Endrunde 2018

Lydia Schupfer

Preisträgerin der Kategorie „Textilkunst“

Wenn man ihre Einsendung betrachtet merkt man, Lydia hat eine Vorliebe für Reisverschlüsse.
Sie selber sagt: „Ich mag es Sachen zu entwerfen, die nicht nur eine Funktion haben oder auch eine ganz andere Funktion entwickeln.“
Bei ihrer Arbeit hat sie sich ein Werk des niederländischen Künstlers Mondrian zum Vorbild gemommen und ein Kopstüm designt, welches aus mehreren teilen besteht.
Aus ihrem Bild ensteht also ein Rock, ein Oberteil, eine Jacke und eine Clutch.


1 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.