Best of innovative Kreationen 2017, Best of Nähen & Schneidern 2017

Kiltkleid – Sabine L., Steinfurt

Kiltkleid (Copy)Auch Frauen können Kilt tragen

Mittelaltermärkte sind meine große Leidenschaft, neben dem Nähen. Und besonders die Schotten haben es mir angetan. Eines Tages kam ich auf die Idee, mir selbst einen Kilt zuzulegen. Aber die echten Kilts sind zum einen sehr teuer und zum anderen eben für Männer. Damit so ein Kilt auch nicht zu männlich wirkt, kam ich auf die Idee, eine Mieder-Korsage daran zu nähen und aus dem Ganzen also ein Kilt-Kleid zu machen. Für die Korsage wählte ich ein (bereits bewährtes) Schnittmuster aus der BurdaStyle, was ich jedoch für meine „üppige“ Oberweite noch etwas variieren musste. Ich wählte einen feststehenden schwarzen Leinenstoff. Verziert habe ich die Korsage (zu großen Teilen) per Hand mit einer Stickerei: Mit den Noten des Flöten-Intros meines Lieblingsliedes „Die goldene Kette“ der Band Schandmaul, Ich suchte mir aus dem Internet eine Beschreibung, wie ich einen echten schottischen Kilt aus insgesamt 8 Meter Stoff zu legen hatte. Ich bestellte mir türkisfarbenen Schottenkarostoff und begann dann, als ich die Stoffbreite zugeschnitten hatte, aus eben diesen 8 Metern Karostoff unzählige, genauestens abgemessene Falten an meiner Schneiderpuppe zu legen und zunächst „nur“ festzustecken. Schließlich verband ich die Mieder Korsage mit dem Kilt und fügte einen seitlichen Reißverschluss hinzu. Auch schuf eine kleine Tasche für mein Handy am linken Kilt-Bund. Die Rosen auf dem Schulterplaid sind einfache Bügel-Buttons die mich an ein weiteres Lieblingslied erinnern: The Search of the Rose (Rapalje).

4 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Ein Kommentar zu “Kiltkleid – Sabine L., Steinfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.