Best of Mode-Design 2018

Freischwimmer #03 – Johanna H.-C., Lontzen

Freischwimmer#03.3Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich mich auf dieSuche nach einer Balance zwischen Freiheit und Sicherheit gemacht und schnell festgestellt, dass, so widersprüchlich diese zwei Ideen auch sind, sie doch unabdingbar zusammem gehören zu scheinen.
Der Begriff Freischwimmer kam mir während ich letzten Sommer regelmäßig schwimmen ging in den Sinn und mit ihm Assoziationen, wie „sich frei schwimmen“, „gegen den Strom schwimmen” oder“ mit dem Strom schwimmen” und Redewendungen wie: „Jemandem schwimmen alle Felle weg”
Ausgehend von diesen Assoziationen von Freiheit entstanden Fragen: Was bedeutet Freiheit? Wie bewältigen wir die Herausforderung, eine Balance zwischen unserem Wunsch nach Freiheit und unserem Bedürfniss nach Sicherheit zu schaffen? Und damit eine Balance zwischen unserem Wunsch nach sozialer und persönlicher Identität?
In meiner Kollektionversuchte ich diese Balance von vermeindlichen Gegensätzen zum einen dadurch zu realisieren, dass ich die Kollektion in zwei Gruppen einteilte: Sicherheit und Freischwimmer. Zum anderen versuchte ich die dennoch in jedem Outfit extstierenden Widersprüche in eine Balance zu bringen, z.B. indem ich die Frage nach sozialer und persönlicher Identität durch eine Ausgeglichenheit von casual und fashionable, prête à porter und couture stellte.
Für den Wettbewerb habe ich drei Outfits aus der Freischwimmergruppe ausgewählt.


Ich habe mit ökologischen bzw. Secondhand Stoffen gearbeitet und musste daher zuweilen erfinderisch sein, um den gewünschten Look zu schaffen.

Freischwimmer #03
Die Wickeljacke ist aus doppellagigem Nicki genäht. Das Bikinioberteil und die Mütze sind nach dem selben Prinzip wie Freischwimmer #01 gefertigt.

Weitere Einsendungen:

Freischwimmer #01

Freischwimmer #02

1 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.