Best of Mode-Design 2016

paradoxical intention – Loreen B., Hannover

Loreen B paradoxical intention1„paradoxical intention“ von Loreen Böcking

„Die Macht ist nicht eine Institution, ist nicht eine Struktur, ist nicht eine Mächtigkeit einiger Mächtiger. Die Macht ist der Name, den man einer komplexen strategischen Situation in einer Gesellschaft gibt.“ (Michel Foucault,1983)

Die Kollektion „paradoxical Intention“ thematisiert verschiedene Macht- und Widerstandsansätze.
Foucaults Verständnis nach, geht es bei der Macht um eine Bindung zwischen Macht und Wissen. Sie bedingen und steigern sich gegenseitig, da Machtmechanismen Wissen produzieren, das dann wiederum dazu verwendet wird, die Wirksamkeit der Mechanismen zu intensivieren.
Des weiteren ist festzustellen, dass nicht nur eine Unterdrückung durch Macht entstehen muss, sondern auch ein Widerstand gegen die Macht aufkommen kann, in gleicher Intensität.
So wirkt Macht, wie auch der Widerstand, auf den ersten Blick oft als großes Ganzes, das alles niederdrückt, was ihr in den Weg kommt. In diesem Sinne wurden die dominante Farbe schwarz sowie die ausdrucksstarke kantige Form als Symbole für Stärke und Macht gewählt.
Wird das Ganze jedoch näher inspiziert, fällt auf, dass die Macht meist auf einem ausgeklügelten System aufbaut, welches sich in der Strukturenvielfalt, wie z.B. der Vernetzung innerhalb der Cut-Outs, die sich in einen robusten Polyamid-Möbelstoff einbindet, widerspiegelt,
Gleichzeitig soll dadurch der Widerstand versinnbildlicht werden, der als Gegenmanöver mit seinen Strukturen auf eine vollkommen andere Struktur trifft.

8 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Ein Kommentar zu “paradoxical intention – Loreen B., Hannover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.