Best of Stricken & Häkeln 2018

Handstulpen im Mustermix „Ist denn noch Winter?“ – Berit Charlotte G., Witten

Projekt 1 Stulpen 1 (Copy)Soweit ich mich zurückerinnern kann, war ich schon immer gern kreativ tätig. Zurzeit stricke und häkle ich am liebsten. Und auch mit dem Nähen habe ich nach über 10jähriger Pause wieder begonnen.

Ich experimentiere gerne, probiere Neues aus und lerne immer dazu. Meine Projekte plane ich in der Regel. Einfach loslegen und sehen, was dabei herauskommt, ist nicht so mein Ding. Und irgendwann habe ich dann angefangen, aufzuschreiben, was ich mache. Seit vielen Jahren zeige ich meine Projekte auf Ravelry. Dort sind sie oft mit Notizen versehen, da ich „fremde“ Anleitungen gerne für mich abändere.

Seit einem Jahr schreibe ich einen Handarbeitsblog unter www.Berit-Charlotte.de. Da ich selber gerne an KALs/CALs teilnehme, habe ich die Anleitung zu diesen Stulpen im Frühjahr dort als Mystery-KAL veröffentlich. Angeregt dazu wurde ich durch unsere örtliche Handarbeitsgruppe. Mein Ziel war es, die vielen Sockenwollreste, die sich ansammeln, zu verarbeiten. Außerdem gebe ich gerne den Mitstrickern und -strickerinnen die Möglichkeit, das Projekt nach ihren Wünschen zu ändern, so dass jede/r seine Kreativität ausleben kann.

 Meine Stulpen zeigen alle von mir vorgesehen Muster in unterschiedlichen Farben. Getrennt werden sie durch Reihen als Zwischenmuster, zum einen, um die Muster und Farben optisch zu trennen, zum anderen, um notwendige Zu- und Abnahmen für die entsprechenden Muster unauffällig platzieren zu können.

 Als letzten Beitrag zu diesem Mystery-KAL habe ich die Gesamtanleitung dort veröffentlicht und zeige auch die Bilder anderer entstandener Stulpen.

Insgesamt sind rd. 80 g vierfädige Sockenwolle in den Stulpen verarbeitet.

Weitere Einsendungen:

Hexensocken

„Verbunden!“ – ein großes Tuch, in zwei Versionen gestrickt

35 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.