Archiv des Autors: Niclas Gallwitz

Christin Schäfer

Finalistin in der Kategorie „Nähen & Schneidern“

Bei den eingereichten Projekten handelt es sich um die Kostüme für ihre Zwillingsjungs. 2017 war die Idee geboren die Kostüme zu nähen. Christin benäht ihre Jungs eigentlich ungern komplett identisch, meist unterscheiden sich ihre Sachen etwas. Als Vorlage dienten ihr Schnittmuster einer Pumphose, eines Langarmshirts und einer Schirmmütze.

Presse: Klein-Winternheimerin gewinnt bereits als Newcomerin an der Nähmaschine einen Preis (www.allgemeine-zeitung.de)

Hüllenset – Anja K., Volders

Handy+E-Reader3 (Copy)Mein Freund wünschte sich heuer zu Weihnachten etwas Selbstgemachtes von mir. Nachdem er eine nichtssagende Hülle für sein Handy hatte, keine Schutzhülle für seinen E-Reader und sein iPad habe ich mir überlegt, ihm ganz nach seinem Geschmack, ein Set zu nähen und zu besticken, damit es ganz persönlich wird und in jedem Falle den Touch und Charme von „Selbstgemachtem“ hat. Weiterlesen

Sandmannkostüm – Mandy S., Cottbus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMaterial:
Fleece, Jeansstoff, Leder, Wollfäden, Jersey, Gummi und Vliesline
 
Das Kostüm entstand im letzten Jahr für meinen damals zweijährigen Sohn. Dieser hatte erst vor kurzem den Sandmann entdeckt und wollte unbedingt ein solches Kostüm haben. Leider musste ich feststellen, dass es ein solches Kostüm nicht zu kaufen gibt. Nachdem ich einige Tage darüber nachgedacht hatte, entschloss ich mich, ihm ein solches Kostüm selbst zu nähen.
Bei den einzelnen Teilen griff ich auf schon vorhandene Schnittmuster zurück und wandelte diese ab. Hierzu zählen die Jacke und die Hose. Weiterlesen

Laptoptasche – Karen H., Braunschweig

IMG_6927Die Laptoptasche wurde aus SnapPap (sog. veganem Leder) genäht und mit einer asymetrischen Klappe versehen. Diese wird durch aufgeklebte, runde und farblich abgestimmte Klettverschlüsse geschlossen. Der flexible grüne Filzeinsatz schützt den Laptop und ist bewusst nicht mit der Außenhülle vernäht, sodass weitere flache Materialien wie bspw. Notizhefte, einzelne Blätter oder Stiftboxen zusätzlich verstaut werden können. Entstanden 2016, ausschließlich an der Nähmaschine. Weiterlesen

Wickeltasche – Karen H., Braunschweig

IMG_4401 (Copy)Die Geburt meiner Enkeltochter inspirierte mich zu dieser bunten Wickeltasche. Genäht ist sie aus verschiedenen Baumwollstoffresten, Wachstuch und einer Kunststoffspitzendecke. Sie setzt sich aus zwei ineinander gesteckten Taschen zusammen. Durch die geschickte Unterteilung im Innenraum in einzelne, unterschiedlich große Fächer aus der Spitzendecke (Kunststoff) ist ein gutes Einsortieren und das Ordnunghalten der zu verstauenden Babyartikel möglich. Weiterlesen

Strickshorts – Karen H., Braunschweig

IMG_6912 (Copy)Die Inspiration für diese Shorts war eine ebenfalls von mir zuvor angefertigte lange Strickjacke in einem ähnlichen Mustermix. Die Strickshorts ist aus bunten Polyacryl- und Schurwoll Strickgarnen gestrickt und maßangefertigt. Oben ausgestattet mit einem Gummizug erlaubt sie das flexible Tragen auf Taillen- oder Hüfthöhe. Die Farbzusammenstellung und das Muster sowie dessen Abfolge entstanden spontan während des Strickens und sind somit auch nicht vorher auf Papier festgehalten. Das unten abschließende Bündchen ist ein wenig enger, sodass die Hose gut an den Beinen sitzt. Die Pants können sowohl im Sommer als auch im Winter, mit einer blickdichten Strumpfhose, getragen werden und sehen dabei besonders peppig aus und sind ein wahrer Eyecatcher. Entstanden 2014, ausschließlich durch Handarbeit. Weiterlesen

Schwarz-Weisser-Shopper – Karen H., Braunschweig

IMG_6915 (Copy)Der Anstoß für diese Tasche war ein gekaufter aber nicht passender Rock. Kurzerhand wurde dieser zu einer flexiblen Umhängetasche mit Rucksackmöglichkeit umfunktioniert. Der Hauptbestandteil der Tasche (Kunstfaser) wurde mit einem Boden aus SnapPap (sog. veganes Leder), welcher der Tasche eine gewisse Stabilität und ein erweitertes Volumen ermöglicht, zusammengenäht. Der längenverstellbare Träger der Umhängetasche ermöglicht ein Crosstragen und ist aus dem reißfesten und wasserabweisenden Material geschnitten und vernäht. Für das Futter wurde roter Taft gewählt, welcher im starken und wirkungsvollen Kontrast zum schwarz-grauen Außenstoff steht. Weiterlesen

Rotes Kleid – Anja H., Borken

PicMonkey Collage (Copy)Bevor ich zu meinen Kreationen etwas sage, möchte ich mich eben vorstellen.
Ich bin jetzt 50 Jahre jung und habe vor gut drei Jahren das Häkeln für mich entdeckt. Für Hobbies außer Haus blieb mir als alleinerziehende Mutter mit mehreren Jobs keine Zeit, besonders nicht bei meinen unregelmäßigen Arbeitszeiten. Aber wirklicher Auslöser meiner Häkelsucht waren damals meine chronischen Schmerzen in den Beinen. Ich entdeckte das Textilgarn und das Häkeln wurde meine Schmerztherapie: die angestrengte Arbeit der Arme mit dem festen Garn lenkte wunderbar von meinen Beinproblemen ab.  Weiterlesen

Shopper – Anja H., Borken

Collage Tasche (Copy)Bevor ich zu meinen Kreationen etwas sage, möchte ich mich eben vorstellen.

Ich bin jetzt 50 Jahre jung und habe vor gut drei Jahren das Häkeln für mich entdeckt. Für Hobbies außer Haus blieb mir als alleinerziehende Mutter mit mehreren Jobs keine Zeit, besonders nicht bei meinen unregelmäßigen Arbeitszeiten. Aber wirklicher Auslöser meiner Häkelsucht waren damals meine chronischen Schmerzen in den Beinen. Ich entdeckte das Textilgarn und das Häkeln wurde meine Schmerztherapie: die angestrengte Arbeit der Arme mit dem festen Garn lenkte wunderbar von meinen Beinproblemen ab. Weiterlesen

Wollkragen – Anja H., Borken

20160906_140345 (Copy)Bevor ich zu meinen Kreationen etwas sage, möchte ich mich eben vorstellen.

Ich bin jetzt 50 Jahre jung und habe vor gut drei Jahren das Häkeln für mich entdeckt. Für Hobbies außer Haus blieb mir als alleinerziehende Mutter mit mehreren Jobs keine Zeit, besonders nicht bei meinen unregelmäßigen Arbeitszeiten. Aber wirklicher Auslöser meiner Häkelsucht waren damals meine chronischen Schmerzen in den Beinen. Ich entdeckte das Textilgarn und das Häkeln wurde meine Schmerztherapie: die angestrengte Arbeit der Arme mit dem festen Garn lenkte wunderbar von meinen Beinproblemen ab. Weiterlesen

Biskuit Patchwork – Monika M., Fürstenfeldbruck

M_T_upgrade_now_pretty_relaxed_Gesamt_Modersitzki_2017 (Copy)M_T_upgrade­_now_pretty_relaxed_2017

Hey man in the tin can, was geht ab? –
I‘m pretty relaxed. I’ve found my way home….-
 
Inspiration

Für das Video Ashes to Ashes und für das Album Cover Scary Monsters (and super Creeps) trug David Bowie ein silberblaues Pierrot-Kostüm, designt von Natasha Korniloff. Im Video sieht man den Astronauten Major Tom auch im silbernen Anzug. Weiterlesen

Monsterlampe gemeinsam Sterne zum Leuchten bringen – Doris A., Nunnigen

2017-02-07 16.36.06 (Copy)Meine kleinen einzigartigen „Monsterchen“- machen sich auf, um ihr Ziel „gemeinsam“ die Stehlampe zu erklimmen, um ihren mitgebrachten Stern sicher zu Oberst auf dem Schirm zu bringen um ihn dann zum Leuchten zu bringen. :0)

Für mich sehr passend für diese unruhigen Zeit – Denn wir brauchen uns alle- um gemeinsam etwas zu erreichen – und wenn es nur etwas sehr sehr kleines ist, wie ein Stern im Lampenlicht leuchten zu lassen, um uns so ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu lassen. Weiterlesen

Monsterkissen NO NO – Doris A., Nunnigen

2017-02-07 16.06.08 (Copy)Ich liebe es aus unterschiedlichen Verbrauchsmaterialien und auch Alltagsgegenstände witziges zu entwerfen und zu nähen. Den unsere „Alltagshelfer“ – werden manchmal gar nicht richtig war genommen, obwohl sie uns ja beim Putzen wirklich entlasten uns das Wischen und Reinigen vereinfachen.

So ist auch das liebenswerte etwas freche Monster-Kissen NO NO entstanden. NO-NO wegen der Ringform O und seinem Gesichtsausdruck. Weiterlesen

Kinderkunst – Mona R., Berlin

1 (Copy)Über mich:

Ich bin Mona, 33 Jahre alt, Volljuristin und nähe seit 5 Jahren.

Mein Projekt:

Was gibt es unbedarfteres und herzerweichenderes als Kinderbilder! Ich liebe die täglich entstehenden Kunstwerke meiner 4-jährigen. Sie malt gerade die „Kopffüßler“, die die meisten Kinder in Ihrer Zeichenkarriere aufweisen. Wenn ich sie frage, was sie gemalt hat, erzählt sie mir zu jedem Bild eine Geschichte, die oft an Kreativität nicht zu übertreffen ist. Weiterlesen

Grobstrick Kissen – Yvonne F., Lippstadt

Arbeit Nr2 - Bild 3Ich war auf der Suche nach der dicksten und zugleich kuschelweichesten Wolle der Welt und habe sie gefunden! Aus 100% reiner Merinowolle stelle ich diese hübschen Grobstrick Statement Wohnaccessoires her.
Meine Liebe zum außergewöhnlichen habe ich insbesondere während meiner langjährigen Auslandsaufenthalte in Griechenland und Großbritannien entdeckt. Weiterlesen

Lampenschirm – Yvonne F., Lippstadt

Arbeit Nr1 - Bild 1Ich war auf der Suche nach der dicksten und zugleich kuschelweichesten Wolle der Welt und habe sie gefunden! Aus 100% reiner Merinowolle stelle ich diese hübschen Grobstrick Statement Wohnaccessoires her.
Meine Liebe zum außergewöhnlichen habe ich insbesondere während meiner langjährigen Auslandsaufenthalte in Griechenland und Großbritannien entdeckt. Inspiriert alte Herstellungsprozesse mit jungem und modernem Design zu verbinden liegt es mir sehr am Herzen, dass alte Handwerksmethoden nicht in vergessenheit geraten. Dennoch setzte ich auf das Zusammenspiel von alt & neu und möchte mit meiner Strickbegeisterung Kreationen zaubern, die ein modernes Statement setzen. Nur ausgewählte Materialien aus deutschen Herstellungen werden von mir verarbeitet und entsprechen dem Öko-Tex 100 Standard. Die Wolle kommt direkt aus einer deutschen Wollfabrik und wird schwermetallfrei eingefärbt. Da es sich bei der Wolle um ungesponnene Merinowolle handelt, ist die anschließenden Bearbeitung, um diese so robust wie möglich zu machen aber dennoch die luxuriöse Struktur nicht zu verlieren, von ganz besonderer Wichtigkeit. Lange habe ich an diesem Prozess zur optimalen Wollbearbeitung gearbeitet, und dies bleibt jetzt natürlich mein kleines Geheimnis! Ich hoffe ich kann auch Euch mit meinen Designs auch Woll verzaubern!
Weiterlesen

Ketten aus Krawattenresten – Margarete L., Dortmund

Detail für Kette (Copy)Diese Ketten sind aus den übriggebliebenen Krawattenresten entstanden. Ich habe Kreise aus den Resten ausgeschnitten. Sie dann mit Stichen rundherum versehen. Sie mit Watte gefüllt und die Stiche zusammengezogen. Es entstanden Kugeln. Diese habe ich auf Nylonfäden mit gebrauchten Holzperlen aufgereiht. Der Verschluss ist auch von nicht mehr gebrauchten Ketten.


Weiterlesen

Krawattenkissen „nichts muss in den Müll“ – Margarete L., Dortmund

Krawattenkissen 1 (Copy)Ich arbeite gerne mit gebrauchten Gegenständen. Sie müssen nicht in den Müll.

Diese Idee habe ich in Hamburg in einem noblen Laden im Schaufenster gesehen. Für viel Geld. Es war allerdings ein Sitzkissen für den Boden. Ich habe mir gedacht, dass auch ein normales Kissen mit diese Krawatten gut aussehen würde. Weiterlesen

Pullunder für Warme Tage – Margarete L., Dortmund

Pullunder hinten (Copy)Dieser Pullunder ist aus gebrauchten Winterschals entstanden. Die Schals habe ich mit der Overlookmaschine in einzelne Rechtecke geschnitten.

Zusammengesetzt und danach zusammen genäht. Ein anderer Pullunder galt als Schnittmuster. Den Kragen habe ich von einem alten Pullover.

Zusammen genäht ist es ein wunderschöner warmer Pullunder geworden. Weiterlesen

Jeansjacke aus alt mach schön – Margarete L., Dortmund

Jeansjacke von vorne (Copy)Die Jacke ist aus alten Jeans Resten entstanden. Zusammen gefügt und zu einen Schnitt verarbeitet. Aus diesem Schnitt ist die schöne Jacke gefertigt. Fleecereste sind ebenso gearbeitet worden und als Futter für die Jacke verwendet. Der Reißverschluss ist aus einer alten Jacke herausgetrennt und wieder verwendet worden. Die Accessoires fand ich bei einer Jeanstasche. Die Ärmel sind aus alten Hosenbeinen gefertigt. Die Jacke ist kuschelig und immer wieder ein Hingucker. Weiterlesen

E-Gitarre – Sabine R., Berlin

_MG_2903 (Copy)Ich verwende jegliche zur Verfügung stehende Wollsorten und Wollreste, Füllwatte, selten Draht, gelegentlich Zuckerwasser zum Stärken. Die Farbe des zur Verfügung stehenden Materials ist oft impulsgebend für die zu häkelnden Exponate. Die Modellierung geschieht während des Häkelns: Meist intuitiv, manchmal durch Versuch und Irrtum und ohne dass ich das genauer beschreiben könnte. Weiterlesen

Traumstrände – Jutta S., Bruchhausen

Modell_04_front (Copy)Gehäkelte Gedanken

Wie kann man seine Leidenschaft zu häkeln und den Wunsch, seine Gedanken und  Sorgen um unsere Umwelt und unsere Gesellschaft unter einen Hut bringen? Ganz einfach: man häkelt seine Gedanken und präsentiert sie auf einem Hut. So kann man auf dem Kopf tragen, was wir nach meinem Verständnis eigentlich in unseren Köpfen haben sollten. Weiterlesen

Eisige Welten – Jutta S., Bruchhausen

Modell_03_front (Copy)Gehäkelte Gedanken

Wie kann man seine Leidenschaft zu häkeln und den Wunsch, seine Gedanken und  Sorgen um unsere Umwelt und unsere Gesellschaft unter einen Hut bringen? Ganz einfach: man häkelt seine Gedanken und präsentiert sie auf einem Hut. So kann man auf dem Kopf tragen, was wir nach meinem Verständnis eigentlich in unseren Köpfen haben sollten. Weiterlesen

Luxusdelikatessen – Jutta S., Bruchhausen

Modell_02_back (Copy)Gehäkelte Gedanken

Wie kann man seine Leidenschaft zu häkeln und den Wunsch, seine Gedanken und  Sorgen um unsere Umwelt und unsere Gesellschaft unter einen Hut bringen? Ganz einfach: man häkelt seine Gedanken und präsentiert sie auf einem Hut. So kann man auf dem Kopf tragen, was wir nach meinem Verständnis eigentlich in unseren Köpfen haben sollten. Weiterlesen