger sind aus robustem und stabilem Gurtband gemacht.

Weiterlesen

Ampel – Bianca F., Iserlohn

K800_20160207_220032Eigentlich sieht man sie tagtäglich nahezu immer und überall – wenn auch nicht mit dieser Farbkombination: Ampeln sind allgegenwärtig, warum dann nicht auch als Kostüm? Ein einfacher schwarzer Schaumstoff diente als Basis, die restlichen Teile wurden aus buntem und schwarzem Filz gefertigt. So normal und trotzdem ungewöhnlich.

Weiterlesen

Cassandra – die Zahori – Jana M., Bochum

K800_Cassandra - die Zahori (1)Cassandra – die Zahori (Fantasy Zigeunerin nach DAS)

Zahori sind das Fahrende Volk Aventuriens (aus dem Pen&Paper Das schwarze Auge). Ihnen liegt der Tanz, die Gaukelei und das Wahrsagen.
Cassandra – meine Interpretation einer Zahori- ist eine Tänzerin mit einem weiten wallenden Rock aus mehreren Bahnen und mit einer Rüsche am unteren Saum, wie Flamenco-Tänzerinnen ihn tragen. (Material Rock: Leinen und Baumwolle im Wechsel, Rüsche: Leinen)
Dazu trägt sie eine schlichte Carmenbluse mit kurzen Puffärmelchen und darüber ein Unterbrustmieder, um ihre Figur zu betonen. (Material Bluse: Leinen/Viskose, Material Mieder: Unbekannt)

Weiterlesen

Viva Victoria!-Kollektion – Yulia L., Bielefeld

Lebedeva_Viva Victoria!1_hintenViva Victoria!1 und Viva Victoria!2

Die Kollektion wird durch die Erfindung der Elektrizität und ihre Erzeugnisse inspiriert. So ist eine Glühbirne in der Form eines Ärmels zu erkennen oder die Lichtmalerei einer elektrischen Entladung wird in Digitalprints umgesetzt. Isolation war das Schicksal der Frauen in der viktorianischen Zeit. Aus diesem Grund wurden für die Gestaltung der Kleide- robjekte 4500 schwarze Strohhalme benutzt, die an die Isolation eines elektrischen Kabels erinnern.

Weiterlesen

Kostüm „Thranduil“ – Carla E., Hannover

Thranduil01Thranduil (2013)

Das Kostüm ist weitestegehend an der Filmvorlage orientiert. Die silber farbende Haupt-Robe habe ich aus einen gekrepten Kleiderstoff und einen nahezu transparentem Netzstoff gefertigt. die beiden Stoffe blitzern allein schon wunderbar in der Sonne und kombiniert wirkt die Robe wie ein Edelstein bobald Sonne darauf trifft. Die Linien die vertikal auf der Brust verlaufen sind aus Kordel die ich eingefärbt habe und danach per Hand angenäht habe.

Weiterlesen

Kostüm „Sauron“ – Carla E., Hannover

Sauron01Sauron (2014)

Das Kostüm ist bis auf die Schuhe selbst gefertigt. Als einer der bösesten Charaktere aus Tolkiens Fantasie-Romanen wollte ich das das Kostüm dies auch wiederspiegelt. Während er in der Verfilmung als Berg aus Rüstung dargestellt wurde wollte ich mich mehr an die Bücher halten in denen er mehr verführt als kämpft und sein Dasein als Magier und Feuerbeherrscher hervorgehoben wird. Ich habe Kunstleder mit diversen Strukturen genutzt.

Weiterlesen

Kostüm „Queen“ – Carla E., Hannover

Queen01Queen (2009)

Das Konzept war die Figur eines Schachbretts. Das Reinweiß habe ich lediglich mit creme Farben durchzogen damit sich Details ein wenig mehr abheben. In dem Kostüm sind unzählige Meter an Spitze, Borte und Rüschen. Die hohen Schuhe(20cm) machen den Träger schnell zur größten Figur auf dem Feld. Die Schachfigur an sich ist in der Krone eingebunden. An einer Schärpe am Arm ist mit Perlen der Schriftzug „Queen“ aufgestickt.

Weiterlesen

Kostüm „Golden Beauty“ – Karoline K., Bielefeld

Y1Kreation 2: Kostüm “ golden Beauty“

Ist sozusagen eine Erweiterung zur Mütze „Polaria“. Dazu habe ich ein Kleid bestehend aus einem alten „Oma“-Hemd und einem Rock aus mehreren Rettungsdecken gefertigt.
Das Hemd wurde tailliert und am Kragen mit einem klassischen Fantasy- Element, einem Einhorn-Kopf in schwarzer Textilfarbe bemalt. Das Hemd besitzt feine rosa Streifen- dieses Muster wollte ich an den Ärmeln durch dramatisch lange rosa Fäden wieder aufgreifen, die sozusagen aus den Ärmeln fließen sollen. Der Rock sollte wie aus dem Barock wirken, daher gab es rechlich Füllmaterial im hinteren Teil des Kleides.

Weiterlesen

Schwalbe – Daniela K., Braunschweig

Schwalbe1ADruchhaltevermögen, Kraft und Leichtigkeit zeichen die Figur der Schwalbe aus Hans Christian Andersens Märchen „Däumelinchen“ aus. Das davon inspirierte Köstum für die Schwalbe versucht diese Charaktereigenschaften aufzugereifen und darzustellen. Ein Reifrock in der Form eines Vogelsterz, sowie ein Korsett bilden das formgebende Grundgerüst des Kostüms und geben der Figur Halt. Beklebt mit hunderten, einzeln ausgeschnittenen Stofffedern in verschiedenen Farben wird sich dem Federkleid eines Vogels angenähert, die Beweglichkeit erhalten und Rock und Korsett optisch verbunden zu einem Ganzen, und trotz der Kleinteiligkeit nichts an Eleganz und Ausstrahlung des Kostüms eingebüßt. Für die Leichtigkeit rundet ein weich fallender Organzastoff, welcher mit Sprayfarben einen Verlauf ins Dunkle bekommen hat, die Kreation ab.

Weiterlesen

Prunkkleid nach Elizabeth der Ersten – Dagmar F., Oldenburg

IMG_20160119_133516EDie Überlegung für dieses Kleid ist das Gegenstück zum Kostüm Heinrich VIII. Auch hier habe ich nach einem Bild gearbeitet. Es gibt viele Gemälde von Elizabeth I. Ich fand das weiße mit den zwei Kragen sehr schön und den vielen Juwelen. Einige Details am Kleid sind nachgearbeitet. Übernommen habe ich die weiten Ärmel und die Ärmelschals (ich weiß nicht wie so etwas heißt), und die beiden Krägen. Die nicht genau wie auf dem Gemälde gearbeitet wurden. Ferner habe ich keinen tonnenförmigen Reifrock gemacht, sondern einen ovalen. Passte besser zu meiner Figur.
Alle Stoffe die ich benutzt habe, sind gebrauchte und geschenkte Gardinenstoffe, alte weiße Bettwäsche, Dekoorganza, Stoffservietten aus Baumwolle, Geschenkband, alte Broschen.
Gekauft habe ich: Perlenketten(Flohmarkt), Schmuckverbinder, Acrylsteine, Perlen lose, Schnürband, Federstahl, Pettingrohr, Schnittmuster historisch.
Alle Schnittmuster mussten geändert werden, da ich oben herum Gr.48 und ab Taille Gr.44 habe.

Weiterlesen

Heinrich der Achte – Dagmar F., Oldenburg

Heinrich der AchteDas Kostüm wurde einem Porträt Heinrichs VIII. nach Hans Holbein  nachempfunden. Es ist das bekannteste Bild des britischen Monarchen.

Ich habe nach einem Schnittmuster von Period Patterns (No.53) gearbeitet. Da mein Mann durchaus stattliche Maße besitzt, Größe 187, Kleidergröße 60-62, musste ich das Schnittmuster komplett ändern.

Und ja ich habe viel mit der Maschine, aber auch sehr viel von Hand genäht. Original Stoffe nehme ich nicht, weil wir auf keine historischen Märkte gehen. Nur die Schaube ist aus Bordeaux farbenden Samt gefertigt. Teilweise musste ich kleine Stoffkeile einarbeiten, weil ich nicht genug Stoff hatte. Aber das war früher durchaus üblich.

Das Futter ist aus Jaquard(Polyester)und komplett von Hand eingenäht. Auch das Kunstfell wurde teilweise von Hand angenäht. Die beiden Goldbodüren sind komplett von Hand angenäht. Im Rücken habe ich noch einige Schmuckelemente angenäht.

Weiterlesen

Königin Ravenna (2013) – Joyce v.d.G, Margraten

Ravenna 5Zu diesem Kleid inspirierte mich die schöne (aber böse) Köningin Ravenna aus dem Film ‘Snow White and the Huntsman’. Als ich dieses Kleid im Film gesehen habe, habe ich mich sofort darin verliebt und wusste, dass ich es machen muss. Ich habe versucht ein Kleid zu kreieren, das so nah wie möglich an das Original herankommt.

Das Kleid wurde aus Satin, Velvet, Organza, Kunstpelz und Brokat hergestellt. Das Korsett habe ich aus einer äußeren Schicht Velvet, zwei verbundenen Schichten und einem schwarzen Futter erstellt. Das Korsett ist überall mit Plastikstäben bestückt, die ich direkt auf das verbundene Gewebe genäht habe. Auf der Rückseite ist das Korsett zugeschnürt.

Weiterlesen

Kostüm „Rosali“ – Merle S., Essen (U18)

15Idee:  Als ich das Thema „Kostümdesign“ gelesen habe, hab ich mich total gefreut, da ich in diese Richtung noch nie etwas gemacht habe und ich es liebe Neues auszuprobieren.

Da ich von der Barock Zeit total fasziniert bin, dachte ich mir, dass ich etwas dazu designen würde und bald schon hatte ich den perfekten Gardinen Stoff dazu gefunden – Total übertrieben und nicht aus dieser Zeit.

Da man aber nicht von dem Stoff erschlagen werden sollte, suchte ich nach einem „Kontrast Stoff“. Die pompösen Barock Kleider konnten (und durften) sich damals nur die Oberschicht leisten und da sich in der heutigen Zeit eigentlich fast jeder so kleiden kann, wie er will, kam ich zu dem Schluss einen eher  bäuerlichen/Landhaus Stoff einzuarbeiten (Als Unterrock und Spitze).

Weiterlesen

Meerjungfrau – Zippora Z., Schwanau

1Der ,,Meerjungfrauen“ – Stil hat es mir angetan:
Ein enges langes Kleid, welches erst an den Knien weiter und opulenter wird.
Rot wurde gewählt, da es eine wunderbar auffallende Farbe ist und für Selbstbewusstsein steht.
Durch den tiefen Rücken- und Vorderausschnitt wird dies noch betont.
Ein inspirierendes Beispiel aus ,,Tribute von Panem“ war das Feuerkleid, welches, durch Drehen der Trägerin, zu brennen beginnt.
Auch in Pretty Woman steht das rote Kleid im Vordergrund und symbolisiert Weiblichkeit.

Weiterlesen

Sissi – Zippora Z., Schwanau

1

Als eingefleischter Sissi Fan stand schon länger ein Kleid an, welches mit einem üppigen Reifrock getragen wird.
Dennoch wollte ich nicht ein typisches Sissi Kleid nähen, sondern eher eine dunklere, geheimnisvollere Version. Hier bekam ich auch Inspiration aus der Gothic – Szene.
Auch Filme wie ,,Snow White and the Huntsman“ (Schneewittchen) taten ihren Beitrag für das Design: Die böse Königin – so schön und dennoch so aufregend und unnahbar.

Weiterlesen

Eiskönigin (2010) – Joyce v.d.G, Margraten

Ice queen 3Dieses Kleid ist ein originales Design von mir. Ich wollte ein Ballkleid für eine echte Eiskönigin kreieren. Also mussten die Farben alle kalt und nach Eis/Winter aussehen. Ich habe verschiedene Gewebearten von hauchdünnem Stoff, Taffeta, Elastan, Schnur und Vinyl benutzt.

Beim Korsett wurde weißes Vinylgewebe für die äußere Schicht, zwei verbundene Schichten Wolle und ein Flanellfutter benutzt. Ich habe für dieses Korsett Stahlstäbe benutzt und hinten ist es zusammengeschnürt. Das Shirt ist aus Elastan gemacht und ich habe Eis wie Formen oben auf das Shirt genäht. Ich habe außerdem Perlen (viele von den Perlen und andere Dinge habe ich auf Weihnachtsmärkten gefunden).

Weiterlesen

Prinzessin Cadence´s Hochzeitskleid (2015) – Joyce v.d.G., Margraten

Cadence 1Es entstand 2015 (Ich habe es erst letzten Mittwoch vollendet). Zu diesem Kleid wurde ich inspiriert von der Figur Prinzessin Cadence aus der Animation ‘My Little Pony – Friendship is Magic’. Ich liebe den Charakter und das Kleid, das sie bei ihrer Hochzeit getragen hat, war Einfach wunderschön. Ich wollte dieses Kleid nachstellen, allerdings einiges nach meiner eigenen Vorstellung verändern. In der Serie hatte sie während des Hochzeitvorgangs eine harte Zeit, denn es gab einen bösen Charakter, der die Hochzeit sabutieren wollte. Deswegen habe ich entschieden, eine Rüstung für mein Kostüm zu entwerfen, damit sie sich besser verteidigen könnte.

Weiterlesen