Best of Nähen & Schneidern 2018

„Verändere das Leben eines Kindes – und du veränderst die Welt“ – Kreation 1 – Daniela K., Norden

20180105_104640Im Jahr 2013 habe ich die Celebrate Hope Ministries Uganda kennengelernt – Hilfe zur Selbsthilfe. Der afrikanische Pastor, der dieses Projekt ins Leben gerufen hat, wohnte für ein Wochenende bei uns. Seine Vision für Menschen in seinem Heimatdorf hat mich fasziniert: in Rakai/Uganda eine arme Familie mit monatlich 25 Euro zu unterstützen, damit sie eine Kaffeeplantage anbauen können und ihr Kind zur Schule schicken zu können.
Inzwischen wird der Kaffee vor Ort geröstet und verkauft – und das Ergebnis ist großartig. Ich habe nie besseren Kaffee getrunken! Weiterlesen

„Verändere das Leben eines Kindes – und du veränderst die Welt“ – Kreation 2 – Daniela K., Norden

20180105_104724Im Jahr 2013 habe ich die Celebrate Hope Ministries Uganda kennengelernt – Hilfe zur Selbsthilfe. Der afrikanische Pastor, der dieses Projekt ins Leben gerufen hat, wohnte für ein Wochenende bei uns. Seine Vision für Menschen in seinem Heimatdorf hat mich fasziniert: in Rakai/Uganda eine arme Familie mit monatlich 25 Euro zu unterstützen, damit sie eine Kaffeeplantage anbauen können und ihr Kind zur Schule schicken zu können.
Inzwischen wird der Kaffee vor Ort geröstet und verkauft – und das Ergebnis ist großartig. Ich habe nie besseren Kaffee getrunken! Weiterlesen

„Verändere das Leben eines Kindes – und du veränderst die Welt“ – Kreation 3 – Daniela K., Norden

20180111_151347Im Jahr 2013 habe ich die Celebrate Hope Ministries Uganda kennengelernt – Hilfe zur Selbsthilfe. Der afrikanische Pastor, der dieses Projekt ins Leben gerufen hat, wohnte für ein Wochenende bei uns. Seine Vision für Menschen in seinem Heimatdorf hat mich fasziniert: in Rakai/Uganda eine arme Familie mit monatlich 25 Euro zu unterstützen, damit sie eine Kaffeeplantage anbauen können und ihr Kind zur Schule schicken zu können.
Inzwischen wird der Kaffee vor Ort geröstet und verkauft – und das Ergebnis ist großartig. Ich habe nie besseren Kaffee getrunken!
Weiterlesen

Abendliche Safari: Tiger trifft auf Mustermix – Sandra M., München

1_EnsembleDie Stile verschiedener Kulturen und Epochen faszinieren und inspirieren mich. Meine Modelle zeichnen sich durch Einfachheit und Alltagstauglichkeit aus und sind dennoch Hingucker abseits vom Mainstream.Aus Vorhangstoff und Plüsch habe ich dieses Abendensemble, bestehend aus Rock, Stola, Tasche und Geldbörse erschaffen.
Ich habe dabei ohne Schnittmuster gearbeitet. Meine Vorgaben waren meine eigenen Maße (für den Rock) und die Größe der vorhandenen Stoffreste sowie meine persönliche Vorstellung vom Ergebnis.

Weiterlesen

Amelie – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Amelie (Copy)

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.
Weiterlesen

Ballettkleid – Marika W., Zwickau

IMG-20180203-WA0087

Ich habe Anfang diesen Jahres beobachtet wie meine Tochter in der Kita mit der Erzieherin Ballett übte und mit welcher freude sie es machte. Als ich den Stoff fand war mir sofort klar das meine Tochter ein schönes Kleid braucht als Ballerina. Sicherlich ist es im Winter mit ein TüTü Röckchen sehr kalt. Mich inspiriert immer die freude die meine Tochter beim spielen und tanzen hat diese Leichtigkeit und der Fantasie einfach freien lauf lassen ohne eine Richtung vorgeben zu müssen oder sie anreize geben zu müssen. Das erinnert mich immer sehr an mich selber wenn ich nähe. Einfach der Kreativität freien lauf zu lassen. Weiterlesen

Ballroom dress – Constanze A., Köln

Outfit1_01Ich habe lange davon geträumt, ein solches Tanzkleid zu entwerfen. Die fließenden Stoffe, die die Tänzerin umspielen und ihre Eleganz unterstreichen und die glitzernden Strasssteine, die um die Wette funkeln – all das fand ich unglaublich faszinierend. Als ich angefangen habe, Equality-Turniere zu tanzen, wusste ich, dass die Zeit für ein solches Kleid nun gekommen ist. Equality-Tanzen zeichnet sich dadurch aus, dass zwei Frauen oder zwei Männer zusammen Standard- und lateinamerikanische Tänze tanzen. Eine*r führt eine*r folgt und als eine weitere Besonderheit können die tänzerischen Rollen im Tanz gewechselt werden. Weiterlesen

Ballroom II Pfau – Constanze A., Köln

Outfit2_01Dieses Outfit ist das tänzerische Pendant zum erstgezeigten. Es handelt sich ebenfalls um Standardtanzoutfit für den Equality-Tanzbereich, dieses mal für die führende Rolle entworfen. Es greift Farben und Materialen des Kleides auf, um im Tanzpaar zu harmonieren. Dieses Outfit ist von den wunderbaren Pfaufedern inspiriert, die gleichzeitig eine auffällige, aber auch tief harmonierende Farbpalette abdecken.

Eine Besonderheit sind hierbei die Pfauenaugen aus Stasssteinen im Dekolleté. Ich habe hierfür zunächst einen Body aus blauem Lycra gefertigt und dann ovale Formem ausgeschnitten und mit hautfarbenem Mesh hinterlegt. Hierauf sind dann einzeln die Steinchen befestigt. An den Manschetten habe ich die dunkelblaue Spitze verwendet und diese fur mehr Stabilität mit hautfarbeem Lycra hinterlegt. Für den unteren Teil habe mich für eine Hose entschieden. Diese ist dreilagig aus petrolfarbenem Strechnetz sowie zwei Georgette-Lagen in grün und blau.

Weiterlesen

Beuteltasche „Flower of Life“ – Shirin T., Niederhasti

tasche talaylama@hotmail.com (2)08Normalerweise – also seit der Geburt meiner Tochter vor sieben Jahren – nähe ich Kinder- und Babykleidung.
Vereinzelt auch Taschen und Kleidung oder andere Accessoires für mich.

Für diesen Wettbewerb wollte ich mich selber ein bisschen herausfordern und ein eigenes Schnittmuster erstellen.

Und dann erst noch in einem Bereich, in welchem ich mich sonst nicht so zu Hause fühle. Inspirieren liess ich mich durch eine ehemalige Lieblingstasche, welche ich immer gern benutzte.
Der Aussenstoff ist ein fester Baumwollstoff, welchen ich mit einem selbst erstellten „Blume des Lebens“- Plot aufgepeppt habe. Weiterlesen

Damenkostüm Upcycling – Kathrin H., Berlin

DSC06112In einem Pappkarton im Hausflur (Mietshaus in Berlin) habe ich im Herbst ein hochwertiges Kleidungsstück gefunden, das eine Nachbarin offenbar aussortiert hatte. Es ist in unserem Haus üblich, dass man Dinge, die man nicht mehr gebrauchen kann, die aber zu gut für die Tonne sind, auf diesem Weg den Nachbarn anbietet. Das können Kleider sein, aber auch Bücher, Blumenvasen oder Balkonmöbel.

Ich habe mir aus diesem Karton ein graues Damenkostüm der Marke Benetton gefischt. Die Anprobe ergab: Es war mir ein bißchen zu groß und hatte auch einen sehr unvorteilhaften Schnitt. Also gut geeignet für eine Refashion Aktion. Ich habe zunächst aus dem Rock ein kastiges Blusenshirt genäht. Aufgelockert durch das Einnähen einer gestreiften Krawatte, die früher meinem Großvater gehört hatte. Die habe ich dafür aufgetrennt und eingenäht. Den Rock habe ich vor dem Zuschnitt auf den Kopf gestellt, damit der rückseitige Beinschlitz nun oben rückseitig am Kragen sitzt. Die Ärmel sind die unveränderten Jackenärmel, von denen ich nur die Manschetten abgeschnitten habe. Die dort übrig gebliebenen Knöpfe fanden Wiederverwertung zum Schließen des Kragenschlitzes.
Weiterlesen

Das Jersey – Marieke d. J., Troisdorf

Jersey 2 (Copy)Iim April 2017 habe ich mit dem Nähen begonnen. Sofort wurde aus dem Hobby eine Leidenschaft und eine neue Welt hat sich mir eröffnet. Inzwischen nähe ich für jeden, meine Kinder, meine Familie, meine Freunde und für mich selbst. Voraussetzung ist immer: bequem!

Dabei ist es ganz unterschiedlich, ob ich nun für meine Kinder nähe oder für Männer – also meine Brüder oder eben meinen. Am meisten Spaß macht es jedoch für meine Freundinnen und mich selbst.

Wir sind alle Mütter und die letzten Jahre immer 27, auch wenn 30+ im Ausweis steht. Mitten im Leben, zufrieden, sexy und teils eben mit Bäuchlein 😉.

Also ganz klar, mein Ziel ist, bequeme, lässige und natürlich einfach schöne Kleidung zu nähen, mit der wir uns auch zu einem Mädelsabend in einer Bar verdrehter Köpfe gewiss sein dürfen.

Ich möchte mich gern mit einem Kleid, einem Top und einem Jersey bewerben.
Weiterlesen

Das Kleid – Marieke d. J., Troisdorf

Kleid 1 (Copy)Im April 2017 habe ich mit dem Nähen begonnen.

Sofort wurde aus dem Hobby eine Leidenschaft und eine neue Welt hat sich mir eröffnet. Inzwischen nähe ich für jeden, meine Kinder, meine Familie, meine Freunde und für mich selbst. Voraussetzung ist immer: bequem!

Dabei ist es ganz unterschiedlich, ob ich nun für meine Kinder nähe oder für Männer – also meine Brüder oder eben meinen. Am meisten Spaß macht es jedoch für meine Freundinnen und mich selbst. Weiterlesen

Das Top – Marieke d. J., Troisdorf

top 3 (Copy)Im April 2017 habe ich mit dem Nähen begonnen.

Sofort wurde aus dem Hobby eine Leidenschaft und eine neue Welt hat sich mir eröffnet. Inzwischen nähe ich für jeden, meine Kinder, meine Familie, meine Freunde und für mich selbst. Voraussetzung ist immer: bequem!

Dabei ist es ganz unterschiedlich, ob ich nun für meine Kinder nähe oder für Männer – also meine Brüder oder eben meinen. Am meisten Spaß macht es jedoch für meine Freundinnen und mich selbst. Weiterlesen

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit? – Die schickste Warnweste aller Zeiten (ehrlich!) – Meike B., Marburg

IMG_6525 (Copy)Diese Jacke hat zugegebenermaßen für die ein oder andere Kontroverse in meinem Freundes- und Verwandtenkreis gesorgt, ist das Muster doch eher gewöhnungsbedürftig.

Ich bin jedoch vollends überzeugt von diesem schönen Stück, denn es zeigt meinen Hang zu fragwürdigen Mustern sowie Stoffkombinationen, die aber immer fein säuberlich ausgewählt werden.

Ein Stück, das niemand hat – das trifft hier wohl voll und ganz zu. Bei meinen genähten Werken schwingt also auch immer ein großes Stückchen Individualität mit. Weiterlesen

Drachen-Hemd – ein Klassiker kriegt Biss! – Sonja W., Schöneiche

Drachen-Hemd_02 (Copy)Bereits als Kind durfte ich mich an der Nähmaschine meiner Mutter versuchen. Aber erst viele Jahre später, nach der Geburt meines zweiten Kindes sollte mich das Nähfieber packen. Erst waren es Faschingskostüme für die Kinder, dann folgten diverse Taschen sowie Accessoires und mittlerweile nähe ich hauptsächlich Lieblingsteile für meine Kinder und gelegentlich für mich.

Besonders spannend finde ich es, klassische Schnitte oder Retro-Modelle abzuwandeln und neu zu interpretieren. Dabei verwende ich besonders gerne ungewöhnliche Stoffe (gerne auch vom Flohmarkt), nutze abgelegte Kleidungsstücke oder erfülle einfach die Träume kleiner Mädchen und Jungs. Weiterlesen

Ein Allerleikind(liches) Outfit – Mandy S., Cottbus

Outfit 2a (Copy)

Ich gehöre ja zur Generation „ich habe nähen durch E-Books gelernt“. Denn einen Nähkurs habe ich nie besucht. Okay, in der Schulzeit gab es mal ein paar Stunden Näharbeit, aber das ist über 20 Jahre her. Als mein Sohn dann ca. 6 Monate alt war und ich das erste Mal eine Pumphose in den Hängen hielt jucke es mich in den Fingern. Also suchte ich www und wurde schnell fündig. Die damals gekaufte Hose wurde als Schnittvorlage genutzt und schon ging es los. Schnell noch die alte Veritas von Uroma rausgeholt und Stoff gekauft und schon war sie fertig. Meine erste Hose für meine Sohn (damals noch zu groß und irgendwie auch unförmig, aber ich war trotzdem stolz wie Oskar :-D). Weiterlesen

Einhörner – Carina P., Idar-Oberstein

einhörner7 (Copy)Zwei Mäntel nach den Wünschen meiner Mädels

Meine Zwillingsmädels hatten sich Mäntel gewünscht. Entstanden sind diese im Zuge des Designnähens der Einhorn Liebe von Lala unf Fluse.

Die Mäntel habe ich nach einem Freebook von Sternenhimmel genäht, jedoch ein paar kleine Sachen extra hinzugefügt. Das ist ja gerade das Schöne am Nähen, dass man auch mal etwas anders machen kann als es gedacht ist. So bekamen unsere Mäntel noch versteckte Nahttaschen und Bündchen an den Kapuzen, damit man diese auch mal zubinden kann. Weiterlesen

Einsatzkleidung im Mini-Format – Kristin S., Berlin

bild 303Das Deutsche Rote Kreuz ist eine international anerkannte Hilfsorganisation, dessen Bekanntheit und Wiedererkennungswert insbesondere durch die einheitliche Dienstkleidung seiner Mitglieder getragen wird. Ich selbst bin seit 20 Jahren als ehrenamtliches Bereitschaftsmitglied tätig, hier habe ich auch vor fünf Jahren meinen Mann kennengelernt und seit Juni 2017 haben wir unseren gemeinsamen Sohn Malte. Der Spaß am DRK hat sich auch nach der Geburt meines Sohnes Malte im Juni 2017 nicht geändert. Er macht seitdem alle Ausbildungstreffen und Einsätze einfach mit.
Weiterlesen

Elsa & Anna entdecken den Sommer – Sonja W., Schöneiche

Elsa-Kleid_01 (Copy)Bereits als Kind durfte ich mich an der Nähmaschine meiner Mutter versuchen. Aber erst viele Jahre später, nach der Geburt meines zweiten Kindes sollte mich das Nähfieber packen. Erst waren es Faschingskostüme für die Kinder, dann folgten diverse Taschen sowie Accessoires und mittlerweile nähe ich hauptsächlich Lieblingsteile für meine Kinder und gelegentlich für mich.

Besonders spannend finde ich es, klassische Schnitte oder Retro-Modelle abzuwandeln und neu zu interpretieren. Dabei verwende ich besonders gerne ungewöhnliche Stoffe (gerne auch vom Flohmarkt), nutze abgelegte Kleidungsstücke oder erfülle einfach die Träume kleiner Mädchen und Jungs. Weiterlesen

Endgegner Stretch-Spitze – ‚Drehkleid‘ mit Kellerfalten und Liebe – Meike B., Marburg

IMG_8091 (Copy)„Was habe ich mir bloß hiermit selbst angetan?“, diese Frage beschäftige mich während des Nähens dieses Kleides doch das ein oder andere mal.

Von meinen vielen selbsterfundenen Schimpfwörtern fangen wir hier auch lieber gar nicht erst an, wobei ich doch eigentlich immer für mehr Ehrlichkeit beim Nähen bin. Nicht immer klappt alles auf Anhieb, aber wenn ich mir etwas in meinen Dickschädel gesetzt habe, dann wird das auch genau so gemacht! Weiterlesen

Everything now – Künstlerduo isterika (Nata D./Alex P.), Fürth

Everything now_03 (Copy)Wir sind das Künstlerduo isterika (Nata D. + Alex P.). Unser Schwerpunkt liegt in der bildenden Kunst und Lichtinstallationen. Mit unserem Fashion-Projekt Moonpeople leben wir unseren abstrakten Lebensstill vor. Inspiriert durch Musik und Tanz kreieren wir unsere eigene Kleidung.

Wir sind Autodidakten und gehen alles eher intuitiv an. Wir entwerfen Schnitte, Bemalen und Bedrucken Stoffe, stellen eigene Holzknöpfe her, verwenden Häkeleien und Stickereien. Fleece, Softshell, Sweat, Baumwolle, Wolle sowie unterschiedliche Kunstfasern setzten wir zu abstrakten geometrischen Mustern zusammen.
Weiterlesen

Feen-Mantel – Erika G., Phyn

FEEN-MANTEL 2Feingefilztes
Meine Kreationen sind aus Merino-Wolle und Seide gearbeitet. Diese Materialien feingefilzt ergeben Kostbarkeiten in erstaunlich leichter Qualität. Das Material des Hochzeitskleides: auf 0,5 Pongéseide ist leichte Lage von Merinowolle ausgelegt, ebenso sind feine „Sari-Seiden-Fäden“ und Maulbeerseide eingefilzt. Durch das einfilzen der Seide (Nuno-Filz-Technik) ergibt es auf der Rückseite, resp. auf dem umgelegten Kragen – einen Crash-Effekt, indem die Wolle die Seide aufnimmt und durch die Seide dringt.

Die selbe Technik habe ich auch bei dem „Feen-Mantel“ angewendet, dabei sind min. 10m Seide verarbeitet. Die aufgelegten Blütenblätter sind aus einem Merino Vorfilz ausgeschnitten und eingefilzt. Das Muster, die großzügig geschnittene Kapuze und die Kellerfalte verleihen dem Mantel einen märchenhaften Touch.
Weiterlesen

Fischerhemd Rucksack – Theodora E., Husum

Fischerhemd 1 (Copy)Ich heiße Theodora, bin 46 Jahre alt. Nähen war schon immer mein Hobby. Bis vor einem Jahr habe ich hauptsächlich Wohnaccessoires und einfache Taschen genäht. Dann kam ich durch einen bevorstehenden Reha-Aufenthalt auf die Idee, einen Rucksack für mich zu nähen. Er sollte nicht nur stabil sein, ohne dabei wie ein auszusehen, sondern individuell und chic. Die Suche nach den richtigen Materialien, ließ mich bei einem befreundeten Sattler landen m, der große Mengen Kunstleder, das für Autobezüge verwendet wird, in allen Variationen und Qualitäten liegen hatte. Das ich den Finkenwerder Fischerhemdstoff verwenden wollte, war vorher schon klar, da ich ein Friesenkind bin, und größere Mengen getragene Fischerhemden liegen hatte, die ich zum upcyklen gesammelt hatte.
Mein sattlerfreund bot mir Reißverschlussreste an, die üblicherweise in Zelte vernäht werden. Die reißen nicht mal eben aus, wenn eine Selterflasche in dem Rucksack getragen wird.

Da schnell klar war, dass ich diese Materialien nicht auf meiner 25 Jahre alten Husqvarna nähen konnte, schlug er vor auf einer seiner Adler zu nähen, wenn die nicht gebraucht wurde.
Weiterlesen

Golden Era – Alwy W., Duisburg

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch liebe die alten Schwarzweiß-Filme, vor allem Screwball hat es mir angetan. Besonders wunderbar: Katherine Hepburn. Sie hatte ich im Kopf, als ich dieses auffällige Oberteil genäht habe, nach dem Schnitt La Diana von Schnittgeflüster. Mir stehen Puffärmel und andere dramatische Ärmelformen sowie alle Elemente, die meine Schultern betonen, besonders gut, da sie meine Proportionen ins beste Licht rücken. Deswegen ist nach demselben Schnitt noch ein ganz ähnliches Stück entstanden, und mit einer anderen Ärmelvariante ist sogar ein weiteres Oberteil geplant.
Kombiniert habe ich hier schwarzen Baumwolljersey mit einem wunderbar weichen Jacquardjersey. So bin ich ohne Mühen alltagstauglich und doch stilvoll gekleidet.

Weiterlesen

Gut gebügelt ist halb genäht – Put a Ring on it Bluse – Meike B., Marburg

IMG_7892 (Copy)Bügeln, das ist ja so ein Thema für sich aber während des Nähens gehört es für mich einfach so dazu, wie Nadel und Faden auch.

Ich bezeichne mich selber gerne als Näh-Monk. Monk? Das ist doch dieser leicht durchgeknallte TV-Ermittler mit den etlichen Ticks und Zwangsstörungen? Ja, ganz genau der ist das. Ich für meinen Teil habe neben dem hochfrequentierten Bügeln ebenfalls noch den ein oder anderen weiteren perfektionistischen ‚Tick‘ beim Nähen (böse Zungen behaupten: „Nicht nur dort!“). Weiterlesen

Hanabi – Alwy W., Duisburg

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch komme ursprünglich aus der künstlerischen Ecke und kann gut mit Farbe und Pinsel umgehen. Da bietet es sich natürlich an, meine beiden liebsten Hobbys zu verknüpfen und Stoff zu bemalen und ganz eigene Unikate zu erschaffen. Hier ist es ein selbstgenähter Einsteckkragen aus Baumwollwebware (abgewandelt nach dem Schnittmuster Pulli Paula von Piexsu), dessen Kragen noch den Extrapfiff vertragen konnte.
So habe ich eins meiner liebsten Motive – scherenschnittartige Äste und Vögel kombiniert mit japanischen Kirschblüten – auf den Kragen gemalt, nachdem ich zwei Stunden daran getüftelt habe, wie die Hanabi am schönsten hinzutupfen seien. Die Stofffarben überstehen auch mehrere Wäschen problemlos und leuchten noch wie am ersten Tag.
Mit diesem Kragen habe ich mir meinen schönsten Schmuckersatz und ein absolutes Einzelstück gezaubert.

Weiterlesen

High-Low Kleid – Jule K., Düsseldorf (16 Jahre)

High-Low Kleid 2Dieses Kleid habe ich auch für das Schulkonzert angefertigt jedoch im Gegensatz zum anderen für mich selber. Das Kleid ist mein absolutes Traumkleid. Das Kleid habe ich komplett nach meinen Vorstellungen angefertigt. Sprich, den High Low artigen Rock, das Pailletten Oberteil mit an den Schultern herunterhängenden Trägern und einer schönen Strass Kette, die von Hand an die Taille genäht wurde.
Das Oberteil besteht komplett aus Pailletten, die auf ein Gummi gezogen sind, sodass das Oberteil sehr elastisch ist. Der High Low artige Rock (vorne kurz, hinten lang) besteht aus 6 Metern Chiffon.

Damit es blickdicht ist, habe ich auch hier Futter unter den Chiffon genäht, welches an das Futteroberteil dran genäht ist. An die Taille (Naht vom Rock und Oberteil) ist mit Hand eine Strass Kette angenäht.

Auch hier ist natürlich ein nahtverdeckter Reißverschluss an der Seite eingearbeitet und der Saum mit einem Rollsaum Stich versäubert worden.
Weiterlesen

Hochgeschlossenes zweiteiliges Kleid – Anna H., Köln (16 Jahre)

DSC1 (Copy)Die Idee für dieses Kleid ist mir gekommen, nachdem ich einige ähnliche Kleider gesehen habe, bei denen die Stoffqualität jedoch nicht so schön war. Ich habe zunächst eine technische Zeichnung angefertigt, mit den Maßen und der Planung für das Kleid und habe anschließend den Stoff dafür gekauft. Entschieden habe mich dabei für einen halben Meter Baumwollchambrey für das Oberteil, da dieser für die Plisseefalten geeignet ist und für einen Meter Cupro für den Rock, ein Stoff der an Seide erinnert, da er schön leicht, fließend und glänzend ist.

Weiterlesen

Hochzeitskleid – Erika G., Pfyn

HOCHZEITSK.BLUMENRANKEN JUPEFeingefilztes
Meine Kreationen sind aus Merino-Wolle und Seide gearbeitet. Diese Materialien feingefilzt ergeben Kostbarkeiten in erstaunlich leichter Qualität. Das Material des Hochzeitskleides: auf 0,5 Pongéseide ist leichte Lage von Merinowolle ausgelegt, ebenso sind feine „Sari-Seiden-Fäden“ und Maulbeerseide eingefilzt. Durch das einfilzen der Seide (Nuno-Filz-Technik) ergibt es auf der Rückseite, resp. auf dem umgelegten Kragen – einen Crash-Effekt, indem die Wolle die Seide aufnimmt und durch die Seide dringt.

Die selbe Technik habe ich auch bei dem „Feen-Mantel“ angewendet, dabei sind min. 10m Seide verarbeitet. Die aufgelegten Blütenblätter sind aus einem Merino Vorfilz ausgeschnitten und eingefilzt. Das Muster, die großzügig geschnittene Kapuze und die Kellerfalte verleihen dem Mantel einen märchenhaften Touch.
Weiterlesen

Hoodie – Kreation 2 – Yvonne S., Oerlenbach

20171218_195058 (Copy)

Ich bin Mami von einem kleinen Jungen und stolze Tante von meiner Nichte.
Ich nähe aus Leidenschaft jeden Tag.

Ich würde mich sehr über die Teilnahme an diesem Wettbewerb freuen.
Einfach um auch mal zu sehen wie die Resonanz meiner Sachen ist.
Ich nähe sehr gerne Hoodies und Hoodiekleider.

Selbst veränderte Schnitte mit viel Liebe zum Detail.

Weiterlesen

Hose – Fritz F., Freiburg (17 Jahre)

p102013901

Ich, Fritz F. aus Freiburg,17 Jahre jung, nähe seit ca. 3 Jahren und strebe, so wünsch ich mir das zumindest, eine Kariere in der Modebranche an. Ich bin damals durch Lady Gaga Kostüme, welche ich als ihr großer Fan immer nachgezeichnet und später dann mit eigenen Ideen selbst entworfen habe, zum Nähen gekommen weil ich irgendwann das Bedürfnis hatte, besagte  Skizzen zu verwirklichen. Nach einem fast ein jährigen Nähkurs arbeite ich seitdem zu Hause an selbst gemachten Klamotten.

Zwar habe ich von denen einige wenige auf Ebay verkauft und ich nehme über Ebay Kleinanzeigen ab und zu Aufträge gegen etwas Bezahlung an, doch an sich ist mein Werkeln nicht kommerziell, sondern eine Leidenschaft bei der ich meistens für mich selber, Freunde und Verwandte nähe.Diese Leidenschaft ist es auch, was mich dazu antreibt mich bei diesem Wettbewerb einzuschreiben, da ich keine Gelegenheit auslassen möchte meinem Traum, eines Tages Modedesigner zu sein, ein Stückchen näher zu kommen oder es zumindest zu versuchen.

Weiterlesen

Im Traum kann ich fliegen – Yvonne H., Calau

1 (Copy)Wir erwarten, interpretieren, fordern oder maskieren manchmal unsere Kinder, sodass wir ganz vergessen, was für wundervolle Gedanken und eigene Vorstellungen unsere Mäuse haben.

Ich sehe mein Kind im Regen in einer Pfütze sitzen und denke an die Wäsche, eine Erkältung und die Dreckkruste, die ich ihr abkratzen werden muss..Und Zeit ist auch keine, man muss ja noch so viel erledigen und das Kind macht Unsinn. Doch, sie sitzt dort.. fühlt das Wasser in ihren Schuhen zwischen die Zehen laufen, hört den Regen der melodisch um sie herum tanzt, sieht wie kleine Wellen entstehen, wenn sie mit der flachen Hand in die Pfütze patscht. Aufregend! Neu! Intensiv!

Und ich bin ein bisschen neidisch, denn mein Kopf ist voller anderer Sachen, „wichtiger“ Sachen.

Lange habe ich immer darauf geachtet, ein vorbildliches Töchterchen vorweisen zu können, um als Alleinerziehende nicht in Missgunst zu fallen. Sie hat sich bemüht, sich benommen, doch im Inneren ist ihre Welt viel bunter, was ich zu oft vergessen habe.
Weiterlesen

Jacke – Fritz F., Freiburg (17 Jahre)

p102017509

Ich, Fritz F. aus Freiburg,17 Jahre jung, nähe seit ca. 3 Jahren und strebe, so wünsch ich mir das zumindest, eine Kariere in der Modebranche an. Ich bin damals durch Lady Gaga Kostüme, welche ich als ihr großer Fan immer nachgezeichnet und später dann mit eigenen Ideen selbst entworfen habe, zum Nähen gekommen weil ich irgendwann das Bedürfnis hatte, besagte  Skizzen zu verwirklichen. Nach einem fast ein jährigen Nähkurs arbeite ich seitdem zu Hause an selbst gemachten Klamotten.

Zwar habe ich von denen einige wenige auf Ebay verkauft und ich nehme über Ebay Kleinanzeigen ab und zu Aufträge gegen etwas Bezahlung an, doch an sich ist mein Werkeln nicht kommerziell, sondern eine Leidenschaft bei der ich meistens für mich selber, Freunde und Verwandte nähe. Diese Leidenschaft ist es auch, was mich dazu antreibt mich bei diesem Wettbewerb einzuschreiben, da ich keine Gelegenheit auslassen möchte meinem Traum, eines Tages Modedesigner zu sein, ein Stückchen näher zu kommen oder es zumindest zu versuchen.

Weiterlesen

Jacke „Vogelhochzeit – Josi G., Ingolstadt

jacke vogelhochzeit 404
Farbenfroh durchs Leben? Mit dieser Jacke ganz bestimmt. 🙂 Dies ist die allererste Jacke, welche ich je genäht habe. Damit ich nicht direkt den teuersten Stoff zerschneide, habe ich mir bei Ikea diesen Stoff/Wohntextil ausgesucht. Ich fand die Idee super, eine Jacke zu haben, deren Stoff andere für Kissenbezüge oder Vorhänge verwenden. Um der Jacke Eleganz zu verleihen, habe ich einen glänzenden und etwas elastischen dunkelblauen Futterstoff gewählt.
Das Futter habe ich mit der Overlook-Nähmaschine genäht und den Oberstoff mit meiner Computer-Nähmaschine. Die Jacke hat versteckte Taschen, damit das Bild des Oberstoffes nicht durchbrochen wird. Bei den Schnittteilen habe ich versucht, so viele Vögel wie möglich auf die Jacke zu bringen. Die Jacke ist deswegen immer ein Highlight bei Geburtstagsfeiern oder ähnlichem, denn von allen Seiten schaut dich ein Vogel an.

Weiterlesen

Jeansarmbänder – Dorothea S., Mössingen

IMG_5659 (Copy)ALT & NEU miteinander kombiniert

Als Mutter von zwei kleinen Töchtern (1 ½ Jahre und  5 Jahre) und Familienfrau übe ich meinen Beruf als Grafikdesignerin derzeit nur in Teilzeit aus.

In der wenigen Freizeit die mir zur Verfügung steht, vor allem abends wenn die Kinder schlafen, entspanne ich mich am besten beim Nähen und dem Umsetzen meiner kreativen Ideen. Diese Ideen entstehen oft beim Auftrennen der abgelegten Jeans und Kleider. Am liebsten entwerfe ich Kinderkleider, Kinderrucksäcke oder auch Taschen, die überwiegend aus gebrauchten sowie abgelegten Kleidern und Jeanshosen bestehen und fast restlos verwertet werden. Upcycling ist ein wichtiger Aspekt meiner Arbeit um unser Konsumverhalten zu überdenken und die Umwelt zu schonen. Weiterlesen

Jeanskleider – Dorothea S., Mössingen

IMG_5592 (Copy)ALT & NEU miteinander kombiniert

 Als Mutter von zwei kleinen Töchtern (1 ½ Jahre und  5 Jahre) und Familienfrau übe ich meinen Beruf als Grafikdesignerin derzeit nur in Teilzeit aus.

In der wenigen Freizeit die mir zur Verfügung steht, vor allem abends wenn die Kinder schlafen, entspanne ich mich am besten beim Nähen und dem Umsetzen meiner kreativen Ideen. Diese Ideen entstehen oft beim Auftrennen der abgelegten Jeans und Kleider. Am liebsten entwerfe ich Kinderkleider, Kinderrucksäcke oder auch Taschen, die überwiegend aus gebrauchten sowie abgelegten Kleidern und Jeanshosen bestehen und fast restlos verwertet werden. Upcycling ist ein wichtiger Aspekt meiner Arbeit um unser Konsumverhalten zu überdenken und die Umwelt zu schonen. Weiterlesen

Jeanstasche Rucksack – Dorothea S., Mössingen

IMG_5611 (Copy)ALT & NEU miteinander kombiniert

 Als Mutter von zwei kleinen Töchtern (1 ½ Jahre und  5 Jahre) und Familienfrau übe ich meinen Beruf als Grafikdesignerin derzeit nur in Teilzeit aus.

In der wenigen Freizeit die mir zur Verfügung steht, vor allem abends wenn die Kinder schlafen, entspanne ich mich am besten beim Nähen und dem Umsetzen meiner kreativen Ideen. Diese Ideen entstehen oft beim Auftrennen der abgelegten Jeans und Kleider. Am liebsten entwerfe ich Kinderkleider, Kinderrucksäcke oder auch Taschen, die überwiegend aus gebrauchten sowie abgelegten Kleidern und Jeanshosen bestehen und fast restlos verwertet werden. Upcycling ist ein wichtiger Aspekt meiner Arbeit um unser Konsumverhalten zu überdenken und die Umwelt zu schonen. Weiterlesen

Karlotta – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Karlotta (Copy)Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder. Weiterlesen

Kleid – Dani H., Solingen (11 Jahre)

1KleidDani (Copy)
Ich besuche die Realschule und mein größtes Hobby ist kreativ zu sein. In meiner Freizeit zeichne ich gerne, am liebsten schöne Kleider. Wenn ich erwachsen bin, würde ich gerne als Modedesigner arbeiten. Ich finde Mode für Frauen besonders schön, weil die Anziehsachen für Männer immer gleich und ein bisschen langweilig sind.
Das Nähen lerne ich gerade in einem Nähkurs bei der Volkshochschule in meiner Stadt.
Für den Wettbewerb habe ich ein Kleid entworfen und selbst genäht. Das Oberteil sollte eng sein, wie eine Korsage, also habe ich als Vorlage ein fertiges Schnittmuster aus der Burda benutzt. Den Rock habe ich mir selbst ausgedacht, es sollte breite Falten haben und vorne ein bisschen kürzer sein. Als das Kleid schon fast fertig war, kam mir noch die Idee mit dem Tüllrock, der Schleife hinten und dem Strassstein, der vorne wie ein Diamant glänzt.

Weiterlesen

Kleid – Kreation 2 – Anna R., Berlin

26962106_539974293038866_6956816420368584136_o (Copy)Das Zweite Model ist ein Kleid. das ich vor kurzem genäht habe, Es ist für meine Große Nichte. ein Kleid für große Auftritte.

Sie spielt Klarinette und Harfe. deswegen wollte Sie ein Buntes ausgefallenes Kleid mit großem Rock. das Rock habe ich konstruiert.

Das Stoff ist Baummwollsatin. das besondere ist der Rock das ist Halbsonne mit Falten. Kleindetals: ist der Reisverschluß mit spitze, dazu kommt noch weises Gürtel und ein Unterrock. Weiterlesen

Kleid – Melanie B., Ingelheim (15 Jahre)

davMich (15 Jahre alt) hat vor einigen Jahren das Nähen gepackt und nicht wieder losgelassen. Erst waren es einfache Stofftaschen, dann habe ich mich auch an Kleidungsstücke gewagt.
Zwei Tage vor Einsendeschluss dieses Wettbewerbs bin ich zufällig auf ihn gestoßen und mich hat direkt die Begeisterung und Kreativphase  gepackt.
Ob ich bis dahin etwas hinbekommen würde? Habe ich noch Stoffe zu Hause und was soll ich damit überhaupt nähen?
Ein Kleid sollte es werden, das stand für mich fest. Wegen des Zeitmangels auch etwas einfaches, das nicht so lange dauert, aber trotzdem raffiniert aussieht. Den schwarzen Jersey hatte ich sofort in der Hand – schwarz passt ja bekanntlich immer.
Weiterlesen

Kleid EYE CATCHER – Alexandra R., Villenbach

_20180203_005446 (Copy)Manche großen Dinge oder Kreationen entstehen aus vielen Kleinigkeiten… Und so entstand auch meine Idee aus mehreren einzelnen Bändern oder Bordüren EIN Kleid zu nähen.

Die Farbwahl war eine Herausforderung! Alles schwarz und schlicht?  Dann wird die Idee, die Technik nicht sichtbar.

Alles bunt? Fällt das Kleid in die Kategorie Kostüm. Weiterlesen

Kleid Kolibri – Denise W., Berlin

kleid_Kolibri (Copy)Ich mache Brautmode nachhaltig und einzigartig.
Aus gebrauchten Brautkleidern werden neue Unikate geschaffen.

Aus diesem Kleid habe ich in Handarbeit ein neues Kleid gezaubert.
Ich habe die Träger abgenommen und die Raffung entfernt. Dadurch habe ich ein schlichtes weisses Kleid geschaffen. Den Stoff habe ich abgetrennt so das er durchsichtig wird.
Im Nachgang habe ich dafür einen besseren Halt der Corsage angebracht. An den Rock habe ich Tüllbahnen eingearbeitet und das ganze dann noch mit Glitzer versehen. Die abgetrennten Träger habe ich gekürzt und umgeändert und wieder angesetzt als Carmenausschnittträger. Weiterlesen

Kleid mit Spitze – Jule K., Düsseldorf (16 Jahre)

Spitzenkleid 1Dieses Kleid habe ich 2017 für meine Freundin genäht. Das Kleid dient als Abschlusskleid für unsere Schulkonzerte. In unserer Schule gibt es immer ein Weihnachtskonzert und ein Sommerkonzert. Zu diesen Anlässen wird spezielle Konzertkleidung  gewünscht, sodass die Klassen 5-9 oben weiß und unten schwarz tragen, während die 10. Klasse als Abschlussjahrgang komplett Schwarz trägt.
Besonders bei diesem Kleid zeigt sich die wunderschöne Spitze am Oberteil. Das Kleid besteht aus 3 Metern Chiffon und Spitze sowie 3 Meter Futter. Innen verläuft keine Naht. Der Blickfang des Kleides ist besonders auf das Oberteil gerichtet. Dort ist ein trägerloses „Oberteil“ (Bandeau Top) durch die Spitze zusehen. Darüber verläuft die Spitze. Hals- sowie Armausschnitte sind mit selbst gemachtem Schrägband (Satin) eingefasst. Für ein angenehmes Tragegefühl hat sich meine Freundin BH Polster gewünscht, die in das Bandeau Top eingefasst wurden.

Weiterlesen

Kleiderliebe – Astrid D., Alsdorf

image1 (Copy)Kleiderliebe

Meine Mädels wollten unbedingt von Mama gemachte Kleider… allerdings war das nie so meins, bin eher die kreative, die persönliche Kissen entwirft, Zubehör für Kaufläden macht …

Die Einschulung stand an… meine ältere Tochter liebt bastel usw, wollte aber keine eigene Schultüte machen, sie müsste von Mama sein!!!

Da ich Schultüten bisher auch nicht selbst gemacht habe, dachte ich mir, machst du das Kleid auch noch gleich mit… Weiterlesen

Krokodiljacke – Malgorzata M., Dortmund

01Mein erstes Projekt für die Kategorie Nähen und Schneidern ist eine Krokodil-Jacke. Die Jacke habe ich für die Tochter einer Freundin als Geburtstagsgeschenk genäht. Sie liebt Krokodile und sammelt alles, was mit Krokodilen zu tun hat. Inspiriert dazu wurde ich eigentlich von dem australischem Modelabel „Brands for Kids“, das u.a. tolle Bademäntel mit Tiermotiven für Babys und Kleinkinder herstellt. Da man in einem Bademantel nicht überall hin gehen kann, kam mir die Idee mit der Jacke. Weiterlesen

Kuhfell – Andrea L., Iserlohn

verkleinert01Projekt Kuhfell:
Diese Tasche habe ich mir geschenkt. Das Kuhfellimitat ist ein Reststück und gefiel mir sehr. Dazu kam der Glitzerreißverschluss! Innen werden immer auch Innentasche, eingenäht, für Papiere, Schlüssel oder Handy. Bei dieser Tasche arbeitete ich zuerst mit Ösen. Hat mich Nerven gekostet, aber ging doch.

Vor zwei Jahren aktivierte ich meine uralte Nähmaschine, um Reparaturen durchzuführen. Zugegeben, wir waren beide etwas eingerostet. Dann begann ich kleine  Utensilien zu nähen, die regen Anklang bei Freundinnen und Kolleginnen fanden. Davon ermutigt wagte ich mich an schwierigere Stücke , da ich bei Problemen schnell im Internet Antworten fand.
Weiterlesen

Latz – Bianca B., Stuttgart

Latz1Thema: Nützliche und praktische Accessoires rund ums Kind aus Baumwolle
Ich nähe sehr viel, besonders Kinderkleidung selbst, am liebsten aus dehnbaren Materialien wie Jersey, aber besonders haben es mir klassische Baumwollstoffe bzw. Popeline angetan.
Ein Traum was Haptik, Strapazierfähigkeit und Waschbarkeit angeht.
Leider finde ich wird dieser Stoffart, gerade im „Kinderbereich“, viel zu wenig Aufmerksam geschenkt und deshalb habe ich es mir zu Ziel gesetzt nützliche Accessoires, die man gebrauchen kann, wenn man Kinder hat, aus diesem tollen Material zu nähen. Weiterlesen

Leihkleid – Yvonne H., Calau

IMG_4352 (Copy)Das Leihkleid habe ich bereits vor 2 Jahren nach einem abgewandelten Schnittmuster aus der Burda genäht. Es glitzert nicht und es ist gar nicht mal so auffällig.. aber es bedeutet mir wahnsinnig viel. Die Borte für das Bindeband und die Paspel stammen aus dem Fundus meiner Oma, sind schon asbachuralt.. und einfach mein Herzstück. Sie begleiten mich schon viele Jahre und ich habe immer darauf gewartet, sie würdig zu platzieren. Bei diesem Kleid war es dann so weit.

Insgesamt habe ich 5 Meter Baumwollsatin und 4 Meter Baumwollbatist vernäht. Ich wollte unbedingt mit Textilfarbe experimentieren und endlich hatte ich die Gelegenheit.

Drei Farben standen mir zur Auswahl, dazu perfektes Wetter und ein Kleidersaum von knapp vier Metern. Beste Voraussetzungen also 🙂
Weiterlesen

Lilli-Marleen – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Lilli-Marleen1 (Copy)Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.
Weiterlesen

Maßgeschneiderte Jeans – Kathrin H., Berlin

DSC06411Ich habe schon häufiger Hosen genäht, aber noch nie hat mir ein fertiger Hosenschnitt wirklich perfekt gepasst. Anpassungen müssen immer sein. Als ich vor kurzem eine Jeans nach einem Ebook genäht habe und total frustriert war weil ich trotz vieler Anpassungen kein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis erreichen konnte, habe ich beschlossen mir einen Maßschnitt zu erstellen.  Denn nach vielen Stunden Näharbeit eine Hose zu haben, die einen schlechten Sitz hat und die man dann gar nicht so gern trägt – das wollte ich nicht mehr. Dazu musste ich aber erstmal erlernen, wie man einen Maßschnitt erstellt. Mit Hilfe von Online Kursen und einem Standardwerk/Buch habe ich es tatsächlich geschafft, mir einen Hosengrundschnitt zu erstellen, der gut passt und davon dann einen Jeansschnitt abzuleiten.
Weiterlesen

Meine neue Winterjacke – Mandy S., Cottbus

Outfit 1a (Copy)Gelb ist meine Lieblingsfarbe

Meine neue Winterjacke (Outfit 1)

Mein vierjähriger Sohn liebt Gelb und das seit fast zwei Jahren. Da diese Farbe im Kauf-Kleidungssortiment für Jungs eigentlich nicht zu finden ist, hatte ich beschlossen ihm seine diesjährige Winterjacke einfach selbst zu nähen. Schon lange wollte er unbedingt eine Gelbe Jacke haben.

Der Mantel wurde nach dem E-Book „Mantel Louie“ geschneidert. Er besteht aus einem Außenstoff, einem Futterstoff, sowie Belegen und versteckten Armbündchen. Weiterlesen

Memes – Andrea H., Lauenau

davSehr geehrtes Team von Dortex Textilien,

hiermit bewerbe ich mich in der Kategorie „Best of Nähen und Schneidern 2018“ mit meinen selbstentworfenen Kuschelmonster-Kissen, den Meme´s.

Die Kissen sind aus einer Idee meines Sohnes heraus entstanden. Er hatte früher Angst im Dunkeln und brauchte einen Aufpasser. Daraus ist das erste Meme entstanden, mit dem er Nacht für Nacht gekuschelt hat und das ihn sehr beruhigt hat. Irgendwann beantragte er ein zweites Meme, weil das erste so alleine sei und dann folgte der Rest der Familie. Inzwischen habe ich viele verschiedene Varianten genäht zu diversen Themen, z.B. gibt es ein Football-Meme oder einen Vampir mit Flügeln und Umhang. Weiterlesen

Metamorphose – Max K., Radebeul

Metamorphose 1 (Copy)Impressionen zum Kleid „Metamorphose“

 Der Designer

Ich bin Max, 19 Jahre alt und seit meinem 13. Lebensjahr von allem, was mit Nadel und Faden zu tun hat, begeistert. Das Nähen habe ich mir autodidaktisch beigebracht. Durch das Entwerfen von Kleidern teile ich meine Wahrnehmung der Welt mit anderen Menschen. Die Fertigung empfinde ich als etwas sehr Persönliches, da ich Ruhe brauche, um das Kleid in angestrebter Qualität zu realisieren. Liebe zum Detail ist meine Maxime, weil jede Feinheit von Hingabe, Zuversicht, Verzweiflung oder Zufriedenheit zeugt. Da sich diese Gefühle vor allem bei sehr zeitaufwändigen Kleidern stark wandeln können, nannte ich dieses Kleid – „Metamorphose“. Weiterlesen

Mini-Kosmetiktäschchen – Anja J., Emskirchen

kreation2a (Copy)Kreation 2:

Mini-Kosmetiktäschchen

In meinem Tetrapackfieber habe ich beschlossen auch noch ein kleines Täschchen zu nähen. Es sollte Platz für kleine Cremes, Tampons etc. haben, die sonst in einer großen Tasche nur herumfliegen. Ich hatte ein spezielles Täschchen im Kopf und es war schnell ein geeignetes Schnittmuster erstellt. Anpassungen habe ich nur noch an der Größe gemacht. Auch hier liegen 2 gleich große Teile, ein Tetrapack und ein Baumwollstoff, übereinander. Schrägband verschönert die Kante. Ein Reisverschluss bildet den Verschluss. Das Stück ist teilweise von Hand und teilweise mit der Nähmaschine genäht. Weiterlesen

Petticoat meets pink roses – Anika L., Grafenberg

PrettyPink1Sehr oft inspiriert mich ein Stoff, wenn ich ihn sehe oder fühle. So zum Beispiel bei den Vorhängen meiner Oma. Mich hat das zarte Zusammenspiel zwischen Rosenmotiv, Farbe und der weich samtigen Haptik schon vor ein paar Jahren fasziniert, als meine sie ihr Schlafzimmer mit diesen Vorhängen ausstattete. 

Nun hatte Omi sich langsam an den Vorhängen satt gesehen und ich hab meine Chance gewittert. Weiterlesen

Prototeus Observateus – Künstlerduo isterika (Nata D./Alex P.), Fürth

Prototeus Observateus_01 (Copy)Wir sind das Künstlerduo isterika (Nata D. + Alex P.). Unser Schwerpunkt liegt in der bildenden Kunst und Lichtinstallationen. Mit unserem Fashion-Projekt Moonpeople leben wir unseren abstrakten Lebensstill vor. Inspiriert durch Musik und Tanz kreieren wir unsere eigene Kleidung.

Wir sind Autodidakten und gehen alles eher intuitiv an. Wir entwerfen Schnitte, Bemalen und Bedrucken Stoffe, stellen eigene Holzknöpfe her, verwenden Häkeleien und Stickereien. Fleece, Softshell, Sweat, Baumwolle, Wolle sowie unterschiedliche Kunstfasern setzten wir zu abstrakten geometrischen Mustern zusammen.
Weiterlesen

Pullover – Fritz F., Freiburg (17 Jahre)

p102015304

Ich nähe seit ca. 3 Jahren und strebe, so wünsch ich mir das zumindest, eine Kariere in der Modebranche an. Ich bin damals durch Lady Gaga Kostüme, welche ich als ihr großer Fan immer nachgezeichnet und später dann mit eigenen Ideen selbst entworfen habe, zum Nähen gekommen weil ich irgendwann das Bedürfnis hatte, besagte  Skizzen zu verwirklichen. Nach einem fast ein jährigen Nähkurs arbeite ich seitdem zu Hause an selbst gemachten Klamotten.

Zwar habe ich von denen einige wenige auf Ebay verkauft und ich nehme über Ebay Kleinanzeigen ab und zu Aufträge gegen etwas Bezahlung an, doch an sich ist mein Werkeln nicht kommerziell, sondern eine Leidenschaft bei der ich meistens für mich selber, Freunde und Verwandte nähe.Diese Leidenschaft ist es auch, was mich dazu antreibt mich bei diesem Wettbewerb einzuschreiben, da ich keine Gelegenheit auslassen möchte meinem Traum, eines Tages Modedesigner zu sein, ein Stückchen näher zu kommen oder es zumindest zu versuchen.
Weiterlesen

ReDots – Caroline R., Wien

OvSzSh_Caroline Rötzsch_2Oversize- Shirt „REdots“
Im Sommer 2017 entstand unter dem Arbeitstitel „REdots“ eine kleine Serie an Oberteilen für meine zwei größeren Kinder im Retro- Chic. Eines davon ist dieses Oversize- Shirt aus Jersey.

Entwurf/ Textilveredelung/ Fertigung:
Vom Entwurf und der Schnitterstellung über die Textilveredelung bis hin zur Fertigung mache ich alles in Eigenregie. Die Idee für den Schnitt ist ein luftiges „mitwachsendes“ Shirt nach dem Prinzip #shirt or #dress #itcanbeboth. Der Schnitt, bestehend aus drei Teilen (1x Rücken-, 2x Vorderteil) und ergänzt durch Säume, ist im Schulter- und Brustbereich luftig weit und dennoch tailliert. Versteckte Innentaschen befinden sich an den Seitennähten und bieten Stauräume für kleine Sammlerinnen. Simpel und wunderbar zugleich. Weiterlesen

Regenjacke – Saskia R., Aachen

Regenjacke1Fahrrad-Regenjacke

Ich habe diese Jacke genäht, weil ich genauso leidenschaftlich Rad fahre wie nähe. Zum einem ist gute Funktionsbekleidung für’s Radfahren wahnsinnig teuer, viel entscheidender jedoch: Es gab keine, die farblich zu meinem Rad passte, welches Petrol-orange ist. Also musste ich diese Jacke und einige andere Teile nähen, die ich ebenfalls vorstellen möchte. Weiterlesen

Retro-Kleid mal anders – Sonja W., Schöneiche

Retro-Kleid_01 (Copy)Bereits als Kind durfte ich mich an der Nähmaschine meiner Mutter versuchen. Aber erst viele Jahre später, nach der Geburt meines zweiten Kindes sollte mich das Nähfieber packen. Erst waren es Faschingskostüme für die Kinder, dann folgten diverse Taschen sowie Accessoires und mittlerweile nähe ich hauptsächlich Lieblingsteile für meine Kinder und gelegentlich für mich.

Besonders spannend finde ich es, klassische Schnitte oder Retro-Modelle abzuwandeln und neu zu interpretieren. Dabei verwende ich besonders gerne ungewöhnliche Stoffe (gerne auch vom Flohmarkt), nutze abgelegte Kleidungsstücke oder erfülle einfach die Träume kleiner Mädchen und Jungs. Weiterlesen

Rosa Punkt – Caroline R., Wien

Ensemble RosaPunct_Caroline Rötzsch_2Shirt & Faltenrock – Ensemble „RosaPunct“
Im Sommer 2017 erstellte ich unter dem Arbeitstitel „RosaPunct“ eine kleine Serie für meine zwei größeren Mädchen im lässigen aber schicken alltagstauglichen Design. Eines davon war dieses Ensemble aus einem Kellerfaltenrock und einem zweifarbigen Shirt.

Entwurf/ Textildesign/ Fertigung:
Vom Entwurf und der Schnitterstellung über das Textildesign bis hin zur Fertigung mache ich alles in Eigenregie. Shirt: Im Grunde besteht es aus zwei Teilen, die an den Schultern und Seiten zusammengenäht und durch Säume ergänzt wurden. Im Schulter- und Brustbereich ist das Shirt ausgestellt und dennoch tailliert geschnitten. Weiterlesen

Rosenzauber – Astrid D., Alsdorf

image1(2) (Copy)Rosenzauber

Meine Schwiegermutter liebt Rosen, da es zu Weihnachten einen Gutschein (also etwas unpersönliches) als Geschenk gab, sie gern ein Kissen für ihren Sessel hätte, hab es ein extra für sie entworfenes Kissen, mit allem was sie liebt:

Rosen und als Erinnerung Handabdrücke ihre Enkelinnen

Den Bezug habe es aus einem Tischläufer genäht, da die Farbe genau zu ihrem Sessel passt. Weiterlesen

Rotkäppchenmantel – Alwy W., Duisburg

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFantastisch ist zum Beispiel mein Mantel aus rotpinkem Wollwalk nach dem Schnittmuster Mamakäppchen von Tante Adel Upcycling Designerin. Hier habe ich selbst Flügelärmel dazu gebastelt, und auch die an Steampunk angelehnten Brustriegel aus Kunstleder, gehalten von Metallknöpfen, habe ich selbst designt. Der Gürtel aus Kunstleder ist ebenfalls selbst genäht und hilft besonders dabei, die Sanduhr-Silhouette zu betonen.
Der Wollwalk in meiner Lieblingsfarbe wartete ein ganzes Jahr auf seine Bestimmung, ihn hatte ich nämlich äußerst günstig im WSV erstanden. So kostete mich das ganze Stück keine 25€, für so wenig Geld bekommt man sonst höchstens einen Viertelmantel.
Der Mantel ist mein vorläufiges Meisterwerk und wunderbar warm. Allerdings ist er immer noch nicht fertig, es werden noch Leistentaschen und Ärmelriegel folgen, um das Ensemble zu vervollständigen. Doch auch jetzt schon fühle ich mich wie im Märchen mit diesem Rotkäppchenmantel.

Weiterlesen

Rucksack – Andrea L., Iserlohn

verkleinert04Projekt Rucksack:
Dieser Kinderrucksack ist ein Auftrag einer Kollegin. Als sie mich bat, zeigte ich ihr mein Stofflager und sie wurde fündig. Etwas Zubehör gekauft, und los ging es.
Das Ergebnis sorgt überall für Begeisterung auch bei mir, so dass direkt noch einer genäht wurde.

Vor zwei Jahren aktivierte ich meine uralte Nähmaschine, um Reparaturen durchzuführen. Zugegeben, wir waren beide etwas eingerostet. Dann begann ich kleine  Utensilien zu nähen, die regen Anklang bei Freundinnen und Kolleginnen fanden. Davon ermutigt wagte ich mich an schwierigere Stücke , da ich bei Problemen schnell im Internet Antworten fand.
Weiterlesen

Rucksack aus einem alten Segel – Sabine B.-S., Dortmund

Rucksack vorneIch war auf der Suche nach einem Rucksack der nicht zu groß, robust, nicht zu schwer, praktisch und individuell ist. Auf dem Markt gibt es viele, sie sind schön, praktisch, aber ein Kriterium fehlt, sie sind nicht individuell.

Als ich dann ein gebrauchtes Segel geschenkt bekam, wusste ich sofort, wie es verarbeitet wird. Zu einem Rucksack. Nach einigen Prototypen wusste ich, was ich brauche.

Ein Rucksack mit Reißverschluss und Taschenklappe, eine Tasche mit Reißverschluss außen, eine Innentasche für Handy oder Portemonnaie. Weiterlesen

Schwarze Kombination – Elena V., Aachen

2 DSC06465 (Copy)Ich suche meine Modelle so aus, dass man sie zu vielen anreden Kleidungsstücke kombinieren kann.
Der Stoff ist eine Viskose-Crep-Qualität, der sich sehr gut bearbeiten lässt, elegant und sportlich zu tragen ist.
Man kann diese Kreation miteinander sowie untereinander kombinieren oder man trägt sie „Solo“.
Solche Kombination kann man zu vielen Anlässe anziehen.



Weiterlesen

Softshell Radjacke – Saskia R., Aachen

Softshell Radjacke 1Softshell Radjacke

Aus meiner Serie von Radbekleidung möchte ich nun diese Softshelljacke vorstellen, die für Herbst und Frühling gedacht ist. Die Jacke hat natürlich einen verlängerten Rücken, genug Taschen für das notwendigste und wasserdichte Reißverschlüsse. Zusätzlich hat sie eine Kapuze mit Schirm, die sich über einen Kordelzug dicht an den Kopf anziehen lässt, sowie weitenverstellbare Ärmelbünde und zusätzlich eng anliegende innere Bündchen. Weiterlesen

Softshelljacke – Kerstin L., Samswegen

Softshelljacke_Nähen (4) (Copy)Für die Kategorie Nähen und Schneidern möchte ich eine Jacke mit dazu passender Tasche vorstellen. Die Jacke besteht dabei aus Softshell-Stoff. Die Jacke ist nach einem Schnittmuster genäht, das unter dem Account „Erbsünde“ auf der Plattform Makerist.de zu finden ist. Die Schnitt selbst wird dort als „Dona Capa“ Jacke bezeichnet. Genäht habe ich sie schließlich in der Größe 52. Die dazu passende Tasche wurde aus Resten desselben Stoffes und einer zu kleinen Hose meines Sohnes genäht.



Weiterlesen

Sommermantel „Tiefsee“– Josi G., Ingolstadt

sommermantel tiefsee 107Ich habe bereits sehr früh mit dem Nähen begonnen. Mein erstes Kostüm, es war ein „Sailor Moon“-Kostüm, habe ich aus alten Bettlaken und auch mit der Hand genäht.  Als meine Oma mir dann das Nähen mit der Nähmaschine beibrachte, habe ich mir mit 10 Jahren einen Wickelrock selbst genäht. Damals war es der Rock und heute sind es Jacken, welche mich faszinieren. Davon kann ich jede Menge in unterschiedlichen Stoffen und Formen haben. Bei diesem Sommermantel habe ich einen leichten Baumwollstoff mit Print und Lederimitat kombiniert. Weiterlesen

Sophie – Gruppenarbeit Magdeburg (U18)

Sophie (Copy)Die jungen Mädchen haben an einem Kreativkurs an unserer Einrichtung, der Schule für Mode und Design Magdeburg teilgenommen. Dabei sind interessante Arbeiten entstanden, die, wie wir denken, in die Nachwuchskategorie passen.

Alle haben ihre Kleider selbst entworfen und genäht, bei der Erstellung der Schnitte hat die Schule für Mode und Design geholfen.

Amelie hat eine sehr schöne Perlenstickerei entworfen und per Hand angenäht. Sophie hat eine liebevolle Applikation angefertigt.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.
Weiterlesen

Suddenly I saw a discobear – Künstlerduo isterika (Nata D./Alex P.), Fürth

Suddenly I saw a discobaer_01 (Copy)Wir sind das Künstlerduo isterika (Nata D. + Alex P.). Unser Schwerpunkt liegt in der bildenden Kunst und Lichtinstallationen. Mit unserem Fashion-Projekt Moonpeople leben wir unseren abstrakten Lebensstill vor. Inspiriert durch Musik und Tanz kreieren wir unsere eigene Kleidung.

Wir sind Autodidakten und gehen alles eher intuitiv an. Wir entwerfen Schnitte, Bemalen und Bedrucken Stoffe, stellen eigene Holzknöpfe her, verwenden Häkeleien und Stickereien. Fleece, Softshell, Sweat, Baumwolle, Wolle sowie unterschiedliche Kunstfasern setzten wir zu abstrakten geometrischen Mustern zusammen.
Weiterlesen

Sweatpullover Pfau – Shirin T., Niederhasti

pullover talaylama@hotmail.com (3)03Mein zweites Werk ist ein ganz einfacher Sweatpullover. Er besteht aus einem
Stück. Für den Schnitt liess ich mich von Kaufkleidung meiner Tochter
inspirieren und stellte eine Mischung aus ihren Lieblingsteilen her. Weil
meiner Meinung nach Kinderkleidung bunt sein darf und soll, habe ich
kurzerhand eine Pfauapplikation gezeichnet, diese mit Stofffarben und
Stoffkreide verschönert und aufgenäht. So wurde aus der unscheinbaren
grauen Maus ein echtes Unikat.
Weiterlesen

Tetrapack-Geldbeutel – Anja J., Emskirchen

kreation1a (Copy)Kreation 1:

Tetrapack-Geldbeutel

Vor einiger Zeit habe ich herausgefunden, dass sich Tetrapack gut zum Nähen kleiner Accessoires eignet. Das Material fühlt sich gut an, ist relativ stabil und reisst nicht so leicht. Dazu kam, dass mein alter Geldbeutel ausgedient hatte und ich mir einen neuen nähen wollte. Also habe ich mir den Tetrapack geschnappt und probiert. Ich habe viele Schnittmuster erstellt, den Geldbeutel genäht, wieder verworfen, was neues aufgemalt, nochmal genäht und wieder verworfen. Das ging 5-6 mal so, bis ich endlich den für mich perfekten Geldbeutel in der Hand hilt. Es ist ein einfaches Stück. Ein rechteckiges Stück Tetrapack und ein Stück Baumwollstoff in der selben Größe. Die Kante verschönert mit Schrägband. Die Lasche des Geldbeutels wird mit einem Tetrapackband quer über den Geldbeutel gehalten. Ich verwende ihn schon lange und sehr gern. Weiterlesen

Tiergesichter – Carina P., Idar-Oberstein

Upcycling Zwillingsoutfit mal anders

Ein Zwillingsout für meine Zwillingsmädels mal anders. Es besteht aus unterschiedlichen Schnitten aber gleichen Stoffen und Plottbildern aus einer Plottserie von Fusselfreies. Genäht habe ich den Pulli/Tunika nach eigenem Schnitt. Bei den Ärmeln habe ich etwas experimentiert und eine Kellerfalte eingnäht. Der Jeansrock dazu ist nach dem Schnitt `Jeansrock`von Kleiner Polli Klecks. Das Kleid meiner anderen Tochter ist das `Basickleid`von Fadenkäfer. Weiterlesen

U-Heft – Bianca B., Stuttgart

Uheft3U-Heft Hülle mit Druckknopf
Untersuchungshefte für Kinder sind in den ersten Lebensmonaten eines Kindes im Dauereinsatz. Man verstaut darin meist auch noch das Impfbuch oder weitere Zettel, die dann gern herausrutschen, wenn man beim Arzt das Kind auf dem Arm oder den Kopf in den Wolken hat. So wurde aus der Not eine Tugend und die Idee für einen schönen verschließbaren Umschlag aus Stoff mit Druckknopf wurde geboren. Vorne hat der Umschlag einen Einschlag für das Heft, auf der anderen Seite einen Steg zum Durchstecken. Weiterlesen

Une Robe à la Grace Kelly – Anika L., Grafenberg

FotoGK3Nähen ist wie zaubern können. Ich finde es wunderbar Ideen und Inspirationen in eigene Schnitte umzusetzen und mir so meine textilen Wünsche und Träume selbst erfüllen zu können.

Bei diesem Kleid wurde ich durch einen Song inspiriert. Als ich diese wunderschöne Ballade im Radio hörte, sah ich mich in einem eng taillierten Kleid mit zauberhaft weit schwingendem Tüllrock über die Tanzfläche schweben. Ein Kleid im Stil einer der großen Hollywood Diven der 40er und 50er Jahre. Im Stil von Grace Kelly. Weiterlesen

Upcycling – Andrea L., Iserlohn

verkleinert07Projekt Upcycling:
Aus ausgemusterten Jeans, Hemden, T-Shirt´s entstehen Unikate in allen Variationen.
So werden auch Löcher in Kinderjeans mitgenutzt, als Verzierung.
Korkstoff vernähe ich auch gerne, er passt sehr gut zu Jeans.
Dabei kann ich experementieren und bin auch oft überrascht, was alles geht.

Vor zwei Jahren aktivierte ich meine uralte Nähmaschine, um Reparaturen durchzuführen. Zugegeben, wir waren beide etwas eingerostet. Dann begann ich kleine  Utensilien zu nähen, die regen Anklang bei Freundinnen und Kolleginnen fanden. Davon ermutigt wagte ich mich an schwierigere Stücke , da ich bei Problemen schnell im Internet Antworten fand.
Weiterlesen

Utensilo – Bianca B., Stuttgart

Utensilo2Bauklotzbeutel / Utensilo / Wäscheklammerbeutel zum Aufhängen
Jede Mutter oder auch jeder Vater kennt das leidige Thema des immer mehr im Laufe eines Tages anwachsenden Spielzeugchaos an Kleinteilen im Kinderzimmer, dessen man selbst nur schwer Herr wird. Das Kind hat meist nicht wirklich Lust zum Aufräumen oder läßt sich dazu nur schwer animieren. Hier kam mir die Idee eines lustigen Bauklotzbeutels den man einfach an einem Kinderkleiderbügel aufhängen kann und in dessen Öffnung eine Menge an kleinteiligen Spielsachen passen. Einfach zu befüllen, auch für Kinder und in sekundenschnelle ist das Chaos im Kinderzimmer beseitigt. Weiterlesen

Verführung in Rot – Anika L., Grafenberg

RedDress3Ich bin ein „Filmjunkie“ und wenn ich mal nicht an der Nähmaschine sitze, schaue ich mir zur Entspannung gern die verschiedensten Filme und Serien, unterschiedlichster Genres an. Viele Kostüme und Gewänder ließen so mein “Nähherz” schon höher schlagen

So war es auch bei diesem Projekt. In einer DC Comic Verfilmung trug eine der Protagonistinnen ein Kleid, welches mich sofort in seinen Bann zog. Leider war es nur wenige Sekunden zu sehen, was den Entwurf und die Schnittentwicklung anhand der TV Bilder, nicht so einfach machte. Weiterlesen

Webpelz Jacke – Elena V., Aachen

5 IMG_2742 (Copy)Diese Jacke habe ich aus Kunst-Webpelz im Fledermaus Stil genäht.

Sie ist gefüttert, hat einen Reißverschluss und Kunstlederaufsätze.

Sie eignet sich sehr gut für den Übergang von Herbst zum Winter. Dieser Schnitt ist individuell verwendbar. Ohne Reißverschluss und in einem anderen Stoff ist sehr schnell ein „Pulli“ genäht.

Weiterlesen

Weihnachten und rot – wie wäre es mal mit Gelb / Grün – Mandy S., Cottbus

Outfit 3a (Copy)Wie in jedem Jahr habe ich auch zu diesem Weihnachtsfest meinem Sohn ein Festoutfit gezaubert. Das ich mir diese „Mühe“ macht liegt zum einen daran, dass es mir unheimlich viel Freude bereitet und zum anderen, dass wir in den Tagen vor Weihnachten auf den jeweiligen Weihnachtsfeiern unserer Firmen eingeladen sind, welche immer als Familienfest gefeiert werden und da will man natürlich Schick angezogen hingehen. Und zum anderen legen wir in unseren Familien viel Wert darauf, Weihnachten festlich gekleidet bei Oma und Opa zu sein. Weiterlesen

Winterkleid – Caroline R., Wien

Winterkleid_Caroline Rötzsch_5Winterkleid „Glitter“
„Hello Winter – Es soll endlich schneien! Am liebsten in Gold und Glitzer!“ Unter diesem Arbeitstitel entstand Ende 2017 u. a. das Winterkleid „Glitter“ für meine drei Mädchen.

Entwurf/ Textilveredelung/ Fertigung:
Vom Entwurf und der Schnitterstellung über die Textilveredelung bis hin zur Fertigung mache ich alles in Eigenregie. Die Idee für den Schnitt entstand beim Zusammenbauen einer Matrjoschka. Diese „bauchigen Gewänder“ habe ich in das weite Kleid mit Platz für saisonal bedingtes Einkleiden in Zwiebeltechnik und Luft zum Toben übersetzt. Ein breiter Kragen aus RIB ermöglicht müheloses Überziehen. Weiterlesen

Winterkombi – Saskia R., Aachen

Winterkombi 1Winterkombi

Ich wollte für die kalte Jahreszeit eine hübsche Kombi zum Radfahren, herausgekommen ist dieses Ensemble aus Jacke und Hose, die einem Schneeanzug gleichen, sich aber hervorragend zum Radeln eignen. Der Rücken ist verlängert, die Hose hat hinten unter dem Bund einen Einsatz aus Stretchmaterial, insbesondere auf der dem Autoverkehr zugewandten Seite sind vermehrt Neon- und Reflektormaterial eingearbeitet, um auch im Dunkeln immer gut sichtbar zu sein. Weiterlesen