Best of Kostümdesign 2016

Prunkkleid nach Elizabeth der Ersten – Dagmar F., Oldenburg

IMG_20160119_133516EDie Überlegung für dieses Kleid ist das Gegenstück zum Kostüm Heinrich VIII. Auch hier habe ich nach einem Bild gearbeitet. Es gibt viele Gemälde von Elizabeth I. Ich fand das weiße mit den zwei Kragen sehr schön und den vielen Juwelen. Einige Details am Kleid sind nachgearbeitet. Übernommen habe ich die weiten Ärmel und die Ärmelschals (ich weiß nicht wie so etwas heißt), und die beiden Krägen. Die nicht genau wie auf dem Gemälde gearbeitet wurden. Ferner habe ich keinen tonnenförmigen Reifrock gemacht, sondern einen ovalen. Passte besser zu meiner Figur.
Alle Stoffe die ich benutzt habe, sind gebrauchte und geschenkte Gardinenstoffe, alte weiße Bettwäsche, Dekoorganza, Stoffservietten aus Baumwolle, Geschenkband, alte Broschen.
Gekauft habe ich: Perlenketten(Flohmarkt), Schmuckverbinder, Acrylsteine, Perlen lose, Schnürband, Federstahl, Pettingrohr, Schnittmuster historisch.
Alle Schnittmuster mussten geändert werden, da ich oben herum Gr.48 und ab Taille Gr.44 habe.


Das Unterkleid, Korsage und der Reifrock sind aus 100% Baumwolle (Gardine) gearbeitet. Die Korsage wurde mit Peddigrohr und Federstahl versehen und mit 100% Baumwolle(altes Bettlaken) abgefüttert. Der Reifrock ist mit Federstahl verstärkt. Die Hüftrolle habe ich aus den alten Bettlaken gemacht.
Das Oberkleid ist, denke ich aus Polyestertaft in dunkler Cognacfarbe. Hier habe ich versucht, die Stickereien einigermaßen gleichmäßig zu drapieren. Was nicht so einfach war, weil die Schals unterschiedlich lang und breit waren. Diesen schönen Stoff hatte ich geschenkt bekommen. Das Oberteil ist auch mit Federstahl verstärkt und mit Ösen versehen. Die Ärmel und die Ärmelschals sind ganz angenäht, ich habe keine Bänder verwendet.
Große Schwierigkeiten hatte ich bei dem Stuartkragen und dem hinteren Gestell. Bei den Stuartkragen habe ich diverse Tunnelbänder aufgenäht und mit Hutdraht(Kunststoff) verstärkt .Der Kragen wird mit Bänder befestigt. Vorne habe ich Spitzengardine aufgenäht und hinten mit Baumwollfutter versehen. Das ganze habe ich mit Schmuckverbindern die ich mit Acrylsteinen beklebt habe, verziert. Das hinter Gestell ist aus Drahtbügeln, die man in der Reinigung bekommt. Dieses Gestell habe ich mit Organza bespannt und mit goldenem Geschenkband, Acrylsteinen und Perlen verziert. Der Kragen wird mit Bändern befestigt und eine Art Raute aus Draht wird unter die Schnürung geschoben.
Die Halskette habe ich aus Schmuckverbindern, Acrylsteinen und Perlen gearbeitet. Alle Futterteile, Säume, Falzbänder, Bänder, Schmuckverbinder und die beiden Krägen sind( bis auf zwei Verstärkungsnähte) von Hand genäht. Einen kleinen Beutel, sowie einen Fächer habe ich auch noch gemacht.


Weitere Einsendungen Kostümdesign: Heinrich der Achte, General Lee Parade Uniform
Weitere Einsendungen „Best of Nähen & Schneidern“: Schnelle Deko für meine PüppiMitbringsel oder ResteverwertungAbiball


33 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.