Best of innovative Kreationen 2017, Best of Nähen & Schneidern 2017

Upcycling – Bomberjacke – Ruth H., Bielefeld

Unterlagen-Dortex-2017-Ruth-Helmingdirks-1 (Copy)Me-ta-mor-pho-se, die Substantiv, feminin (bildungssprachlich) Umgestaltung, Verwandlung duden.de
Metamorphose – So lautete das Motto des Upcycling-Projekts im Rahmen meiner Ausbildung zur Bekleidungstechnischen Assistentin. Ein vielschichtiger Begriff, der sich auch im Upcycling wiederfindet: Dem Gestalten von Altem, Unbrauchbarem zu etwas Neuem und Nützlichem. Gerade in Zeiten des Fast Fashion ein interessanter Ansatz, die Tragbarkeit von Kleidung zu verlängern, Ressourcen zu schonen und individuelle Kreationen zu schaffen. So ist es kein Geheimnis, dass die Modeindustrie durch den Einsatz von Chemikalien, den Verbrauch von Ressourcen und den weitgehenden Verzicht auf soziale Standards, Umwelt und Mensch schadet. Vor allem Jeans schlagen hier mit einem Wasserverbrauch von bis zu 8000 Liter proHose und Veredlungsmaßnahmen wie Waschungen oder dem häufig angeprangerten Sandstrahlen zu Buche. Aber dennoch: Wohl kaum eine Hosenform erfreut sich heutzutage so großer Beliebtheit wie die Jeanshose. Für mich ein Grund, die Lebenszeit dieser Hosen zu verlängern und ihren Wert zu steigern. Durch die Metamorphose sollte mein Ergebnis der ursprünglichen Jeans jedoch nicht mehr ähneln. So ist allmählich die Idee für die Bomberjacke entstanden. Die Bomberjacke besteht aus insgesamt drei ausrangierten Jeanshosen, sowie dem Reißverschluss einer alten Trainingsjacke. Vorder- und Rückteil der Jacke bestehen aus je einem Hosenbein, dessen Gesäßnaht den Halsausschnitt bildet. Die Innenbeinnaht stellt vordere und hintere Mitte dar. Die Ärmel bestehen aus den Resten der Hosenbeine und wurden mit einer zweiten dunklen Jeans ergänzt, welche zudem als Seitenteil zwischen Vorder- und Rückteil eingesetzt wurde. Die Bündchen bestehen ebenfalls aus Jeans und sind gestrickt. Dazu habe ich die dritte Jeans in feine Streifen geschnitten, diese zur Stabilisierung „durchgenäht“ und anschließend von Hand zu Bündchen gestrickt. Um den Jeanscharakter beizubehalten, Stabilität zu gewährleisten und die der Kappnähte in der hinteren Mitte aufzugreifen, habe ich einige Nähte abgesteppt. Als Verschlussmöglichkeit dient der Reißverschluss einer alten Trainingsjacke. Alles in allem ist so diese Bomberjacke entstanden, deren Bestandteile gewissermaßen in jeder Jeans stecken.
Die Verwandlung ausrangierter Beinkleider in eine individuelle, aber dennoch tragbare Jacke.
– Eine Art Metamorphose.

3 gefällt das (ohne Wettbewerbsrelevanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.