Preisträger 2014

Die Preisverleihung fand am 22. März 2014 um 15 Uhr auf den Aktionsflächen der Creativa Dortmund (Halle 4) statt.

Kategorie „Textilkunst“:

  • 1. Preis (3.000 Euro):
    Gudrun Leitner, Berlin (flensburger tagblatt 7.4.14 dortex)
    „Das Bild „Kind im Geschirrtuch“ hat sich von Mai 2013 bis Januar 2014 in einzelnen Etappen entwickelt. Anfangs war es einfach der Wunsch oder der Versuch von den sonst von mir vorbereiteten genauen Schnittvorlagen abzuweichen und ein Bild in kleineren Format -nur nach Gefühl- vom Schnitt abzunehmen. So schnitt ich die einzelnen Stofflagen aus und applizierte Lage für Lage mit der Nähmaschiene aufeinander und war vom Ergebnis begeistert. Mir kam irgendwann der Gedanke, die Arbeit auf ein vielleicht schon verschlissenes und verbrauchtes Tuch zu „flicken“, um es dann später als „Wäschestück“ aufzuhängen. Im Dezember 2013 entschied ich mich, am „DORTEX Design Award“ teilzunehmen. Eine Woche vor Einsendeschluss, kam mir dann die Idee, das Bild in Gold zu „packen“, hängend auf einer Wäscheleine in einer Kiste, als Sinnbild für: Beruf, Hausarbeit, Kinder in Verbindung mit Glück und Wert, vor allem das eigene Glück und den eigenen Wert. „
  • 2. Preis (700 Euro)
    Karina Giesbertz, Herzogenrath
    Aufwändige Patchwork-Arbeit mit der Idee, eine möglichst realistische Darstellung einer Baumrinde als Wandbild. Material ist selbstgefärbte Baumwolle, Walkloden und Filzwolle.
  • 3. Preis (300 Euro) (zweimal vergeben):
    • Heike Kreyßing, Dresden
      Kollektion von Kinderkleidung in welcher Gedanken von Nachhaltigkeit, Umweltschutz usw. sich mit dem Wunsch Schönes zu schaffen verbindet. Als Wiedererkennungsmerkmal taucht auf allen Stücken ein Haifisch auf. Begleitet wird jedes Kleidungsstück von einer Haifisch-Geschichte, die aufgeschrieben in einer großen Tasche am Kleidungstück Platz findet.
    • Daniela Hein, Ganderkesee (Delmenhorster Kreisblatt 23.04.2014)
      Patchwork-Quilt mit Muppet-Figuren. Zuhause hängt der Quilt zur Dekoration im Kinderzimmer.
  • Best Youngster (1.000 Euro)
    Paula Berkholz (14 Jahre), Potsdam
    Aus verschiedenen Stoffen kunstvoll erstellte Törtchen. Inspiriert wurde Paula durch den Besuch einer Ausstellung.

Kategorie „Street-Couture“:

  • 1. Preis (3.000 Euro)
    Katharina Rumpf, Hamburg
    Die eingesendete Kollektion „Sensus“ (Kleid + Jacke und Shirt mit Hose, jeweils mit Schuhen) steht für Wahrnehmung, Gefühl und Bewusstsein. Deshalb feste steife Materialien – Drapierungen – Schichtungen – Kontraste.
  • 2. Preis (700 Euro)
    Gabrielle Kurtz, Dortmund
    Kollektion von Kleidungsstücken mit dem Motto „Älter werden muss nicht beige sein“. Z.B. Ein Kleid mit Ornamenten in Metallfolie. Eine Hose mit Brillentasche – die Brille stets griffbereit. Ein Gürtel zum Rockkonzert – schnell Konzertauglich. Ein Hoodie, getragen werden kann er mit Strickteil am Hals oder Kunstlederteil als Halsteil – auf den Kopf gedreht…
  • 3. Preis (300 Euro)
    Susan Szillat, Beinerstadt
    Pumphosen in verschiedenen Ausführungen (Thema Upcycling). Z.B. hergestellt aus abgetragenen Lieblingsstücken.
  • Best Youngster (1.000 Euro)
    Hannah-Sofie Springer (14 Jahre), Peine
    Jacke (Upcycling) – Verarbeitet wurde u.a. die zu klein gewordene Lieblingsjeans.

Jury-Sonderpreis für besondere Handwerkskunst (1.000 Euro):

Lars Patzek, Berlin

Ledercorsage, Stulpen und Tasche im Steampunk Stil (viktorianische Science Fiction nach Jules Verne), historisch, Fantasy, Vintage.