Schlagwort-Archive: Kleid

Kleid – Melanie B., Ingelheim (15 Jahre)

davMich (15 Jahre alt) hat vor einigen Jahren das Nähen gepackt und nicht wieder losgelassen. Erst waren es einfache Stofftaschen, dann habe ich mich auch an Kleidungsstücke gewagt.
Zwei Tage vor Einsendeschluss dieses Wettbewerbs bin ich zufällig auf ihn gestoßen und mich hat direkt die Begeisterung und Kreativphase  gepackt.
Ob ich bis dahin etwas hinbekommen würde? Habe ich noch Stoffe zu Hause und was soll ich damit überhaupt nähen?
Ein Kleid sollte es werden, das stand für mich fest. Wegen des Zeitmangels auch etwas einfaches, das nicht so lange dauert, aber trotzdem raffiniert aussieht. Den schwarzen Jersey hatte ich sofort in der Hand – schwarz passt ja bekanntlich immer.
Weiterlesen

Guter Geist – Anna-Maria A., Berlin

Unbenannt3 (Copy)Die Inspiration für dieses Neckholder Kleid entstammt der Zeit der Jahrhundertwende, der Viktorianischen Epoche.

Ich interessiere mich schon immer stark für alles Mythische und Mystische vor allem um die Zeit der Jahrhundertwende.

Es gab populäre Freakshows, Séancen( Geisteranrufungen) und sogar erste Fotomanipulationen, auf denen Geister und Fantasiewesen zu sehen waren. Die starke Faszination für alles Unnatürliche hat auch mich in den Bann gezogen.

Den Schnitt des Kleides habe ich selbst angefertigt und mich dabei an der viktorianischen Unterwäsche orientiert. Als Material wurde ein weich fallender, sehr angenehm zu tragender „knitted Chiffon“( eine Art Jersey) benutzt.

Der Ausschnitt ist reichlich verziert  mit Spitze und Perlenstickereien.Die Spitze stammt von alten Spitzendeckchen,die ich auf Flohmärkten sammle. Aus den Deckchen werden einzelne Muster ausgeschnitten und neu arrangiert auf das Kleidungsstück per Hand aufgenäht.

Als Symbol für ein Geisterhaftes Wesen habe ich am Saum großflächig ein selbstgestaltetes Siegel in hellblau-perlmutt in Textilfarbe aufgemalt. Weiterlesen

Kleid – Kreation 2 – Anna R., Berlin

26962106_539974293038866_6956816420368584136_o (Copy)Das Zweite Model ist ein Kleid. das ich vor kurzem genäht habe, Es ist für meine Große Nichte. ein Kleid für große Auftritte.

Sie spielt Klarinette und Harfe. deswegen wollte Sie ein Buntes ausgefallenes Kleid mit großem Rock. das Rock habe ich konstruiert.

Das Stoff ist Baummwollsatin. das besondere ist der Rock das ist Halbsonne mit Falten. Kleindetals: ist der Reisverschluß mit spitze, dazu kommt noch weises Gürtel und ein Unterrock. Weiterlesen

Kleid – Kreation 1 – Anna R., Berlin

tzse5zd54e (Copy)Das erste Model ist ein Kleid für kleine Mädchen, es ist ein Abend oder Geburtstags Kleid. ich habe den für meine kleine Nichte gemnäht. aus Seide und Brautstoff mit Rosen. alles mit dem Futter.

Kleindetals: eine Schleife und süßwasser Perlen.
Das Schnittmuster hatte ich von Burda genohmen. Weiterlesen

Strickkollektion – Angela R., Frankfurt

IMG_7127 (Copy)Meine Ideen bzw. wie ich dazu kam etwas zu stricken, liegt in meinem Hauptberuf. Ich arbeite als Tagesmutter und ich stricke zur Geburt des Geschwisterchens oder auch auf Wunsch „meiner“ Eltern. Seit ein paar Monaten habe ich einen Dawanda-Shop eröffnet. Hier sind noch mehr von meinen Ideen veröffentlich. Es gibt dort auch Produkte nach Anleitung, die dann etwas verändert habe. Diese Bilder, die ich hier eingereicht habe,  sind von mir entworfen und handgestrickt worden.
Ich achte auch darauf, dass ich bei Babys und Kleinkinder so wenig wie möglich Seitennähte habe.
Weiterlesen

Schwarze Kombination – Elena V., Aachen

2 DSC06465 (Copy)Ich suche meine Modelle so aus, dass man sie zu vielen anreden Kleidungsstücke kombinieren kann.
Der Stoff ist eine Viskose-Crep-Qualität, der sich sehr gut bearbeiten lässt, elegant und sportlich zu tragen ist.
Man kann diese Kreation miteinander sowie untereinander kombinieren oder man trägt sie „Solo“.
Solche Kombination kann man zu vielen Anlässe anziehen.



Weiterlesen

Kinder Kombination – Elena V., Aachen

2 2017-11-24-PHOTO-00000127[274] (Copy)Diese Kleid mit Wende-Weste habe ich in Größe 110 cm genäht.

Das Kleid besteht aus Musselin/ Seesucher und die Weste von einer Seite aus Romanitjersey.

Die andere Seite habe ich in Baumwolle-Popeline angefertigt und mit Volumenvlies gesteppt.

Mit Stickerei und kleinen Knöpfen wurde das „Ganze“ aufgepeppt.

Weiterlesen

Leihkleid – Yvonne H., Calau

IMG_4352 (Copy)Das Leihkleid habe ich bereits vor 2 Jahren nach einem abgewandelten Schnittmuster aus der Burda genäht. Es glitzert nicht und es ist gar nicht mal so auffällig.. aber es bedeutet mir wahnsinnig viel. Die Borte für das Bindeband und die Paspel stammen aus dem Fundus meiner Oma, sind schon asbachuralt.. und einfach mein Herzstück. Sie begleiten mich schon viele Jahre und ich habe immer darauf gewartet, sie würdig zu platzieren. Bei diesem Kleid war es dann so weit.

Insgesamt habe ich 5 Meter Baumwollsatin und 4 Meter Baumwollbatist vernäht. Ich wollte unbedingt mit Textilfarbe experimentieren und endlich hatte ich die Gelegenheit.

Drei Farben standen mir zur Auswahl, dazu perfektes Wetter und ein Kleidersaum von knapp vier Metern. Beste Voraussetzungen also 🙂
Weiterlesen

Flower-Power – Hanna G.-Z., Castrop-Rauxel

IMG_5337Flower-Power by home Second-Hand

Der Frühling steht vor der Tür, der Kleiderschrank muss umgeräumt werden!
Und dann das:
beim Umräumen im Schrank ist mir mein Altes Hochzeitkleid in die Hände gefallen.
12 Jahre und 2 Kinder ist es her, passen (fast) tut es auch noch.
Da kamen die Gefühle wieder hoch und die Idee, dass das Kleid zu einem neuen Leben erweckt werden soll war geboren.

Das Kleid ist aus Baumwoll-Polyester-Gemisch in Farbe Ecru. Vor über 12 Jahren gab’s noch nicht so große Auswahl. Zwei Wochen habe ich daran gesessen um beim „Schönsten Tag“ des Lebens besonders und einmalig auszusehen!
Weiterlesen

Amelie – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Amelie (Copy)

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.
Weiterlesen

Karlotta – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Karlotta (Copy)Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder. Weiterlesen

Lilli-Marleen – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Lilli-Marleen1 (Copy)Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.
Weiterlesen

Kleid Viola – Denise W., Berlin

viola_1 (Copy)


Kleid Viola dieses zweiteilige ursprünglich weisse Kleid habe ich eingefärbt, Den Rock gekürzt und eine weitere Schicht Stoff drüber gelegt,Tüll am Rock angebracht, Raffungen am Rock angebracht und es bestickt. Zusätzlich habe ein zwei kleine Accessoires am Rock angebracht.

Ursprünglich war es ein langes weisses zweiteiliges Kleid mit Schleppe. Weiterlesen

Kleid Bella – Denise W., Berlin

bella_2 (Copy)


Aus diesem weissen zweiteiligen Brautkleid habe ich eine Unikat geschaffen. Den Rock habe ich eingefärbt und gerafft. Das Oberteil habe ich mit Spitze überzogen und einen Gürtel in der passenden Farbe des Rockes mit einer Schleife vorne angebracht. Zusätzlich habe ich aus dem Oberteil welches ein schlichtes Oberteil mit Trägern war ein Neckholder gestaltet. Weiterlesen

Kleid Kolibri – Denise W., Berlin

kleid_Kolibri (Copy)Ich mache Brautmode nachhaltig und einzigartig.
Aus gebrauchten Brautkleidern werden neue Unikate geschaffen.

Aus diesem Kleid habe ich in Handarbeit ein neues Kleid gezaubert.
Ich habe die Träger abgenommen und die Raffung entfernt. Dadurch habe ich ein schlichtes weisses Kleid geschaffen. Den Stoff habe ich abgetrennt so das er durchsichtig wird.
Im Nachgang habe ich dafür einen besseren Halt der Corsage angebracht. An den Rock habe ich Tüllbahnen eingearbeitet und das ganze dann noch mit Glitzer versehen. Die abgetrennten Träger habe ich gekürzt und umgeändert und wieder angesetzt als Carmenausschnittträger. Weiterlesen

Ballettkleid – Marika W., Zwickau

IMG-20180203-WA0087

Ich habe Anfang diesen Jahres beobachtet wie meine Tochter in der Kita mit der Erzieherin Ballett übte und mit welcher freude sie es machte. Als ich den Stoff fand war mir sofort klar das meine Tochter ein schönes Kleid braucht als Ballerina. Sicherlich ist es im Winter mit ein TüTü Röckchen sehr kalt. Mich inspiriert immer die freude die meine Tochter beim spielen und tanzen hat diese Leichtigkeit und der Fantasie einfach freien lauf lassen ohne eine Richtung vorgeben zu müssen oder sie anreize geben zu müssen. Das erinnert mich immer sehr an mich selber wenn ich nähe. Einfach der Kreativität freien lauf zu lassen. Weiterlesen

Winterkleid – Caroline R., Wien

Winterkleid_Caroline Rötzsch_5Winterkleid „Glitter“
„Hello Winter – Es soll endlich schneien! Am liebsten in Gold und Glitzer!“ Unter diesem Arbeitstitel entstand Ende 2017 u. a. das Winterkleid „Glitter“ für meine drei Mädchen.

Entwurf/ Textilveredelung/ Fertigung:
Vom Entwurf und der Schnitterstellung über die Textilveredelung bis hin zur Fertigung mache ich alles in Eigenregie. Die Idee für den Schnitt entstand beim Zusammenbauen einer Matrjoschka. Diese „bauchigen Gewänder“ habe ich in das weite Kleid mit Platz für saisonal bedingtes Einkleiden in Zwiebeltechnik und Luft zum Toben übersetzt. Ein breiter Kragen aus RIB ermöglicht müheloses Überziehen. Weiterlesen

ReDots – Caroline R., Wien

OvSzSh_Caroline Rötzsch_2Oversize- Shirt „REdots“
Im Sommer 2017 entstand unter dem Arbeitstitel „REdots“ eine kleine Serie an Oberteilen für meine zwei größeren Kinder im Retro- Chic. Eines davon ist dieses Oversize- Shirt aus Jersey.

Entwurf/ Textilveredelung/ Fertigung:
Vom Entwurf und der Schnitterstellung über die Textilveredelung bis hin zur Fertigung mache ich alles in Eigenregie. Die Idee für den Schnitt ist ein luftiges „mitwachsendes“ Shirt nach dem Prinzip #shirt or #dress #itcanbeboth. Der Schnitt, bestehend aus drei Teilen (1x Rücken-, 2x Vorderteil) und ergänzt durch Säume, ist im Schulter- und Brustbereich luftig weit und dennoch tailliert. Versteckte Innentaschen befinden sich an den Seitennähten und bieten Stauräume für kleine Sammlerinnen. Simpel und wunderbar zugleich. Weiterlesen

Kleid EYE CATCHER – Alexandra R., Villenbach

_20180203_005446 (Copy)Manche großen Dinge oder Kreationen entstehen aus vielen Kleinigkeiten… Und so entstand auch meine Idee aus mehreren einzelnen Bändern oder Bordüren EIN Kleid zu nähen.

Die Farbwahl war eine Herausforderung! Alles schwarz und schlicht?  Dann wird die Idee, die Technik nicht sichtbar.

Alles bunt? Fällt das Kleid in die Kategorie Kostüm. Weiterlesen

Kleid „Rhodos“ – Olena P., Osterrönfeld

IMG_6690 (Copy)Dieses wunderschöne Kleid aus leichter Baumwolle mit runden Elementen kann man zu verschiedenen Anlässen tragen. Man kann es mit einer schlichten Basis kombinieren und bekommt ein elegantes Kleid. Es kommt auf das Unter-Kleid an, wie die blaue Farbe wirkt. Man kann das blaue Kleidchen auch über einen Bikini anziehen und bekommt eine schöne und luftige Tunika für den Urlaub auf der Insel Rodos. Ihr könnt auch ein Top mit einer Jeans darunter anziehen und kriegt einen wunderschönen Alttagslook. Jedes Outfit wird mit dem blauen Kleidchen ein Gewinn. Weiterlesen

Verführung in Rot – Anika L., Grafenberg

RedDress3Ich bin ein „Filmjunkie“ und wenn ich mal nicht an der Nähmaschine sitze, schaue ich mir zur Entspannung gern die verschiedensten Filme und Serien, unterschiedlichster Genres an. Viele Kostüme und Gewänder ließen so mein “Nähherz” schon höher schlagen

So war es auch bei diesem Projekt. In einer DC Comic Verfilmung trug eine der Protagonistinnen ein Kleid, welches mich sofort in seinen Bann zog. Leider war es nur wenige Sekunden zu sehen, was den Entwurf und die Schnittentwicklung anhand der TV Bilder, nicht so einfach machte. Weiterlesen

Une Robe à la Grace Kelly – Anika L., Grafenberg

FotoGK3Nähen ist wie zaubern können. Ich finde es wunderbar Ideen und Inspirationen in eigene Schnitte umzusetzen und mir so meine textilen Wünsche und Träume selbst erfüllen zu können.

Bei diesem Kleid wurde ich durch einen Song inspiriert. Als ich diese wunderschöne Ballade im Radio hörte, sah ich mich in einem eng taillierten Kleid mit zauberhaft weit schwingendem Tüllrock über die Tanzfläche schweben. Ein Kleid im Stil einer der großen Hollywood Diven der 40er und 50er Jahre. Im Stil von Grace Kelly. Weiterlesen

Kleid-Matisse – Helene K., Iserlohn

IMG_8567 (Copy)Im Rahmen eines Schulprojektes durfte ich ein selbst entworfenes Kleidungsstück fertigen, dass an keinerlei Vorgaben geknüpft war.

Das Kleid ist das Resultat der Vorgaben die ich mir selbst gestellt habe:

die Materialkosten so gering wie möglich zu halten, bzw. sämtliches an Stoffresten zu verwenden und  mein Gefallen an der expressionistischen Malerei wider zu spiegeln.

Der Oberstoff und das Futter sind aus Baumwolle, für den Rock habe ich ein Bettlaken verwendet.  Den Schnitt habe ich selbst nach meinen eigenen Körpermaßen konstruiert.

Zuerst habe ich den Oberstoff mit Stofffarben bedruckt. Nach dem trocknen fing ich an Stoffreste und Schnipsel zu positionieren und fest zu steppen, dabei ließ ich die Kanten offen und unversäubert (in der Hoffnung dass sie Einestages kräftig fransen).

Meine Idee war es den Oberstoff regelrecht mit den Applikationen zu überladen. Dafür verwendete ich sämtliche Materialien, die mir vor die Hände kamen z.B. Samt, Baumwolle, Maschenware, Futter, Webkanten der Stoffe oder gemusterte und bedruckte Stoffreste. Dabei ging ich sehr spontan vor und ließ mich selbst von dem Ergebnis überraschen, habe mich dabei aber von Malern wie E.L. Kirchner, Kandinsky oder Matisse inspirieren lassen.

Weiterlesen

Kleid – Dani H., Solingen (11 Jahre)

1KleidDani (Copy)
Ich besuche die Realschule und mein größtes Hobby ist kreativ zu sein. In meiner Freizeit zeichne ich gerne, am liebsten schöne Kleider. Wenn ich erwachsen bin, würde ich gerne als Modedesigner arbeiten. Ich finde Mode für Frauen besonders schön, weil die Anziehsachen für Männer immer gleich und ein bisschen langweilig sind.
Das Nähen lerne ich gerade in einem Nähkurs bei der Volkshochschule in meiner Stadt.
Für den Wettbewerb habe ich ein Kleid entworfen und selbst genäht. Das Oberteil sollte eng sein, wie eine Korsage, also habe ich als Vorlage ein fertiges Schnittmuster aus der Burda benutzt. Den Rock habe ich mir selbst ausgedacht, es sollte breite Falten haben und vorne ein bisschen kürzer sein. Als das Kleid schon fast fertig war, kam mir noch die Idee mit dem Tüllrock, der Schleife hinten und dem Strassstein, der vorne wie ein Diamant glänzt.

Weiterlesen

Kleiderliebe – Astrid D., Alsdorf

image1 (Copy)Kleiderliebe

Meine Mädels wollten unbedingt von Mama gemachte Kleider… allerdings war das nie so meins, bin eher die kreative, die persönliche Kissen entwirft, Zubehör für Kaufläden macht …

Die Einschulung stand an… meine ältere Tochter liebt bastel usw, wollte aber keine eigene Schultüte machen, sie müsste von Mama sein!!!

Da ich Schultüten bisher auch nicht selbst gemacht habe, dachte ich mir, machst du das Kleid auch noch gleich mit… Weiterlesen

Das Kleid – Marieke d. J., Troisdorf

Kleid 1 (Copy)Im April 2017 habe ich mit dem Nähen begonnen.

Sofort wurde aus dem Hobby eine Leidenschaft und eine neue Welt hat sich mir eröffnet. Inzwischen nähe ich für jeden, meine Kinder, meine Familie, meine Freunde und für mich selbst. Voraussetzung ist immer: bequem!

Dabei ist es ganz unterschiedlich, ob ich nun für meine Kinder nähe oder für Männer – also meine Brüder oder eben meinen. Am meisten Spaß macht es jedoch für meine Freundinnen und mich selbst. Weiterlesen

Drachen-Hemd – ein Klassiker kriegt Biss! – Sonja W., Schöneiche

Drachen-Hemd_02 (Copy)Bereits als Kind durfte ich mich an der Nähmaschine meiner Mutter versuchen. Aber erst viele Jahre später, nach der Geburt meines zweiten Kindes sollte mich das Nähfieber packen. Erst waren es Faschingskostüme für die Kinder, dann folgten diverse Taschen sowie Accessoires und mittlerweile nähe ich hauptsächlich Lieblingsteile für meine Kinder und gelegentlich für mich.

Besonders spannend finde ich es, klassische Schnitte oder Retro-Modelle abzuwandeln und neu zu interpretieren. Dabei verwende ich besonders gerne ungewöhnliche Stoffe (gerne auch vom Flohmarkt), nutze abgelegte Kleidungsstücke oder erfülle einfach die Träume kleiner Mädchen und Jungs. Weiterlesen

Metamorphose – Max K., Radebeul

Metamorphose 1 (Copy)Impressionen zum Kleid „Metamorphose“

 Der Designer

Ich bin Max, 19 Jahre alt und seit meinem 13. Lebensjahr von allem, was mit Nadel und Faden zu tun hat, begeistert. Das Nähen habe ich mir autodidaktisch beigebracht. Durch das Entwerfen von Kleidern teile ich meine Wahrnehmung der Welt mit anderen Menschen. Die Fertigung empfinde ich als etwas sehr Persönliches, da ich Ruhe brauche, um das Kleid in angestrebter Qualität zu realisieren. Liebe zum Detail ist meine Maxime, weil jede Feinheit von Hingabe, Zuversicht, Verzweiflung oder Zufriedenheit zeugt. Da sich diese Gefühle vor allem bei sehr zeitaufwändigen Kleidern stark wandeln können, nannte ich dieses Kleid – „Metamorphose“. Weiterlesen

Hochzeitskleid – Erika G., Pfyn

HOCHZEITSK.BLUMENRANKEN JUPEFeingefilztes
Meine Kreationen sind aus Merino-Wolle und Seide gearbeitet. Diese Materialien feingefilzt ergeben Kostbarkeiten in erstaunlich leichter Qualität. Das Material des Hochzeitskleides: auf 0,5 Pongéseide ist leichte Lage von Merinowolle ausgelegt, ebenso sind feine „Sari-Seiden-Fäden“ und Maulbeerseide eingefilzt. Durch das einfilzen der Seide (Nuno-Filz-Technik) ergibt es auf der Rückseite, resp. auf dem umgelegten Kragen – einen Crash-Effekt, indem die Wolle die Seide aufnimmt und durch die Seide dringt.

Die selbe Technik habe ich auch bei dem „Feen-Mantel“ angewendet, dabei sind min. 10m Seide verarbeitet. Die aufgelegten Blütenblätter sind aus einem Merino Vorfilz ausgeschnitten und eingefilzt. Das Muster, die großzügig geschnittene Kapuze und die Kellerfalte verleihen dem Mantel einen märchenhaften Touch.
Weiterlesen

Blaues Kleid – Lisa G., Strausberg

2018-01-17 06_22_17 (Copy)
Für das blaue Kleid fand ich meine Inspiration in das 70 Jahre alte Kleid meiner Ur-Großmutter, das sich in meinem Besitz befindet und dessen filigrane, blaue Spitze, ich sehr mag und bewundere. Die Spitze erstreckt sich über das gesamte Kleid. Besonders die zarten, kaum erkennbaren Bestickungen zwischen den einzelnen Blüten erweckten meine große Begeisterung.

So begann ich ein Kleid zu kreieren, das etwas von der Schlichtheit des vorangegangenen Kleides abwich, jedoch nicht überladen wirkte, um die feinen Stickereien mit Häkelelementen, die sich auf beide Ärmel und den Dekolleté-Bereich befinden, zur Geltung zu bringen. Auch dieses Kleid besteht aus unzähligen Luft- und festen Maschen, sowie halben, einfachen und doppelten Stäbchen, die mit den Muschelmuster kombiniert wurden. Die Herangehensweise ähnelt stark, die des cremefarbenen Kleides, nur im Design gibt es leichte Abweichungen des Vorgehens meiner Häkelei und der dazu kommenden Stickereien mit Häkelelementen wie Blumen, Blätter und einzelne Blüten.

Weiterlesen

Kleid mit Spitze – Jule K., Düsseldorf (16 Jahre)

Spitzenkleid 1Dieses Kleid habe ich 2017 für meine Freundin genäht. Das Kleid dient als Abschlusskleid für unsere Schulkonzerte. In unserer Schule gibt es immer ein Weihnachtskonzert und ein Sommerkonzert. Zu diesen Anlässen wird spezielle Konzertkleidung  gewünscht, sodass die Klassen 5-9 oben weiß und unten schwarz tragen, während die 10. Klasse als Abschlussjahrgang komplett Schwarz trägt.
Besonders bei diesem Kleid zeigt sich die wunderschöne Spitze am Oberteil. Das Kleid besteht aus 3 Metern Chiffon und Spitze sowie 3 Meter Futter. Innen verläuft keine Naht. Der Blickfang des Kleides ist besonders auf das Oberteil gerichtet. Dort ist ein trägerloses „Oberteil“ (Bandeau Top) durch die Spitze zusehen. Darüber verläuft die Spitze. Hals- sowie Armausschnitte sind mit selbst gemachtem Schrägband (Satin) eingefasst. Für ein angenehmes Tragegefühl hat sich meine Freundin BH Polster gewünscht, die in das Bandeau Top eingefasst wurden.

Weiterlesen

High-Low Kleid – Jule K., Düsseldorf (16 Jahre)

High-Low Kleid 2Dieses Kleid habe ich auch für das Schulkonzert angefertigt jedoch im Gegensatz zum anderen für mich selber. Das Kleid ist mein absolutes Traumkleid. Das Kleid habe ich komplett nach meinen Vorstellungen angefertigt. Sprich, den High Low artigen Rock, das Pailletten Oberteil mit an den Schultern herunterhängenden Trägern und einer schönen Strass Kette, die von Hand an die Taille genäht wurde.
Das Oberteil besteht komplett aus Pailletten, die auf ein Gummi gezogen sind, sodass das Oberteil sehr elastisch ist. Der High Low artige Rock (vorne kurz, hinten lang) besteht aus 6 Metern Chiffon.

Damit es blickdicht ist, habe ich auch hier Futter unter den Chiffon genäht, welches an das Futteroberteil dran genäht ist. An die Taille (Naht vom Rock und Oberteil) ist mit Hand eine Strass Kette angenäht.

Auch hier ist natürlich ein nahtverdeckter Reißverschluss an der Seite eingearbeitet und der Saum mit einem Rollsaum Stich versäubert worden.
Weiterlesen

München trifft Berlin – Lina B., München

„München trifft Berlin“

K800_IMG_6242München – nobel, elegant schick
Berlin – hip, extravagant, hält sich an keine Regeln
Das ist zumindest die Beschreibung, die mir einfällt, wenn man die Mode in der jeweiligen Stadt beschreiben möchte. In meinem Design findet sich beides: München in der klaren, blauen Abendrobe und Berlin in den unerwarteten aufgenähten Stoffdetails und der Hose, die sich unter dem Kleid verbirgt. Ich finde, in der Mode sollte man keine Angst davor haben, verschiedene Stoffe oder Muster zu kombinieren, man sollte sich trauen eine gemusterte Röhrenhose unter einem Abendkleid zu verstecken, man sollte sich trauen zwei Welten miteinander zu verbinden.

Weiterlesen

Aschenputtel – Lina B., München

K800_IMG_6201„Aschenputtel 2016“

Meine Geschichte von Aschenputtel spielt in der heutigen Zeit: unsere Gesellschaft ist geprägt von einer großen Schere zwischen Arm und Reich. Dieses Problem möchte ich unter anderem in meinem Aschenputtel-Kostüm darstellen. Der lange Trenchcoat besteht aus Zeitungsartikeln über die aktuelle Flüchtlingskrise, die ich ausgeschnitten und zu einem Stoff verwebt habe und daraus den Mantel genäht habe. Sobald Aschenputtel seinen Mantel ablegt, kommt ein goldenes Kleid zum Vorschein. In dem Märchen hilft eine Fee dem Mädchen bei ihrer Verwandlung. In der heutigen Zeit ist jedoch weit mehr erforderlich als ein Schwung mit dem Zauberstab und ein gläserner Schuh.

Weiterlesen

Kurzes Kleid mit Rüschenkragen – Adriana S., Dortmund

K800_Kleid 1Manchmal verliebt man sich einfach in einen Stoff. Auch wenn man eigentlich etwas ganz anderes kaufen wollte und nicht direkt weiß was man daraus machen soll. Genau das ist mir bei diesem hellblauen Stoff passiert.
Als kurz darauf ein Outfit für eine Taufe nötig wurde, wurde meine Kaufentscheidung dann auch gerechtfertig und ich entschloss mich ein Kleid aus dem Stoff zu nähen. Als Kontrast suchte ich mir noch einen leicht glänzenden und schön strukturierten dunkelblauen Stoff aus (der leider schon Fäden zieht und fusselt wenn man ihn nur schief anschaut).

Weiterlesen

Kleid – Dalia S., Banteln

KleidMaterial: reine Seide

Ich habe hier ein braunes Kleid aus reiner Seide genäht. Das Kleid hat einen seitlichen Reißverschluss und in der Vorderseite 42 mit Seide überzogene Knöpfe.

Beim  Stöbern durch verschiedene Geschäfte, bin ich auf diesen „Reststoff“ gestoßen und hatte sofort die Idee für das Kleid vor Augen. Es wurde  Anlässlich einer Hochzeitsfeier von mir genäht.

Weiterlesen

Kleid im Empire Stil – Jana M., Bochum

K800_Kleid im Empire Stil (1)Kleid im Empire Stil

Schon lange lag ein Stoff in meinem Fundus, den ich einst geschenkt bekommen hatte. Weiß mit violetten Blumen darauf, wahrscheinlich sehr alt und schätzungsweise ein Baumwoll-Leinen-Mischstoff.
Da ich mich schon immer für historische Kleidung interessierte und ich wahrscheinlich gerade mal wieder irgendeinen Jane Auston Film geguckt hatte, entschied ich mich, dass aus dem Stoff ein Empirekleid werden sollte. Optisch etwa ein Tageskleid um 1810, wobei ich aber Schnitttechnisch nicht authentisch sein wollte, sondern das was ich sah mit einfachsten Mitteln umsetzen wollte.

Weiterlesen

Flocke – Denise K., Bünde

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFlocke Inspiriert von der Winterlandschaft trägt dieses Kleid den Titel ‚Flocke‘, Schneeflocke eben. Es ging mir in diesem Kleid vor allem darum ein Stück zu entwickeln, inspiriert von meiner Umgebung, einer Winterlandschaft. Einfangen wollte ich dann gerne den Moment der einzelnen Flocken, der auf der Fingerspitze so schnell vergeht, dass man ihn kaum einfangen kann, zumindest nicht mit bloßem Auge. Das Wechselspiel zwischen flüssig und fest, zwischen Schnee und Wasser, zwischen Flocke und Tropfen, Glanz und nicht Glanz galt es also einzufangen, in einem einzigen Stück.

Weiterlesen

Prunkkleid nach Elizabeth der Ersten – Dagmar F., Oldenburg

IMG_20160119_133516EDie Überlegung für dieses Kleid ist das Gegenstück zum Kostüm Heinrich VIII. Auch hier habe ich nach einem Bild gearbeitet. Es gibt viele Gemälde von Elizabeth I. Ich fand das weiße mit den zwei Kragen sehr schön und den vielen Juwelen. Einige Details am Kleid sind nachgearbeitet. Übernommen habe ich die weiten Ärmel und die Ärmelschals (ich weiß nicht wie so etwas heißt), und die beiden Krägen. Die nicht genau wie auf dem Gemälde gearbeitet wurden. Ferner habe ich keinen tonnenförmigen Reifrock gemacht, sondern einen ovalen. Passte besser zu meiner Figur.
Alle Stoffe die ich benutzt habe, sind gebrauchte und geschenkte Gardinenstoffe, alte weiße Bettwäsche, Dekoorganza, Stoffservietten aus Baumwolle, Geschenkband, alte Broschen.
Gekauft habe ich: Perlenketten(Flohmarkt), Schmuckverbinder, Acrylsteine, Perlen lose, Schnürband, Federstahl, Pettingrohr, Schnittmuster historisch.
Alle Schnittmuster mussten geändert werden, da ich oben herum Gr.48 und ab Taille Gr.44 habe.

Weiterlesen