Best of innovative Kreationen 2017

Titel 4 – Claudia K., Löhrnbach

9 (Copy)Handarbeiten tu ich schon mein ganzes Leben gern am allerliebsten aber upcycle ich Dinge die nicht mehr gebraucht werden. Da kommt mir auch meine Sammelleidenschaft zugute – in fast allem sehe ich noch einen Nutzen und werfe nichts so schnell auf den Müll.

Schon früher als meine Kinder klein waren hab ich für sie aus Kleidung die andere nicht mehr brauchten Hosen und Kleider geschneidert. Auch Pullis ec. aufgetrennt und wieder verstrickt/gehäkelt. Im Fasching waren ihre Kostüme immer selbst gemacht.sie wurden immer bewundert für ihre Unikate und nein sie haben keinen Schaden dabei abbekommen 😉

Bis heute ist es immer noch Thema altes mit neuem zu kombinieren oder aus altem Neues zu gestalten.

Bild 7 – 10 diese Idee kam mir letzten Sommer, als ich vor einer Feuerstelle saß die aus einer Waschmaschinentrommel gemacht war. Diese gemütliche Situation wollte ich für unser Zuhause nachmachen. Man kann diesen  Beistelltisch auch als Nachttischchen verwenden, so spart man sich die Nachttischlampe! Bei der Umsetzung half mir- wie schon öfter mein lieber Mann. Wir verwendeten eine alte Waschmaschinentrommel, für die Füßchen Metallkugeln eine Lichterkette und eine geschliffene Glasplatte als Abstandhalter rustikale lange Schrauben. Die Glasplatte hällt durch die Saughalter die in die Muttern eingeklebt wurden.

Weitere Einsendung(en):

Titel 1 – Claudia K., Löhrnbach

Titel 5 – Claudia K., Löhrnbach

Titel 3 – Claudia K., Löhrnbach

Titel 2 – Claudia K., Löhrnbach

  Mag ich (Herz anklicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.