Best of Nähen & Schneidern 2018

Damenkostüm Upcycling – Kathrin H., Berlin

DSC06112In einem Pappkarton im Hausflur (Mietshaus in Berlin) habe ich im Herbst ein hochwertiges Kleidungsstück gefunden, das eine Nachbarin offenbar aussortiert hatte. Es ist in unserem Haus üblich, dass man Dinge, die man nicht mehr gebrauchen kann, die aber zu gut für die Tonne sind, auf diesem Weg den Nachbarn anbietet. Das können Kleider sein, aber auch Bücher, Blumenvasen oder Balkonmöbel.

Ich habe mir aus diesem Karton ein graues Damenkostüm der Marke Benetton gefischt. Die Anprobe ergab: Es war mir ein bißchen zu groß und hatte auch einen sehr unvorteilhaften Schnitt. Also gut geeignet für eine Refashion Aktion. Ich habe zunächst aus dem Rock ein kastiges Blusenshirt genäht. Aufgelockert durch das Einnähen einer gestreiften Krawatte, die früher meinem Großvater gehört hatte. Die habe ich dafür aufgetrennt und eingenäht. Den Rock habe ich vor dem Zuschnitt auf den Kopf gestellt, damit der rückseitige Beinschlitz nun oben rückseitig am Kragen sitzt. Die Ärmel sind die unveränderten Jackenärmel, von denen ich nur die Manschetten abgeschnitten habe. Die dort übrig gebliebenen Knöpfe fanden Wiederverwertung zum Schließen des Kragenschlitzes.
Nun war noch eine ärmellose Jacke übrig und dank des Stretchanteils und meiner schlanken Hüfte 😉 konnte ich daraus noch einen Minirock nähen. Die vorderen Belege musste ich dazu auftrennen (inklusive trennen der Knopflochnähte) und konnte dann den Rock als Wickelrock in einem Stück zuschneiden. Von der engsten Stelle der Jacke ausgehend habe ich die Teilungsnähte nach oben weiter verengt für die Rockpassform. Für den Bundbeleg reichte es nur außen noch, die Innenseite musste aus einem anderen Stoff zugeschnitten werden. Bei mir müssen Röcke immer Eingriffstaschen haben, für die habe ich dann das ehemalige Jackenfutter verwendet. Die Eingriffe haben noch einen Zierstreifen aus den Krawattenresten bekommen. Die Originaltaschen der Jacke, die ohnehin zugenäht waren, haben nun keine Taschenbeutel mehr, denn die hätten bei der Rocklänge unten herausgeschaut. Die restlichen Knöpfe der Jacke habe ich zum Schließen des Rocks verwendet, auch der Reißverschluss des alten Rockmodells kam nochmal zum Einsatz. Die beiden großen Jackenknöpfe habe ich als Zierrat hinten am Rockbund angenäht.

Ich bin mit dem Ergebnis so happy – die Teile wirken als Ensemble getragen modern und stylisch, aber auch einzeln sind sie sehr kombinierfreudig.



Weitere Einsendungen:
Maßgeschneiderte Jeans

4 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Ein Kommentar zu “Damenkostüm Upcycling – Kathrin H., Berlin

  1. Jeanette lamble

    Das ist das tollste nähprojekt, das ich je gesehen habe !! danke für die tollen ideen! Schade aber, dass hier als erstes bild nicht dein produkt sondern das alte kostüm gezeigt wird, da ‚verguckt‘ man sich allzu leicht.

    Bitte komm in d burda-community! Grüße von jeanette

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.