Best of Kostümdesign 2017

Running Act Kostüm – Carolin B., Mannheim

Abbildung 2 ...dem Carokissen wurden Beine gemacht...-vorIdee war, beim Athen Marathon als Walking Act kostumiert teilzunehmen und einen ganzen Marathon (42,19 km) mit einem Kostum zu laufen, Menschen zum Lachen zu bringen und daruber einen Film zu drehen. Der Film mit dem Titel Carokissen Starts Running kann unter https://www.youtube.com/watch?v=KmjuTOQbS_U angesehen werden.
Vorlage fur das Kostum ist die Kissen-Näh-Kreation CAROKISSEN (siehe Bewerbung Best of innovative Kreationen 2017).
Ganz abgesehen von der maßstabsgetreuen Umsetzung habe ich beim Entwurf des Kostums die Berucksichtigung der funktionalen Aspekte und die Berücksichtigung meiner Anatomie als besondere Herausforderungen empfunden.

Denn in Hinblick auf die warmen griechischen Temperaturen, die korperliche Leistung und die permanente Bewegung uber mehrere Stunden hinweg und die damit einhergehende Transpiration mussten bestimmte Voraussetzungen erfullt werden. Das Gewicht des Kostums sollte beispielsweise moglichst gering sein, auf ausreichend Bewegungsfreiheit an Armen, Beinen und Hals musste geachtet werden, das Material sollte so luftdurchlässig wie moglich sein. Bei der Farbwahl des Oberstoffes ist darauf geachtet worden, dass er nicht sonnenlichtabsorbierend ist und es dadurch zu keiner Uberhitzung kommen kann. Trotzdem sollten kleine Details wie die roten Karo-Knopfe berucksichtigt und das Original so detailgetreu wie moglich als Kostum genäht werden. Herausgekommen ist ein auffälliges, gelbes Kissen-Kostum im Maßstab 333:1 mit den Maßen 60 x 60 cm mit einer hellblauen Buchstaben-Applikation in College-Schrift (C wie CAROKISSEN) auf der Vorderseite, genäht mit rotem Garn.


Als besondere Details wurden zur Abdeckung der Laufschuhe aus rotem Baumwollstoff, Vlieseline, Klettverschluss und Gummibändern (zur Fixierung an den Schuhen) Karo- Gamaschen genäht. Als Kopfschmuck dient ein weißes Haarband (Baumwollstoff mit Gummiband), das mit dem Schriftzug CAROKISSEN bestickt worden ist und an dem ein rotes Karo aus Moosgummi an einem Pfeifenputzerdraht befestigt ist.
Die Tasche auf der Ruckseite wurde mit rot-weiß kariertem Baumwollstoff genäht. Um eine gewisse Plastik wie beim Original zu erzielen, wurden in das Kostum von innen Kunstoffstäbchenbänder eingenäht. Gefuttert ist das Kostum mit passend gelbem funktionalem Microfaserstoff und einer dunnen Einlage.
Das Logo-Etikett wurde –im Vergleich zum Original- nicht fertig angeliefert, sondern wurde aus weißem Stoff genäht, der anschließend mit dem Carokissen-Logo bestickt wurde. Die Kunstoffknopfe vom Original sind fotografiert worden und wurden anschließend vergroßert als Aufkleber gedruckt und an den aus turkisem Baumwollstoff und Schabrackeneinlage genähten, uberdimensionalen Knopfbändern angebracht.
Neben einem Sport-BH habe ich ein T-Shirt, das denselben Gelbton wie die Kissenhulle hat, als Unterhemd getragen. Als Beinbekleidung dienten eine weiße Laufhose und weiße Kompressionsstrumpfe.

Mein Fazit: Das Kostum ist sämtlichen formalen und funktionalen Aspekten gerecht geworden, ich bin den Marathon in einer –in Hinblick auf die besonderen Umstände- guten Zeit gelaufen, das Kostum ist nicht kaputt gegangen und ich habe nichts verloren bzw. es ist nichts auf der Strecke geblieben. Außerdem hatte ich -und wohl auch das Publilum- noch nie so viel Spaß bei einem Marathon, habe sehr viel gelacht und freue mich schon auf den nächsten Lauf im Carokissen-Kostum!

 

Weitere Einsendungen:

Kissen-Näh-Kreationen – Carolin B., Mannheim

Sattelschöner – Carolin B., Mannheim

1 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

2 Kommentare zu “Running Act Kostüm – Carolin B., Mannheim

  1. Martin Krebes

    Kissenmarathon nach Athen, eine tolle Leistung für ein so schönes Kissen, Respekt!
    Verblüffende Ähnlichkeit mit der Natioalgarde…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.