Best of Kostümdesign 2018, Endrunde 2018

Gretchen aus Goethes Faust – Inga H., Berlin

Inzwischen bin ich auf den Geschmack gekommen, Figuren ohne eindeutige Vorlage als Kostüm zu gestalten. Dazu nutze ich gerne die klassische Musik oder Literatur.

Für die Leipziger Buchmesse habe ich mir das Gretchen zusammengestellt.

Als Accessoires werden noch ein kleines Spinnrad sowie ein Pudel (als Plüschtier) gekauft.

Ich verwendete (passend zur Veröffentlichung des Urfaust) ein Rokoko Kostüm. Da Gretchen aus einfacheren Verhältnissen stammt, nutzte ich Baumwollstoffe und eine arbeitspraktikable Rocklänge (Knöchelhöhe). Ebenso diesmal kein Panier, sondern lediglich einen voluminösen Unterrock und ggfs. einen Weiberspeck.

Trotzdem wollte ich das Verspielte ihres unschuldigen Charakters einbringen. Dafür suchte ich mir einen mit Blumen bestickten Stoff und setzte Spitzen und Borten in Rosa und mit Blümchen an.

Als weitere Accessoires dienen die Zopfperücke, ein Blumenkranz oder alternativ ein selbst dekorierter Hut sowie ein Fichu, um sich in der Öffentlichkeit angemessen bedecken zu können.

Weitere Einsendung(en):

Maskenball Reh

Vivaldis Winter

6 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.