Best of Textilkunst 2018

„Frühlingsgefühle“ – Gabriele W., Eschweiler

Wolljacke mit StolaAlle meine hier eingereichten Arbeiten stehen unter der Rubrik Upcycling von Secondhandkleidung. Ausrangierte  Kleidung, die nicht unbedingt up to date ist, wird wieder neu verwertet und zu einem individuellen, unverwechselbaren Kleidungsstück umgestaltet.

Ich verwende hier Materialien, wie z.B. Seidenstoffe, handgefärbt, bemalt, unikat, für die ich noch keinen speziellen Verwendungszweck hatte, oder Stoffreste, die neu zusammengefügt – gepatcht- zu einer neuen Designidee werden.

Material:

Graue kurze Jacke mit Reissverschluss

Merinowolle, Applikationsstoffe aus Baumwolle, Chiffonseidenstoff, wasserlösliche Folien

Technik: Maschinengenäht auf der wasserlöslichen Folie (Solufix)

Ich verwende in meiner textilen Arbeit immer wieder die wasserlösliche Folie. Da es diese Folie ( Solufix) jetzt auch mit einer Klebeseite gibt, können die kleinsten Stoffelemente auf einer Fläche aufgelegt werden und verrutschen nicht beim Maschinennähen.

Als Thema für die Jacke habe ich eine Landschaft gewählt. Als erstes habe ich sehr dünn Merinofaserwolle ausgelegt. Danach folgen alle Applikationselemente aus Stoff für die Landschaft. Damit aber die Landschaft etwas in den Hintergrund tritt, habe ich noch einen handbemalten Seidenstoff aus Chiffon, der mit einer Landschaft mit Sonnenblumen gestaltet ist, darüber gelegt. Mit dem freiem Maschinenquilten sind alle Teile miteinander verbunden worden und wurden dann per Hand auf die Jacke genäht.

Weitere Einsendungen:

„Crazy Lady-Ensemble“

„Seidencrash“

1 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.