Best of Textilkunst 2017

Sitzkissen – Birgit B., Leutersdorf

SONY DSCSchafwolle beschäftigt mich seit ich meinen Mann kennen lernte, dessen Eltern gewöhnliche Hausschafe zur Beweidung und Fleischerzeugung hielten. Die Wolle wurde abgeliefert, aber eigentlich gering geachtet, da es kaum Geld dafür gab. Sie war und ist auch relativ derb, kratzt vielen Menschen auf der Haut. In den letzten 3 Jahren habe ich verstärkt Wege gefunden, diese Wolle zu nutzen. Inzwischen halten wir selbst die Schafe. Neben meinen bisherigen Versuchen im Filzen, Spinnen, Stricken sehe ich Weben als mögliche Alternative für die Verwendung der Garne, Färben mit Naturmaterialien möchte ich erproben. Wir haben uns bereits darauf vorbereitet, weitere Tiere anzuschaffen und mit Wolle aus eigener „Produktion“ nachhaltig zu wirtschaften.Für Sitzkissen bietet die ungefärbte Wolle einen herrlichen Grundstoff. Ich experimentiere mit Rohwolle, die ich von der Rückseite filze, und kardierter Wolle, aber auch mit Füllungen: Kügelchen aus Schafwolle, die in der Annahmestelle angeboten werden, gegen Schaumstoffplatten gegen Filz pur ohne Füllung.

Weitere Einsendungen:

Badteppich – Birgit B., Leutersdorf

Handtasche – Birgit B., Leutersdorf

 

 

1 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.