Schlagwort-Archive: Jacke

Oversized Jacked/ Upcycling Projekt/ Millennial – Kyra H., Stuttgart

DSC_0608 (Copy)Die Oberstoffe sind ausschließlich aus recycelten Jacken und Hosen, vermutlich eine Baumwoll- Polyester- Mischung. Das Futter und Zutaten sind neue Materialien.
Die ursprüngliche Rückenfalte einer Jacke, dient als Reversbruch. Durch einen Reißverschluss ist die Reverskante verschließbar.
Das Revers kann unabhängig vom Reißverschluss, als Übertritt mit einem Druckknopf geschlossen werden.
Im Vorderteil sind die Gesäßtaschen als aufgesetzte Eingriffstaschen verarbeitet. Der Jackenabschluss ist der Bund einer Jeanshose. Weiterlesen

Winterkombi – Saskia R., Aachen

Winterkombi 1Winterkombi

Ich wollte für die kalte Jahreszeit eine hübsche Kombi zum Radfahren, herausgekommen ist dieses Ensemble aus Jacke und Hose, die einem Schneeanzug gleichen, sich aber hervorragend zum Radeln eignen. Der Rücken ist verlängert, die Hose hat hinten unter dem Bund einen Einsatz aus Stretchmaterial, insbesondere auf der dem Autoverkehr zugewandten Seite sind vermehrt Neon- und Reflektormaterial eingearbeitet, um auch im Dunkeln immer gut sichtbar zu sein. Weiterlesen

Webpelz Jacke – Elena V., Aachen

5 IMG_2742 (Copy)Diese Jacke habe ich aus Kunst-Webpelz im Fledermaus Stil genäht.

Sie ist gefüttert, hat einen Reißverschluss und Kunstlederaufsätze.

Sie eignet sich sehr gut für den Übergang von Herbst zum Winter. Dieser Schnitt ist individuell verwendbar. Ohne Reißverschluss und in einem anderen Stoff ist sehr schnell ein „Pulli“ genäht.

Weiterlesen

Krokodiljacke – Malgorzata M., Dortmund

01Mein erstes Projekt für die Kategorie Nähen und Schneidern ist eine Krokodil-Jacke. Die Jacke habe ich für die Tochter einer Freundin als Geburtstagsgeschenk genäht. Sie liebt Krokodile und sammelt alles, was mit Krokodilen zu tun hat. Inspiriert dazu wurde ich eigentlich von dem australischem Modelabel „Brands for Kids“, das u.a. tolle Bademäntel mit Tiermotiven für Babys und Kleinkinder herstellt. Da man in einem Bademantel nicht überall hin gehen kann, kam mir die Idee mit der Jacke. Weiterlesen

Jacke „Vogelhochzeit – Josi G., Ingolstadt

jacke vogelhochzeit 404
Farbenfroh durchs Leben? Mit dieser Jacke ganz bestimmt. 🙂 Dies ist die allererste Jacke, welche ich je genäht habe. Damit ich nicht direkt den teuersten Stoff zerschneide, habe ich mir bei Ikea diesen Stoff/Wohntextil ausgesucht. Ich fand die Idee super, eine Jacke zu haben, deren Stoff andere für Kissenbezüge oder Vorhänge verwenden. Um der Jacke Eleganz zu verleihen, habe ich einen glänzenden und etwas elastischen dunkelblauen Futterstoff gewählt.
Das Futter habe ich mit der Overlook-Nähmaschine genäht und den Oberstoff mit meiner Computer-Nähmaschine. Die Jacke hat versteckte Taschen, damit das Bild des Oberstoffes nicht durchbrochen wird. Bei den Schnittteilen habe ich versucht, so viele Vögel wie möglich auf die Jacke zu bringen. Die Jacke ist deswegen immer ein Highlight bei Geburtstagsfeiern oder ähnlichem, denn von allen Seiten schaut dich ein Vogel an.

Weiterlesen

Jacke – Fritz F., Freiburg (17 Jahre)

p102017509

Ich, Fritz F. aus Freiburg,17 Jahre jung, nähe seit ca. 3 Jahren und strebe, so wünsch ich mir das zumindest, eine Kariere in der Modebranche an. Ich bin damals durch Lady Gaga Kostüme, welche ich als ihr großer Fan immer nachgezeichnet und später dann mit eigenen Ideen selbst entworfen habe, zum Nähen gekommen weil ich irgendwann das Bedürfnis hatte, besagte  Skizzen zu verwirklichen. Nach einem fast ein jährigen Nähkurs arbeite ich seitdem zu Hause an selbst gemachten Klamotten.

Zwar habe ich von denen einige wenige auf Ebay verkauft und ich nehme über Ebay Kleinanzeigen ab und zu Aufträge gegen etwas Bezahlung an, doch an sich ist mein Werkeln nicht kommerziell, sondern eine Leidenschaft bei der ich meistens für mich selber, Freunde und Verwandte nähe. Diese Leidenschaft ist es auch, was mich dazu antreibt mich bei diesem Wettbewerb einzuschreiben, da ich keine Gelegenheit auslassen möchte meinem Traum, eines Tages Modedesigner zu sein, ein Stückchen näher zu kommen oder es zumindest zu versuchen.

Weiterlesen

Prototeus Observateus – Künstlerduo isterika (Nata D./Alex P.), Fürth

Prototeus Observateus_01 (Copy)Wir sind das Künstlerduo isterika (Nata D. + Alex P.). Unser Schwerpunkt liegt in der bildenden Kunst und Lichtinstallationen. Mit unserem Fashion-Projekt Moonpeople leben wir unseren abstrakten Lebensstill vor. Inspiriert durch Musik und Tanz kreieren wir unsere eigene Kleidung.

Wir sind Autodidakten und gehen alles eher intuitiv an. Wir entwerfen Schnitte, Bemalen und Bedrucken Stoffe, stellen eigene Holzknöpfe her, verwenden Häkeleien und Stickereien. Fleece, Softshell, Sweat, Baumwolle, Wolle sowie unterschiedliche Kunstfasern setzten wir zu abstrakten geometrischen Mustern zusammen.
Weiterlesen

Strickjacke – Silke U., Köln

20180127_122310 (Copy)Zum Entwurf dieser Jacke wurde ich von den klassischen Designs Coco Chanels inspiriert. Von zeitloser, reduzierter Eleganz, dabei feminin und vielseitig tragbar sollte mein Design sein. 

Gestrickt wurde aus DROPS Baby Alpaka Silk mit Nadeln in Größe 2,5mm. Die seidige und weiche Struktur des Garns in Kombination mit den dünnen Nadeln schaffen ein gleichzeitig anschmiegsames und doch festes Gestrick mit einem sehr ebenmäßigen Maschenbild. 

Das feine Jäckchen wird in Teilen gestrickt und nach dem Spannen der Einzelteile zusammen genäht. Das gibt der Jacke mehr Formstabilität.
Weiterlesen

Jacke – Sevim K., Nachrodt

IMG_0933 (Copy)Mein größter Traum war schon immer Modedesignerin zu werden, dies hat mich dazu inspiriert eine schulische Ausbildung zur Bekleidungstechnischen Assistentin mit meiner Fachhochschulreife zu machen. Ich nahm einen zwei stündigen Schulweg auf und kam meinen Träumen ein bisschen näher. Im Rahmen meiner Ausbildung haben wir in der Mittelstufe eine Modenschau gemacht. Meine Jacke ist aus einem Pflichtstoff den wir verwenden mussten. Er ist aus 100 prozentiger Baumwolle, welches aus unserer Partnerschule aus Afrika ist. Das tolle Muster inspirierte mich dazu eine Jacke mit Schwarzem Beleg zu fertigen.

Es hat etwas von einer ´Mauer-Optik`. Auch wenn die Jacke oversize geschnitten ist, kann man diese mit einem passenden Gürtel binden und somit eine schmale Taille erreichen. Für die Espadrilles haben wir nur die Sohle bekommen und unsere Aufgabe war es, einen Schuh zu gestalten.Dazu erstellte ich ein Schnittmuster, bestickte die Schuhe mit den Perlen und nähte die Sohle per Hand an.Dazu habe ich mich für einen Satinband als Schnürung entschieden. Das ganze macht einen sportlich eleganten Eindruck. Die Idee zu meinem Abendkleid kam mir als ich im Internet recherchiert habe.

Weiterlesen

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit? – Die schickste Warnweste aller Zeiten (ehrlich!) – Meike B., Marburg

IMG_6525 (Copy)Diese Jacke hat zugegebenermaßen für die ein oder andere Kontroverse in meinem Freundes- und Verwandtenkreis gesorgt, ist das Muster doch eher gewöhnungsbedürftig.

Ich bin jedoch vollends überzeugt von diesem schönen Stück, denn es zeigt meinen Hang zu fragwürdigen Mustern sowie Stoffkombinationen, die aber immer fein säuberlich ausgewählt werden.

Ein Stück, das niemand hat – das trifft hier wohl voll und ganz zu. Bei meinen genähten Werken schwingt also auch immer ein großes Stückchen Individualität mit. Weiterlesen

„Frühlingsgefühle“ – Gabriele W., Eschweiler

Wolljacke mit StolaAlle meine hier eingereichten Arbeiten stehen unter der Rubrik Upcycling von Secondhandkleidung. Ausrangierte  Kleidung, die nicht unbedingt up to date ist, wird wieder neu verwertet und zu einem individuellen, unverwechselbaren Kleidungsstück umgestaltet.

Ich verwende hier Materialien, wie z.B. Seidenstoffe, handgefärbt, bemalt, unikat, für die ich noch keinen speziellen Verwendungszweck hatte, oder Stoffreste, die neu zusammengefügt – gepatcht- zu einer neuen Designidee werden.

Material:

Graue kurze Jacke mit Reissverschluss

Merinowolle, Applikationsstoffe aus Baumwolle, Chiffonseidenstoff, wasserlösliche Folien

Technik: Maschinengenäht auf der wasserlöslichen Folie (Solufix)

Ich verwende in meiner textilen Arbeit immer wieder die wasserlösliche Folie. Da es diese Folie ( Solufix) jetzt auch mit einer Klebeseite gibt, können die kleinsten Stoffelemente auf einer Fläche aufgelegt werden und verrutschen nicht beim Maschinennähen.
Weiterlesen

Lichtspiel – Petra S., Ostrhauderfehn

31_546A3563 (Copy)
Diese Jacke wurde im japanischen Nunofilzverfahren hergestellt. Die hierzu verwendete Seide ist pflanzengefärbt mit Sandelholz, feiner Merinowolle und Maulbeerseide.

Durch eine besondere Technik entsteht diese dreidimensionale Optik. Die sportlich elegante Jacke mit Stehkragen und asymmetrischem Verschluss ist körperbetont und gefüttert.


Weiterlesen

Cardigan Herbstgeflüster – Michaela J., Oversee

Cardigan Herbstgflüster 3Nachdem ich Strickjacken / Longcardigans ohne Maschenprobe gestrickt habe, wollte ich diese Technik auch ins Häkeln übertragen.

Hierfür nahm ich insgesamt 17 Luftmaschen auf und häkelte auch hier einen Gürtel, der einmal um die Taile passte.
Hier habe ich überwiegend mit einem Muschelmmuster gearbeitet. Auch hier habe ich erstmal bis zur Axel gehäkelt, bis ich die Arbeit getrennt voneinander beendet habe. Durch die Anzahl der Muscheln, habe ich hier die Reihen ausgerechnet, wie weit ich bis zu den Schultern hoch häkeln musste. Ebenfalls habe ich somit die Arme gearbeitet. Auch den Rest des  Vordereteils habe ich hier noch mal seperat angehäkelt. Auch hier benutzte ich ein Muschelmuster. Bei den Armen jedoch arbeitete  ich nur Stäbchen. Auch hier habe ich mit anhäkeln an den Gürtel, den Cardigan verlängert. 

Weiterlesen

Dunkle Beere – Michaela J., Oversee

Longcardigan 1
Das Stricken ohne Maschenprobe klappte so gut, dass ich noch weiter machen musste. Diesmal aber wollte ich einen langen Cardigan und somit kam mein Longcardigan „Dunkle Beere“ auf die Welt.
Benutzt habe hier ein Garngemisch, von dem ich keine weiteren Infos habe, nur dass es eine Lauflänge von 83 Meter / 50 Gramm hat. Dieser Longcardigan sollte nun nicht mit nur rechten Maschen gestrickt werden, sondern es sollte ein Muster her. Aber eines, bei dem man auch gemütlich Fernsehen gucken konnte. Somit fing ich mit 20 Maschen an und stricke auch hier erstemal nur den Gürtel, in dem ein Zopfmuster mit eingearbeitet wurde. Auch dieser Gürtel ging einmal um die Taille.
Ich strickte wieder an der Seite des Gürtels Maschen ran und arbeitete mit einem simplem Lochmuster weiter. Auch hier bis zu den Axeln.

Weiterlesen

Wilde Beere – Michaela J., Oversee

Wilde Beere 4Meine Große Leidenschaft ist das Stricken und Häkeln. Nur mit einer Sache habe ich sehr große Probleme und das sind die Maschenproben. Also musste etwas her, womit ich keine Maschenprobe brauchte. Ich überlegte hin und her und hatte dann den Plan.

Und eines dieser Werke ist meine Strickjacke „Wilde Beere“ Ich fing einfach nur mit 30 Maschen, die ich aufnahm an und strickte erstmal einen Gürtel, der um die Taile passte. Danach strickte ich an den Gürtel Maschen ran und ging somit in die Länge. Ich strickte so lange, bis ich an den Axeln ankam, dann teilte ich meine Arbeit  mit einer einfachen Bruchrechnung und stricke getrennt weiter. Und durch die Maschenanzahl, die ich nun auf der Nadel hatte, konnte ich auch die Reihen errechnen, die ich hoch stricken musste, um bis zu den Schultern zu gelangen. Und auch die Arme errechnete ich mit ganz einfachen Mathematikaufgaben.

Weiterlesen

Softshelljacke – Kerstin L., Samswegen

Softshelljacke_Nähen (4) (Copy)Für die Kategorie Nähen und Schneidern möchte ich eine Jacke mit dazu passender Tasche vorstellen. Die Jacke besteht dabei aus Softshell-Stoff. Die Jacke ist nach einem Schnittmuster genäht, das unter dem Account „Erbsünde“ auf der Plattform Makerist.de zu finden ist. Die Schnitt selbst wird dort als „Dona Capa“ Jacke bezeichnet. Genäht habe ich sie schließlich in der Größe 52. Die dazu passende Tasche wurde aus Resten desselben Stoffes und einer zu kleinen Hose meines Sohnes genäht.



Weiterlesen