Schlagwort-Archive: Häkeldecke

Granny Square-Decke – Magrit S., Appenweier

Grannydecke_ganz_SauerMargit (Copy)Bei dieser Decke sind 140 kleine Quadrate so arrangiert, dass ein kontinuierlicher und harmonischer Farbübergang erreicht wird (Größe: ca. 1,50 m x 1 m). Die Auswahl der Farben und die Anordnung der Quadrate habe ich lange überlegt, da keine abrupten Farbwechsel entstehen sollten. Das Ziel war eine in sich harmonische Anordnung, die man gerne anschaut. Die Umrandung enthält bewußt eine neue Farbe, was das ganze vielleicht etwas auflockert (Material: 100 % Baumwolle).



Weiterlesen

Streifen-Decke – Magrit S., Appenweier

Streifendecke_ganz_SauerMargit (Copy)Dies ist meine erste große Decke, die ich gehäkelt habe (ca. 1,50 m x 1,50 m). Inspiriert von Lucy, die seit einigen Jahren den Blog attic24 betreibt,  habe ich 17 Farben ausgewählt und versucht so zu arrangieren, dass es eine stimmige Farbkombination ergibt. Das Muschel-Muster ergibt eine warme und nicht zu schwere Decke, die sich auch als Bettüberwurf für ein Doppelbett verwenden lässt (Material: 100 % Polyacryl).



Weiterlesen

Babydecke – Jenny B., Holdorf

D3 (Copy)Ich bewerbe mich mit dem Geburtstagsoutfit meines jüngsten Sohnes. 

Ich bin Mama von sechs Jungs und habe eigentlich viel zu wenig Zeit zum Nähen. Meistens nur nachts, das Los der Mütter. 

Schon als Kind fing ich an zu Nähen, Häkeln, Stricken etc. Durfte aber leider keine Ausbildung in dem Bereich Schneidern machen. Das haben mir meine Eltern konsequent untersagt.

Die „Sucht“ ließ mich aber nie ganz los und so habe ich mir autodidaktisch mein Wissen beigebracht. 

Ich gebe ehrenamtlich Nähkurse in unserer Gemeinde für Migrantinnen und Flüchtlinge. Dieses Projekt wird sehr gut angenommen und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde haben wir mittlerweile ein eigenes kleines Nähcaffee als Treffpunkt für Frauen und Kinder, egal welcher Nationalität oder Glaubensrichtung. 

Ich liebe es zu sehen wie Nähen verbindet, über Sprachbarrieren oder gesellschaftlichen Stand hinweg.

Hier ist mein drittes und letzes eingereichtes Werk. Es ist eine Häkeldecke, gehäkelt komplett aus Resten, nicht ein einziges Wollknäuel habe ich gekauft. Die Krabbeldecke ist für meine kleinsten Söhne. Sie ist zum kuscheln, zudecken, schlafen, mitschleppen oder als Fotohintergrund gedacht.

Weiterlesen