Best of Stricken & Häkeln 2018, Endrunde 2018

Cremefarbenes Kleid – Lisa G., Strausberg

2017-01-19 15_10_05
Entzückt und inspiriert von der Mode des 17., 18. Und 19. Jahrhunderts, insbesondere von den Barockkleidern, die mit ihrer üppigen prachtvollen Erscheinung ein kunstvoll, anders anmutendes Bild einer Frau wiedergeben, gepaart mit der gleichsamen Entzückung und völligen Faszination zur Häkelei, begab ich mich schon in Kindertagen auf ein kreatives Abenteuer mit großen Herausforderungen. Herausforderungen, die die Umsetzungen von Kleidungsstücken beinhalteten, die für gewöhnlich nur mit Stoffen umgesetzt werden.

Seit 2009 erarbeite ich mir die unterschiedlichsten Kleider mit dem Material des feinen doppeltveredelten (mercerisierten, gasierten) Häkelgarns aus 100% Baumwolle und einer Häkelnadelstärke von 1-1,5.

Mein erstes Barockkleid besitzt ein schlichtes Design mit einfachen Techniken, wie die der Luftmaschen, der festen Maschen, der Stäbchen, des Muschelmusters und des vielfältig einsetzbaren Ananas-Musters, das ich sowohl in senkrechter als auch in waagerechter Form verwendete. Um den Halsausschnitt zu schmeicheln, wählte ich das waagerechte Ananas-Muster, das wie eine zarte Blätterranke über den Schultern,  dem Dekolleté und dem Rückenausschnitt entlang verläuft. An deren Unterkante arbeitete ich ein gitterartiges Gebilde, bestehend aus Stäbchen und Luftmaschen heran. Es schließt sich zu einem geraden Abschluss über der Brust ab und geht zum Muschelmuster über.

Das Muschelmuster wiederum, wurde bis kurz unterhalb der Hüfte gehäkelt. Auf der Rückseite sind die Außenkanten des waagerechten Ananas-Musters, des Häkelgitters, sowie des Muschelmusters mit senkrecht gearbeiteten festen Maschen abgeschlossen und als Knopfleiste verarbeitet worden. Die Knopfleiste selbst ist sehr schmal gehalten mit vielen cremefarbenen Knöpfen in sehr kurzen Abständen.

An all jenes wurden dann, zunächst von rechts nach links laufende Reihen und später in Runden, das immer weiterwerdende Unterteil mit senkrecht gearbeiteten Ananas-Rüschen und unzähligen Stäbchen und festen Maschen in Doppellage gehäkelt. Bis hin zum, auf den Fußboden führenden, Häkelsaumen, der sich mit mehreren Stäbchenreihen und anschließender Abschlussreihe durch das Muschelmuster, von Übrigen absetzt und dem Ganzen einen optisch runden Abschluss beschert.


Weitere Einsendungen:
Blaues Kleid

11 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.